Home
http://www.faz.net/-gzg-75zm5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

„Säulen der Eintracht“ Wiedersehen der Legenden in U-Bahn-Station

In der U-Bahn-Station Willy-Brandt-Platz mitten in Frankfurt gibt es fortan ein tägliches Wiedersehen mit den Allstars der Adlerträger. Denn dort stehen jetzt die „Säulen der Eintracht“.

© Kammerer, Bernd Vergrößern Der „treue Charly“ Körbel zählt natürlich als Bundesliga-Rekordspieler zu den Eintracht-Allstars, deren Bilder in der U-Bahn-Station Willy-Brandt-Platz hängen

Als Heribert Bruchhagen die „Panorama Bar“ im Schauspiel Frankfurt betritt, muss sich der Vorstandschef der Eintracht eigentlich ganz heimisch fühlen: Aus den Lautsprechern schallt „Im Herzen von Europa“, und an der Wand wird die Mannschaft präsentiert. Allerdings nicht etwa die Elf, die am Samstag in der Bundesliga gegen Hoffenheim antreten soll. Vielmehr geht es hier um die Spieler, die ein Trainer aufstellen würde, wenn er sich aus dem ewigen Kader des Frankfurter Traditionsvereins bedienen könnte: Oka Nikolov, Uwe Bindewald, Bruno Pezzey, Charly Körbel, Jay-Jay Okocha, Uwe Bein, Jürgen Grabowski, Alexander Schur, Bum Kun Cha, Anthony Yeboah, Bernd Hölzenbein und als Trainer Jörg Berger. Das sind die „Säulen der Eintracht“.

Mehr als 15.000 Eintracht-Anhänger haben im vergangenen Jahr im Internet über diese Jahrhundertelf abgestimmt. Und seit gestern werden die Auserwählten in der U-Bahn-Haltestelle Willy-Brandt-Platz als Legenden geehrt. Jeder Spieler hat dort eine eigene Säule bekommen, auf der sein Konterfei prangt.

"Säulen der Eintracht" -  Präsentation mit ehemaligen Spielern an der U-Bahn Station am Willy-Brandt-Platz. © Kammerer, Bernd Vergrößern Anthony Yeboah war zur Präsentation eigens aus Ghana angereist

Einige der Legenden sind bei der Präsentation in der „Panorama Bar“ und in die U-Bahn-Station persönlich anwesend. Bum Kun Cha und Anthony Yeboah haben dafür lange Reisen auf sich genommen. Und mehr als über die Ehrung scheinen sie sich über das Treffen mit alten Kameraden zu freuen. Auch Charly Körbel, der mit allen Ausgezeichneten zusammengespielt hat, ist die Freude deutlich anzusehen. Auf dem Weg zur U-Bahn-Station schnappt er sich Cha und Yeboah mit einem Grinsen: „Na Jungs, wie oft nur habe ich euch beiden in die Waden gebissen?“

Mehr zum Thema

Auch Bernd Hölzenbein schwelgt in Erinnerungen. Am Ende der Präsentation nimmt er Chas Frau in den Arm und sagt: „Was waren das damals für Zeiten? Und jetzt hängen wir hier an der Wand.“

Säulen der Eintracht in Frankfurt eingeweiht © dpa Vergrößern Begehrtes Fotomotiv bei Passanten: Der aus Seoul angereiste frühere Eintracht-Stürmer Bum Kun Cha neben Karl-Heinz Körbel

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eintracht Frankfurts Chefscout Jetzt läuft es so, wie es soll

Bernd Legien arbeitet an einem professionellen Suchsystem für Profis, um das Team der Eintracht zu verstärken. Künftig soll der Klub beim immer härter werdenden Wettbewerb um Talente mehr agieren als reagieren. Mehr

22.04.2015, 07:37 Uhr | Rhein-Main
Antarktis-Station Neumayer III Arbeiten im ewigen Eis

Polarforschung mag komfortabler geworden sein, eine Knochenarbeit ist sie noch immer. Ein Besuch bei den Wissenschaftlern im Eis auf der deutschen Antarktis-Station Neumayer III. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt (Text und Fotos), Bernd Helfert (Multimedia)

17.04.2015, 12:11 Uhr | Wissen
Fußball-Bundesliga Klandt und die Eintracht kommen sich nahe

Beim FSV Frankfurt ist für Patric Klandt am Saisonende Schluss. Umziehen muss der Torwart wohl dennoch nicht. Es spricht viel für einen Wechsel zur Eintracht. Damit könnte sich für Klandt ein Traum erfüllen. Mehr Von Jörg Daniels

13.04.2015, 12:12 Uhr | Sport
Kinotrailer Asterix im Land der Götter

Asterix im Land der Götter, 2015. Regie: Alexandre Astier, Louis Clichy. Sprecher: Milan Peschel, Charly Hübner. Verleih: Universum Film. Kinostart: 26.02.2015 Mehr

11.03.2015, 12:12 Uhr | Feuilleton
Eintracht Frankfurt Frisch, frech – und frei von Ehrfurcht

Sonny Kittel erntet nach etlichen Rückschlägen den Lohn. Auch dank seiner Leistung trotz die Frankfurter Eintracht den Gladbachern ein 0:0 ab. Trainer Schaaf sieht große Begeisterung. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Frankfurt

20.04.2015, 06:07 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.01.2013, 23:24 Uhr

Lotterie Gymnasium

Von Matthias Trautsch

Nun ist es so weit. Der Bedarf an Plätzen auf dem Gymnasium wuchs über die vorhandenen hinaus - sehenden Auges. Von einer politischen Bankrotterklärung und einem Projekt, das zu spät begann. Mehr 3 2