Home
http://www.faz.net/-gzg-770n2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Rüdesheim Flugabsturz: Ein Todesopfer von der Bergstraße

Ein Todesopfer des Flugzeugabsturzes nahe Rüdesheim ist identifiziert. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um einen Mann von der Bergstraße.

© dpa Vergrößern Nur Trümmer zwischen Bäumen: Bei dem Absturz eines Kleinflugzeugs nahe Rüdesheim kam ein Mann aus dem Kreis Bergstraße ums Leben.

Nach dem Flugunglück bei Rüdesheim ist eines der beiden Todesopfer identifiziert worden. Bei dem Absturz kam ein 67 Jahre alter Mann aus dem Kreis Bergstraße ums Leben.

„Die Identität des zweiten verstorbenen Mannes ist noch nicht abschließend geklärt“, teilte die Wiesbadener Polizei mit. Warum das Leichtflugzeug am Sonntag abgestürzt war, blieb zunächst unklar.

Mehr zum Thema

Nach ersten Ermittlungen war die Maschine von einem Flugplatz im südhessischen Lorsch gestartet, verunglückt war das Flugzeug in der Nähe eines Segelflugplatzes bei Rüdesheim-Aulhausen. Die beiden Leichen sollten am Dienstag obduziert werden.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kreis Bergstraße Familienvater und Sohn prallen mit LKW zusammen

Auf der B47 bei Bürstadt ist am Samstag ein 29 Jahre alter Mann mit seinem vierjährigen Sohn auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem LKW zusammengestoßen. Nur das Kind überlebt schwerverletzt. Mehr

13.12.2014, 17:33 Uhr | Rhein-Main
Erste Opfer von MH17 angekommen

Am Flughafen von Eindhoven sind am Mittwoch die ersten Leichen von Passagieren des in der Ukraine abgestürzten Flugzeuges angekommen. Es kann nun Monate dauern, bis sie identifiziert sind. Mehr

23.07.2014, 22:27 Uhr | Politik
Explosion vor Hauseinsturz Toter in Trümmern entdeckt

Nach dem Einsturz eines Hauses in Gladenbach ist der Bewohner tot aus den Trümmern geborgen worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Haus am späten Vorabend explodiert war. Mehr

16.12.2014, 10:53 Uhr | Rhein-Main
Erste MH17-Opfer in die Niederlande unterwegs

Rund 200 der 298 Opfer sollen später in Hilversum identifiziert werden. Ein Sprecher der OSZE bemängelte, dass immer noch nicht alle Leichen an der Unglücksstelle geborgen wurden. Mehr

23.07.2014, 17:34 Uhr | Aktuell
Osthessen Mann verbrennt bei Autounfall

Zeugen hatten noch versucht ihn aus dem in Flammen stehenden Wagen zu retten – doch erfolglos. Bei einem Verkehrsunfall im osthessischen Haunatal ist ein Mann in seinem Auto verbrannt. Mehr

19.12.2014, 14:20 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 18.02.2013, 11:05 Uhr

Kleiner Wunschzettel

Von Matthias Alexander

Keine Smileys in E-Mails mehr. Schluss mit hässlicher Polystyrol-Wärmedämmung an Frankfurter Häusern. Und bitte, keine abgelesenen Reden mehr im Römer. Ein paar Wünsche zu Weihnachten. Mehr 3