http://www.faz.net/-gzg-754p3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 17.12.2012, 14:22 Uhr

Schotten Tod bei Party: Jugendlicher unter Verdacht

Der gewaltsame Tod eines jungen Mannes bei einer Geburtstagsfeier erschüttert Schotten im Vogelsberg. Ein Jugendlicher soll mit einem Küchenmesser zugestochen haben. Die Klinge traf das Opfer ins Herz.

© dpa Kerzen und Blumen erinnern in die Opfer der Messerstecherei in Schotten

Nach einer tödlichen Messerstecherei im Jugendzentrum von Schotten steht ein 17 Jahre alter Jugendlicher unter dringendem Tatverdacht. „Er hat nicht in Abrede gestellt, zugestochen zu haben“, sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Gießen, Ute Sehlbach-Schellenberg, am Montag nach einer Vernehmung des Jugendlichen. Ermittelt werde wegen Totschlags. Der 21 Jahre alter Mann aus Schotten, dem die Attacke bei einer Party in der Nacht zum Sonntag das Leben kostete, starb laut Obduktion an einem Stich ins Herz. Der mutmaßliche Täter wurde später festgenommen.

Tatwaffe war ein Küchenmesser mit einer 20 Zentimeter langen Klinge. Ob der mutmaßliche Täter das Messer mitbrachte oder es am Tatort ergriff, sei noch unklar. Drei weitere junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahre erlitten bei der Auseinandersetzung in dem Jugendzentrum Verletzungen. „Keiner von ihnen wurde aber lebensbedrohlich verletzt“, sagte Sehlbach-Schellenberg.

Bürgermeisterin bei Familie des Getöteten

In der Grundschule nahe dem Jugendzentrum fiel am Montag der Unterricht aus, wie die Stadt mitteilte. Am Jugendzentrum wurden zahlreiche Blumen niedergelegt, Kerzen aufgestellt und Gedenkbriefe abgelegt. Ein mit einer Plane versehener Bauzaun sperrte den Gebäudeeingang ab. Die Tat war Stadtgespräch in der 10.000 Einwohner zählenden Kommune im Vogelsbergkreis. Bürgermeisterin Susanne Schaab (SPD) besuchte die Familie des Getöteten.

Mehr zum Thema

Nach ihren Angaben hatte „eine ganz normale Gruppe von Jugendlichen aus der Stadt“ den Raum gemietet, um den Geburtstag eines Mädchens zu feiern. Offenbar seien dann auch Besucher gekommen, die nicht eingeladen waren, sagte Schaab.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Anschlag auf Kirche Wie der Mörder des Priesters die Justiz getäuscht hat

Schon lange hatten die französischen Behörden einen Anschlag auf eine Kirche befürchtet. Dass der als IS-Anhänger polizeibekannte Täter zuschlagen konnte, lag auch an einer Richterin. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

27.07.2016, 16:04 Uhr | Politik
Reutlingen Mann tötet Frau mit Machete und verletzt weitere Menschen

Am Sonntagnachmittag hat ein 21 Jahre alter Mann in Reutlingen eine Frau getötet. Anschließend verletzte der mutmaßliche Täter weitere Menschen mit dem Messer, wurde jedoch nach kurzer Zeit von der Polizei festgenommen. Erste Ermittlungsergebnisse deuten auf eine Beziehungstat hin. Mehr

25.07.2016, 13:31 Uhr | Gesellschaft
Gerüchte im Internet Wie Falschmeldungen die Terrorangst schüren

Nach der Serie von Gewaltakten in Deutschland schießen in den sozialen Netzwerken Falschmeldungen und Gerüchte ins Kraut. Fakten spielen dabei keine Rolle, solange es gegen Regierung und Behörden geht. Mehr Von Oliver Georgi

25.07.2016, 15:28 Uhr | Politik
Brasilien Neymar will Party und Olympia-Gold

Der brasilianische Fußballstar hofft auf den ersten Turnier-Sieg seines Landes bei Olympischen Spielen. Zugleich sagte er am Dienstag in seiner Heimat, er wolle weiterhin auch gute Partys außerhalb des Platzes feiern. Mehr

27.07.2016, 14:31 Uhr | Sport
Amoktäter von München Was trieb Ali David S. zu seiner Tat?

Ali David S. war ein unbeschriebenes Blatt - strafrechtlich. Weiterhin rätselt man über seine Motive. Mehr Von Karin Truscheit, München

26.07.2016, 11:45 Uhr | Gesellschaft

Schluss um Mitternacht

Von Helmut Schwan

Flughafenbetreiber Fraport fordert mehr Flexibilität bei der Handhabung des Nachtflugverbots. Minister Al-Wazir verspürt aber keine Lust, sich auf diesem Feld Ärger einzuhandeln. Mehr 5 8

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen