http://www.faz.net/-gzg-8uzu4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 17.02.2017, 15:49 Uhr

Zugunglück in Bad Homburg Mann von S-Bahn erfasst und getötet

In Bad Homburg ist es am Donnerstag zu einem tödlichen Zugunglück gekommen: Ein Mann wurde von einer S-Bahn seitlich erfasst und starb noch am Unglücksort.

© dpa Trotz eingeleiteter Notbremsung erfasste die S-Bahn den Mann tödlich.

Ein Mann ist nahe des Bad Homburger Bahnhofs von einer S-Bahn erfasst und getötet worden. Der 39 Jahre alte Mann aus dem rheinland-pfälzischen Morbach sei am Donnerstag an den Gleisen entlanggelaufen, teilte die Bundespolizei am Freitag mit. Der Lokführer habe noch eine Notbremsung eingeleitet, trotzdem sei der Mann von der Bahn seitlich erfasst worden. Er starb noch am Unglücksort. Die Gleise wurden zwei Stunden lang bis in den Abend hinein gesperrt. Sechs Bahnverbindungen fielen komplett aus, zehn Züge hatten Verspätung. Die Bundespolizei in Frankfurt hat Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema

In einer schwierigen Lage

Von Petra Kirchhoff

Neue Einkaufsorte sind kein Selbstläufer. Nun trifft es das Frankfurter Projekt Maro, das nur ein paar Meter von der Goethestraße entfernt liegt. Mehr 4 21

Zur Homepage