Home
http://www.faz.net/-gzg-77eb5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Roßdorf Gericht lehnt Prozess nach Rocker-Überfall ab

Im Juni 2010 sollen Hells Angels einen Überfall auf Mitglieder der Black Souls in Roßdorf verübt haben. Zu einem Prozess kommt es deswegen aber nicht: Für die Vorwürfe gegen 20 Verdächtige fehle es an Zeugen, heißt es.

© dpa Vergrößern Unter Verdacht: Die Schlägerei in Roßdorf, bei der mehrere Mitglieder der Black Souls verletzt wurden, zog 2010 eine bundesweite Razzia gegen die Hells Angels nach sich

Ein blitzartiger Überfall im Rockermilieu in Südhessen kommt auch fast drei Jahre später erst einmal nicht vor Gericht. Das Landgericht Darmstadt ließ die Anklage der Staatsanwaltschaft nicht zu und lehnte einen Prozess wegen besonders schweren Raubs und gefährlicher Körperverletzung ab.

Für die Vorwürfe gegen 20 Verdächtige fehle es an Zeugen, teilte das Gericht mit. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt legte sofortige Beschwerde ein, jetzt muss das Oberlandesgericht Frankfurt entscheiden. Hintergrund ist eine Schlägerei im Juni 2010 in Roßdorf.

Prügeleien und Fälle von Raub

Dort hatte der Club Black Souls auf einem Grillplatz sein 40. Jubiläum gefeiert. Plötzlich sollen etwa 50 Rocker der Hells Angels aufgetaucht sein, brutal auf Biker eingedroschen sowie Handys, Geldbörsen und andere Gegenstände geraubt haben. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Mehr zum Thema

In mehreren Bundesländern folgte daraufhin eine Razzia gegen Mitglieder der Hells Angels. Zwei von ihnen müssen sich nun in Darmstadt und in Fürth/Odenwald vor Amtsgerichten verantworten, wegen Drogen- und Waffenbesitzes sowie Hehlerei.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Prozess in Kempten Ein Drogenfahnder auf Koks

Kemptens ehemaliger Chef-Drogenfahnder steht vor Gericht, weil er im Rausch seine Frau vergewaltigt haben soll. Nach der Tat wurden 1,8 Kilogramm Kokain an seinem Arbeitsplatz entdeckt. Mehr

26.01.2015, 13:13 Uhr | Gesellschaft
Sharia4Belgium Prozess gegen islamistische Terroristen

Unter strikten Sicherheitsvorkehrungen wird der mutmaßlichen Terrorvereinigung Sharia4Belgium in Antwerpen der Prozess gemacht. Die Gruppe soll Jugendliche nach Syrien geschickt haben. 45 Mitglieder sind angeklagt. Mehr

30.10.2014, 15:53 Uhr | Politik
Landgericht Frankfurt Mann räumt sexuelle Übergriffe auf drei Jungen ein

Erst nach drei Jahren kamen die Vorfälle an Licht, nun hat der Angeklagte die sexuellen Übergriffen an drei Jungen eingeräumt. In einem Fall begann er eine Beziehung mit der Mutter eines Jungen um sich ihm so leichter zu nähern. Mehr

16.01.2015, 15:31 Uhr | Rhein-Main
Drogenbosse festgenommen

Mehrere Mitglieder des Los Valles Drogenkartells wurden in Honduras festgenommen. Das Los Valles Kartell soll jeden Monat tausende Kilo Kokain in die USA schmuggeln. Mehr

06.10.2014, 09:35 Uhr | Gesellschaft
Klinikum Bamberg Ehemaliger Chefarzt wegen Missbrauchs von Patientinnen angeklagt

Unter dem Vorwand einer medizinischen Studie soll der frühere Chefarzt des Bamberger Klinikums Patientinnen betäubt und anschließend sexuell missbraucht haben. Die Staatsanwaltschaft hat nun Anklage erhoben. Mehr

14.01.2015, 10:23 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 04.03.2013, 12:18 Uhr

K.-o.-Sieg ohne Gegner für den Eintracht-Präsidenten

Von Marc Heinrich

Peter Fischer bleibt Präsident von Eintracht Frankfurt. Er ist ein Präsident, der vieles richtig gemacht hat, um das anhaltende Wachstum des Klubs zu fördern. Sein Herausforderer schaffte es nicht, für Wechselstimmung zu sorgen. Mehr 1