Home
http://www.faz.net/-gzg-75rbz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Rekord für Institut Senckenberg-Forscher entdecken 329 Arten

2012 geht als Rekordjahr in die Geschichte des Frankfurter Senckenberg-Instituts ein: Mehr als 300 neue Arten haben seine Forscher entdeckt.

© Senckenberg Vergrößern Von Senckenberg-Forschern im vergangenen Jahr erstmals ausfindig gemacht: Geldfärber-Frosch

Noch nie hat das Forschungsinstitut Senckenberg mehr neue Arten beschrieben als im vergangenen Jahr. „2012 war mit 329 neu entdeckten Arten der bisherige Senckenberg-Spitzenreiter“, rechnete Direktor Prof. Volker Mosbrugger am Dienstag in Frankfurt vor. „Demnach haben wir etwa zwei Prozent der weltweit neu entdeckten Arten beschrieben.“

Mehr zum Thema

In den letzten fünf Jahren haben die Wissenschaftler nach eigenen Angaben über 1100 neue Arten beschrieben, darunter farbenfrohe Inselkrabben, abfärbende Frösche, fossile Spechte und eine augenlose Riesenkrabbenspinne. „Ziel ist dabei immer, die Vielfalt des Lebens auf der Erde zu erfassen und zu erhalten“, erklärte Peter Jäger, Spinnen-Experte und selbst Entdecker zahlreicher neuer Arten.

Senckenberg-Forscher entdecken neue Schlangenart © dpa Vergrößern Die Schlangenart war 2012 unter den 329 Arten, die Senckenberg-Forscher entdeckt haben

Wie viele Arten es gibt, ist umstritten. Schätzungen schwanken zwischen drei und hundert Millionen. „Sicher ist, dass der Mensch einen Großteil davon noch nie zu Gesicht bekommen hat“, sagte Jäger.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
US-Forscherin in Frankfurt Rasse ist eine Erfindung

Nina Jablonski hält Rassen für ein Konstrukt. Sie sagt, vor Millionen von Jahren hatte jeder Mensch schwarze Haut. An diesem Mittwoch hält die bekannte Forscherin einen Gastvortrag im Senckenberg-Museum Frankfurt. Mehr Von Eva-Maria Magel, Frankfurt

03.12.2014, 06:00 Uhr | Rhein-Main
Arten sterben 1000 Mal schneller aus

Nach den Ergebnissen internationaler Forscher steht die Erde vor einer neuen Massenausrottung und vor der Zukunft, ein abscheulicher Ort zu werden. Mehr

22.06.2014, 08:43 Uhr | Wissen
Genetik contra Pille Was das Herz gesund hält

Schützen Blutfettsenker wirklich vor Herz-Kreislauf-Attacken? Um diese Frage zu beantworten, verglichen Wissenschaftler nun Menschen, die diese Pillen nehmen, mit anderen Probanden, die durch ihre Genetik vor schädlichem Blutfett bewahrt werden. Mehr Von Nicola von Lutterotti

15.12.2014, 12:25 Uhr | Wissen
Forschung aus Brasilien Spucke von Zecken könnte gegen Krebs helfen

Der Speichel von Zecken kann möglicherweise gegen Krebs helfen. Brasilianische Forscher kamen zu vielversprechenden Ergebnissen. Nach Ansicht der Forscher am Butantan Institut in São Paulo könnte der Speichel der Spinnentiere extrem wertvoll im Kampf gegen Krebs sein. Mehr

17.11.2014, 13:15 Uhr | Wissen
FAZ.NET-Tatortsicherung Mit Gülle gegen Gammelfleisch?

Der neue Lindholm-Tatort deckt einen Gammelfleisch-Skandal in Deutschlands Schweinegürtel auf. Sind aus Kot gewonnene Bakterienfresser die Zukunft? Ein Abgleich mit der Realität überrascht. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

07.12.2014, 21:45 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.01.2013, 16:23 Uhr

Beamte nicht ausnehmen

Von Ralf Euler

Rund 1500 hessische Polizisten haben in Wiesbaden gegen die Sparpolitik der Landesregierung protestiert. Doch die Nullrunde auch bei den Beamten ist nicht nur unvermeidlich, sondern notwendig. Mehr 4 3