Home
http://www.faz.net/-gzl-749wg
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Volkshochschule Wiesbaden Erkrankte nach möglichem Giftanschlag wieder wohlauf

 ·  Nach dem möglichen Giftanschlag auf Besucher und Mitarbeiter der Wiesbadener Volkshochschule geht es den Opfern wieder besser. Sie hatten am Freitag nach dem Genuss von Kaffee über Müdigkeit und Wahrnehmungsstörungen geklagt.

Artikel Lesermeinungen (0)

Nach dem möglichen Giftanschlag auf Besucher und Mitarbeiter der Wiesbadener Volkshochschule (VHS) geht es den Opfern wieder besser. Drei Betroffene hätten das Krankenhaus verlassen können, teilte die Polizei Wiesbaden am Samstag mit. Unklar war, ob auch ein vierter Betroffener wieder Zuhause war oder ob es entgegen früheren Angaben der Polizei nur drei Opfer gegeben hatte.

Sie hatten am Freitag nach dem Genuss von Kaffee in der VHS über Müdigkeit und Wahrnehmungsstörungen geklagt. Die Polizei vermutet, dass dem Getränk eine unbekannte Substanz beigemischt wurde. Die Analyse des Landeskriminalamtes stehe noch aus, sagte ein Sprecher der Polizei. Neue Betroffene oder Zeugen hätten sich nicht gemeldet.

  Weitersagen Kommentieren (2) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Kinderporno-Verdacht Odenwaldschule kündigt Lehrer fristlos

Die Odenwaldschule kommt nicht zur Ruhe. Ermittler haben die Wohnung eines Lehrers der von einem Missbrauchsskandal betroffenen Einrichtung durchsucht. Er steht in Verdacht, Kinderpornos besessen zu haben. Mehr

19.04.2014, 12:21 Uhr | Rhein-Main
Ausstellung „Aus Alt mach Neu“ Aus Reissäcken werden Taschen

Ein Stuhl aus einer alten Mülltonne oder Spielzeug aus Blechdosen: Was Abfall ist, muss es nicht bleiben. Eine Ausstellung in Mainz zeigt, wie sich Müll wiederverwenden lässt. Mehr

22.04.2014, 20:23 Uhr | Rhein-Main
Kartelle Europäische Sammelklagen vom Tisch

Wie bekommen Opfer von Kartellen ihren Schaden ersetzt? Sie sollen sie nicht gemeinsam vor Gericht ziehen, hat das Europaparlament beschlossen. Trotzdem sollen Klagen erleichtert werden. Mehr

17.04.2014, 17:10 Uhr | Wirtschaft

10.11.2012, 14:55 Uhr

Weitersagen

Provokationen am wunden Punkt

Von Helmut Schwan

Die Frankfurter Hausbesetzer kritisieren den Leerstand von Gebäuden bei angespanntem Wohnungsmarkt. Damit treffen sie die schwache Stelle einer Politik, die das Feld zu lange dem freien Spiel der Kräfte überlassen hat. Mehr 25 4