Home
http://www.faz.net/-gzg-74ayi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Nidda Babyleiche entdeckt: Mutter wird vernommen

In Nidda ist ein toter Säugling in einer Garage entdeckt worden. Ob das Baby tot geboren oder getötet wurde, soll eine Obduktion klären, die minderjährige Mutter ist vernommen worden.

Eine Babyleiche ist in einer verwahrlosten Garage im mittelhessischen Nidda entdeckt worden. Die 16 Jahre alte mutmaßliche Mutter des Neugeborenen wurde am Sonntag zunächst von einem Arzt behandelt und dann auf freien Fuß gesetzt, sagte ein Polizeisprecher in Friedberg.

Ob die Frau den Säugling kurz nach der Geburt getötet hat, oder ob er tot zur Welt kam, stand zunächst nicht fest. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Mehr zum Thema

Das Baby war ersten Erkenntnissen zufolge erst wenige Stunden vor dem Fund entbunden worden. Zeugen hätten Geräusche in der Garage am Ortsrand des Stadtteils Eichelsdorf gehört und die Polizei verständigt, die dann die Babyleiche entdeckte. Die junge Mutter wurde am Montag vernommen. Weitere Einzelheiten waren zunächst unklar.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Friedberg Friedberg: Auf Acker gefundene Frauenleiche identifiziert

Nach dem rätselhaften Fund einer toten Frau auf einem Feld nahe Friedberg ist die Leiche nun identifiziert. Die 71 Jahre alte Frau war seit Mitte Juli vermisst worden. Mehr

18.08.2015, 15:29 Uhr | Rhein-Main
Russland Kleiner Bär sucht neues zu Hause

Wahrscheinlich wurde die Mutter des Bären von Wilderern getötet, daher hat diese Familie den Baby-Bär adoptiert. Sie suchen aber jetzt ein artgerechtes Heim für das Tier. Mehr

18.04.2015, 19:07 Uhr | Gesellschaft
Frankfurt Toter Mann in Gebüsch entdeckt

Bereits vor einer Woche ist im Frankfurter Stadtteil Preungesheim ein Mann im Gebüsch tot aufgefunden worden. Es handelt sich vermutlich um eine Gewalttat. Mehr

25.08.2015, 14:58 Uhr | Rhein-Main
Patrouillen-Boot versenkt Ein Toter bei Explosion auf Patrouillen-Boot

Bei der Explosion einer Mine vor Mariupol ist ein Grenzschützer getötet worden. Die Beamten auf dem Boot wollten den Sprengkörper aus dem Meer holen, dabei ist dieser explodiert. Mehr

08.06.2015, 15:43 Uhr | Politik
Entführte Anneli Sie hatten keinen Plan – und töteten

Jetzt ist es Gewissheit: Bei der in Sachsen gefundenen Frauenleiche handelt es sich um die entführte Anneli. Die Täter waren offenbar schlecht vorbereitet – und wussten am Ende nicht mehr weiter. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

18.08.2015, 19:25 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 12.11.2012, 10:58 Uhr

Die Flucht im Netz

Von Helmut Schwan

Das Smartphone ist für Geflüchtete auf dem Weg in ein sicheres Land überlebenswichtig. Deren digitale Vernetzung hat auch Einfluss auf das Bild, das sich die Welt von Deutschland macht. Mehr 6