Home
http://www.faz.net/-gzg-77eb5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Roßdorf Gericht lehnt Prozess nach Rocker-Überfall ab

Im Juni 2010 sollen Hells Angels einen Überfall auf Mitglieder der Black Souls in Roßdorf verübt haben. Zu einem Prozess kommt es deswegen aber nicht: Für die Vorwürfe gegen 20 Verdächtige fehle es an Zeugen, heißt es.

© dpa Vergrößern Unter Verdacht: Die Schlägerei in Roßdorf, bei der mehrere Mitglieder der Black Souls verletzt wurden, zog 2010 eine bundesweite Razzia gegen die Hells Angels nach sich

Ein blitzartiger Überfall im Rockermilieu in Südhessen kommt auch fast drei Jahre später erst einmal nicht vor Gericht. Das Landgericht Darmstadt ließ die Anklage der Staatsanwaltschaft nicht zu und lehnte einen Prozess wegen besonders schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung ab.

Für die Vorwürfe gegen 20 Verdächtige fehle es an Zeugen, teilte das Gericht mit. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt legte sofortige Beschwerde ein, jetzt muss das Oberlandesgericht Frankfurt entscheiden. Hintergrund ist eine Schlägerei im Juni 2010 in Roßdorf.

Prügeleien und Fälle von Raub

Dort hatte der Club Black Souls auf einem Grillplatz sein 40. Jubiläum gefeiert. Plötzlich sollen etwa 50 Rocker der Hells Angels aufgetaucht sein, brutal auf Biker eingedroschen sowie Handys, Geldbörsen und andere Gegenstände geraubt haben. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Mehr zum Thema

In mehreren Bundesländern folgte daraufhin eine Razzia gegen Mitglieder der Hells Angels. Zwei von ihnen müssen sich nun in Darmstadt und in Fürth/Odenwald vor Amtsgerichten verantworten, wegen Drogen- und Waffenbesitzes sowie Hehlerei.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nach Schießerei in Frankfurt Konflikt zwischen Hells Angels schwelt weiter

Neue Details über Schießerei zwischen Hells Angels in der Frankfurter Innenstadt: 40 Angreifer stürmten im Juli 2014 den Katana Club. Der mutmaßliche Schütze kann sich auf Notwehr berufen. Mehr Von Katharina Iskandar und Denise Peikert

14.04.2015, 14:39 Uhr | Rhein-Main
Oldenburg Lebenslang für Ex-Krankenpfleger

Das Landgericht Oldenburg verurteilte Niels H. wegen Mordes an Patienten, Mordversuchs und gefährlicher Körperverletzung. Hinterbliebene begrüßten das Urteil. Mehr

26.02.2015, 18:05 Uhr | Gesellschaft
Nach Schießerei in Frankfurt Totschlags-Vorwurf gegen Rocker fallen gelassen

Im Juli 2014 sind in Frankfurt zwei Gruppen der Hells Angels gegeneinander angetreten. Vier Männer sind verletzt worden. Nun lässt die Staatsanwaltschaft den Vorwurf des versuchten Totschlags fallen. Mehr

10.04.2015, 16:58 Uhr | Rhein-Main
Kinderporno-Affäre Der Edathy-Prozess

Vor dem Landgericht Verden läuft der Prozess gegen Sebastian Edathy. Lange war der 45-Jährige abgetaucht - jetzt sind alle Kameras wieder auf ihn gerichtet. Mehr

23.02.2015, 12:13 Uhr | Politik
Bamberg Früherer Chefarzt weist Missbrauchsvorwürfe zurück

Über Jahre hinweg soll er Frauen unter Vorwänden in die Klinik gelockt, betäubt und missbraucht haben – bis ihm eine Medizinstudentin auf die Schliche kam. Doch zum Prozessauftakt bestreitet der frühere Chefarzt am Klinikum Bamberg die Vorwürfe. Mehr

07.04.2015, 15:27 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.03.2013, 12:18 Uhr

Der Gipfel der Erregung

Von Manfred Köhler

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir ist ein gewiefter Stratege. So hat er kürzlich einen hessischen Energiegipfel zur Sprache gebracht - ein gutes Ablenkungsmanöver, um eine Niederlage zu verbergen. Mehr 1