http://www.faz.net/-gzg-75rbz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 15.01.2013, 16:23 Uhr

Rekord für Institut Senckenberg-Forscher entdecken 329 Arten

2012 geht als Rekordjahr in die Geschichte des Frankfurter Senckenberg-Instituts ein: Mehr als 300 neue Arten haben seine Forscher entdeckt.

© Senckenberg Von Senckenberg-Forschern im vergangenen Jahr erstmals ausfindig gemacht: Geldfärber-Frosch

Noch nie hat das Forschungsinstitut Senckenberg mehr neue Arten beschrieben als im vergangenen Jahr. „2012 war mit 329 neu entdeckten Arten der bisherige Senckenberg-Spitzenreiter“, rechnete Direktor Prof. Volker Mosbrugger am Dienstag in Frankfurt vor. „Demnach haben wir etwa zwei Prozent der weltweit neu entdeckten Arten beschrieben.“

Mehr zum Thema

In den letzten fünf Jahren haben die Wissenschaftler nach eigenen Angaben über 1100 neue Arten beschrieben, darunter farbenfrohe Inselkrabben, abfärbende Frösche, fossile Spechte und eine augenlose Riesenkrabbenspinne. „Ziel ist dabei immer, die Vielfalt des Lebens auf der Erde zu erfassen und zu erhalten“, erklärte Peter Jäger, Spinnen-Experte und selbst Entdecker zahlreicher neuer Arten.

Senckenberg-Forscher entdecken neue Schlangenart © dpa Vergrößern Die Schlangenart war 2012 unter den 329 Arten, die Senckenberg-Forscher entdeckt haben

Wie viele Arten es gibt, ist umstritten. Schätzungen schwanken zwischen drei und hundert Millionen. „Sicher ist, dass der Mensch einen Großteil davon noch nie zu Gesicht bekommen hat“, sagte Jäger.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Borchardts Nachlassroman Was man von diesem Buch wissen kann

Durch die Niederungen des Sexus zur Selbstgewinnung: Warum bleibt Rudolf Borchardts erotischer Roman weggesperrt für die nächsten zwanzig Jahre? Mehr Von Kai Kauffmann

19.06.2016, 12:26 Uhr | Feuilleton
Natursymphonie So knistert ein Korallenriff

Die Natur wird völlig neu beschrieben: Hören Sie, wie Klangforscher Lebensräume rund um den Globus neu erkunden. Und dabei eine flirrende Vielfalt aufzeichnen, die zu verschwinden droht. Mehr Von Andreas von Bubnoff

29.06.2016, 11:49 Uhr | Wissen
Stiftungsgründung Achtung, Wladimir kommt!

Putins Vertrauter Wladimir Jakunin gründet in Berlin ein Politik-Institut. Es ist der Anfang eines hochfliegenden Plans, mit dem der Kreml die politische Meinung im Westen drehen will. Mehr Von Markus Wehner

28.06.2016, 11:52 Uhr | Politik
Algen statt Kerosin Der Flugzeugtreibstoff der Zukunft

Forscher an der Technischen Universität München arbeiten mit Nachdruck daran, Kerosin durch Algen zu ersetzen. Am Ende könnte so die CO2-Bilanz des Fliegens nachhaltig verbessert werden. Mehr

15.06.2016, 02:00 Uhr | Wissen
Wildkatze Mehr scheue Waldbewohner

Wildkatzen vermehren sich am Edersee - und andernorts. Nach einer Studie der Senckenberg-Gesellschaft für Naturforschung sind sie weiter verbreitet als gedacht. Mehr Von Claus Peter Müller, Louisendorf

21.06.2016, 13:29 Uhr | Rhein-Main

Schützt die Kinder

Von Hans Riebsamen

Im Straßenverkehr sind in den vergangenen Jahren weniger Kinder bei Unfällen gestorben. Das ist erfreulich, aber Unfälle mit Kindern lassen sich gänzlich vermeiden - wenn man denn will. Mehr 2 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen