Home
http://www.faz.net/-gzg-74bpc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Versicherungsbetrug vermutet Erdklumpen-Wurf auf Auto abgekartetes Spiel?

Infolge eines Erdklumpenwurfs von einer Brücke über der A5 sind vor zwei Monaten drei Menschen in einem Auto verletzt worden. Was wie ein gemeiner Angriff aussah, könnte sich als Versicherungsbetrug entpuppen.

© dpa Die Insassen des Autos wurden zum Teil schwer verletzt

Hinter einem Erdklumpen-Wurf von einer Autobahnbrücke nahe Bad Homburg, durch den drei Menschen im getroffenen Auto verletzt wurden, soll ein abgekartetes Spiel stecken: Versicherungsbetrug. Eine Clique von sechs Freunden im Alter zwischen 17 und 22 Jahren habe Geld aus dem Schaden einstreichen wollen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt. Sie bestätigte damit Medienberichte.

Die Verletzten sollen zur Clique gehören. „Die Gefährlichkeit des Erdklumpens wurde völlig unterschätzt“, sagte die Sprecherin.

Mehr zum Thema

Vor fast zwei Monaten hatte der von einer Fußgängerbrücke über der Autobahn 5 geworfene Klumpen die Windschutzscheibe eines Autos durchschlagen. Der Fahrer verlor die Kontrolle und prallte mit dem Wagen gegen eine Leitplanke. Zunächst sei von versuchtem Totschlag ausgegangen worden. Nun werde unter anderem wegen Versicherungsbetrugs und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Formel 1 Die beste Ritterrüstung, die man sich vorstellen kann

Der Tod von Bianchi war eine Verkettung unglücklicher Umstände. Die Chance, einen Unfall zu überleben, ist in keinem Fahrzeug der Welt so groß wie in einem Formel-1-Auto. Das gilt auch für den Grand Prix von Ungarn an diesem Sonntag (14 Uhr) Mehr Von Hermann Renner, Mogyoród

26.07.2015, 10:41 Uhr | Sport
Schwere Verletzungen Polizei fährt Verdächtigen mit dem Auto um

Die Polizei im amerikanischen Bundesstaat Arizona hat einen Verdächtigen auf drastische Weise gestoppt: Sie fuhr den Mann einfach mit dem Auto über den Haufen. Mehr

15.04.2015, 16:19 Uhr | Gesellschaft
Bianchis Unfall Wie ein Sturz aus 48 Metern Höhe - ohne Knautschzone

Wie aus einem Unfallbericht hervorgeht, prallte Rennfahrer Jules Bianchi bei seinem Unfall mit 254-fachem Gewicht gegen den Bergungskran am Streckenrand von Suzuka. Mehr

23.07.2015, 14:14 Uhr | Sport
Bei New York Tote und Verletzte bei Zugunglück

In einem Vorort von New York kollidierte ein Pendlerzug mit einem auf den Gleisen stecken gebliebenen Auto. Mehr

04.02.2015, 09:35 Uhr | Gesellschaft
Crashtest - Formel-1-Kolumne Der Tod als ständiger Begleiter

Rad an Rad jenseits von Tempo 340: Der Tod zeigt sich zwar nicht mehr so oft wie früher in der Formel 1. Aber er begleitet sie nach wie vor in jeder Runde. Mehr Von Anno Hecker

23.07.2015, 16:10 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 13.11.2012, 11:48 Uhr

Für den Islam in Hessen geht es um viel

Von Stefan Toepfer

Wer über Ansehen und Machtverlust, Posten und Intrigen, Glauben und Politik schreiben will, kann sich einiges vom Moscheenverband Ditib abschauen. Die Landespolitik horcht zu Recht auf. Mehr 7