Home
http://www.faz.net/-gzl-74bpc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Versicherungsbetrug vermutet Erdklumpen-Wurf auf Auto abgekartetes Spiel?

Infolge eines Erdklumpenwurfs von einer Brücke über der A5 sind vor zwei Monaten drei Menschen in einem Auto verletzt worden. Was wie ein gemeiner Angriff aussah, könnte sich als Versicherungsbetrug entpuppen.

© dpa Vergrößern Die Insassen des Autos wurden zum Teil schwer verletzt

Hinter einem Erdklumpen-Wurf von einer Autobahnbrücke nahe Bad Homburg, durch den drei Menschen im getroffenen Auto verletzt wurden, soll ein abgekartetes Spiel stecken: Versicherungsbetrug. Eine Clique von sechs Freunden im Alter zwischen 17 und 22 Jahren habe Geld aus dem Schaden einstreichen wollen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt. Sie bestätigte damit Medienberichte.

Die Verletzten sollen zur Clique gehören. „Die Gefährlichkeit des Erdklumpens wurde völlig unterschätzt“, sagte die Sprecherin.

Mehr zum Thema

Vor fast zwei Monaten hatte der von einer Fußgängerbrücke über der Autobahn 5 geworfene Klumpen die Windschutzscheibe eines Autos durchschlagen. Der Fahrer verlor die Kontrolle und prallte mit dem Wagen gegen eine Leitplanke. Zunächst sei von versuchtem Totschlag ausgegangen worden. Nun werde unter anderem wegen Versicherungsbetrugs und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ölkonzern Total-Chef bei Flugzeugunfall getötet

Beim Start in Moskau hat das Flugzeug von Total-Chef Christophe de Margerie einen Schneepflug gerammt. Dessen Fahrer war nach Angaben der Ermittlungsbehörden betrunken. Frankreichs Präsident Hollande zeigt sich erschüttert vom Tod des Spitzenmanagers. Mehr

21.10.2014, 11:25 Uhr | Wirtschaft
Prozessauftakt zum Stuttgart 21-Polizeieinsatz

Zwei Polizeibeamte müssen sich in neun Fällen wegen fahrlässiger Körperverletzung im Amt vor Gericht verantworten. Beim Einsatz eines Wasserwerfers wurden mehrere Stuttgart 21-Demonstranten ernsthaft verletzt, ein Demonstrant erblindete. Mehr

24.06.2014, 14:32 Uhr | Politik
Schleswig-Holstein Mann sägt sich für Versicherungsbetrug Finger ab

Um eine ordentliche Versicherungsprämie zu kassieren, opferte ein Mann Daumen und Zeigefinger und behauptete, es sei ein Unfall gewesen. Aber sehr glaubhaft war seine Geschichte nicht. Das sah auch ein Gericht so. Mehr

31.10.2014, 18:49 Uhr | Gesellschaft
Weißer Polizist schießt auf unbewaffneten Schwarzen

Eine nun veröffentlichte Videoaufnahme zeigt einen weiteren Zwischenfall zwischen einem weißen Polizisten und einem unbewaffneten Schwarzen in Amerika. Der 31 Jahre alte Polizist wurde inzwischen aus dem Dienst entlassen und wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung angeklagt. Mehr

26.09.2014, 12:49 Uhr | Aktuell
Unfall Zwei Tote und 47 Verletzte bei Busunglück in Brandenburg

Sie wollen nach Polen zum Einkaufen - und geraten in einen schweren Unfall: Ein Reisebus mit dutzenden Menschen aus Sachsen-Anhalt ist im brandenburgischen Havelland verunglückt. Mehr

18.10.2014, 12:17 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 13.11.2012, 11:48 Uhr

In Grund und Boden

Von Tobias Rösmann

Kommunalpolitiker versuchen durch drastische Erhöhungen der Grundsteuer ihre Haushalte zu sanieren. Mit solider, berechenbarer Finanzpolitik hat das nichts zu tun. Mehr