Home
http://www.faz.net/-gzg-77eb5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Roßdorf Gericht lehnt Prozess nach Rocker-Überfall ab

Im Juni 2010 sollen Hells Angels einen Überfall auf Mitglieder der Black Souls in Roßdorf verübt haben. Zu einem Prozess kommt es deswegen aber nicht: Für die Vorwürfe gegen 20 Verdächtige fehle es an Zeugen, heißt es.

© dpa Vergrößern Unter Verdacht: Die Schlägerei in Roßdorf, bei der mehrere Mitglieder der Black Souls verletzt wurden, zog 2010 eine bundesweite Razzia gegen die Hells Angels nach sich

Ein blitzartiger Überfall im Rockermilieu in Südhessen kommt auch fast drei Jahre später erst einmal nicht vor Gericht. Das Landgericht Darmstadt ließ die Anklage der Staatsanwaltschaft nicht zu und lehnte einen Prozess wegen besonders schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung ab.

Für die Vorwürfe gegen 20 Verdächtige fehle es an Zeugen, teilte das Gericht mit. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt legte sofortige Beschwerde ein, jetzt muss das Oberlandesgericht Frankfurt entscheiden. Hintergrund ist eine Schlägerei im Juni 2010 in Roßdorf.

Prügeleien und Fälle von Raub

Dort hatte der Club Black Souls auf einem Grillplatz sein 40. Jubiläum gefeiert. Plötzlich sollen etwa 50 Rocker der Hells Angels aufgetaucht sein, brutal auf Biker eingedroschen sowie Handys, Geldbörsen und andere Gegenstände geraubt haben. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Mehr zum Thema

In mehreren Bundesländern folgte daraufhin eine Razzia gegen Mitglieder der Hells Angels. Zwei von ihnen müssen sich nun in Darmstadt und in Fürth/Odenwald vor Amtsgerichten verantworten, wegen Drogen- und Waffenbesitzes sowie Hehlerei.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Jahns verhandlungsunfähig Prozess gegen früheren EBS-Präsidenten geplatzt

Gegen den kranken ehemaligen Chef der privaten European Business School Christopher Jahns konnte seit Monaten nicht mehr verhandelt werden. Deshalb ist der Prozess gegen ihn geplatzt. Doch die Justiz lässt ihn nicht endgültig vom Haken. Mehr

07.10.2014, 15:41 Uhr | Rhein-Main
Polizei nimmt Dutzende Camorra-Mitglieder fest

Der spanischen Polizei ist ein Schlag gegen die Camorra gelungen. 32 mutmaßliche Mitglieder der Mafia sind ihr ins Netz gegangen. Die Razzia war der Höhepunkt groß angelegter Ermittlungen. Mehr

09.07.2014, 22:30 Uhr | Gesellschaft
Frankfurter Bahnhofsviertel 57 Monate Haft für Schüsse auf Sozialarbeiter

Für vier Jahre und neun Monate soll ein Mann hinter Gitter, weil er im vergangenen Jahr im Frankfurter Bahnhofsviertel einen Sozialarbeiter mit Schüssen schwer verletzte. Das Opfer musste notoperiert werden. Mehr

14.10.2014, 13:52 Uhr | Rhein-Main
Ecclestone vor Gericht

Der Prozess gegen Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hat begonnen. Ecclestone muss sich wegen Korruptionsverdachts vor dem Landgericht München verantworten. Mehr

24.04.2014, 10:49 Uhr | Wirtschaft
Pistorius-Prozess Gutachten schlägt drei Jahre Hausarrest und gemeinnützige Arbeit vor

Ein Sachverständiger hat vor dem Gericht in Pretoria drei Jahre Hausarrest und monatlich 16 Stunden gemeinnützige Arbeit als Strafe für Oscar Pistorius vorgeschlagen. Der Chefankläger bezeichnete den Vorschlag als schockierend. Mehr

13.10.2014, 09:47 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.03.2013, 12:18 Uhr

Vor dem Zahltag

Von Manfred Köhler

Die Einführung eines generellen Mindestlohns in Deutschland ist populär. Oft wird jedoch nicht bedacht, dass die höheren Kosten auf die Kunden abgewälzt werden. Mehr 1 3