Home
http://www.faz.net/-gzl-74ayi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Nidda Babyleiche entdeckt: Mutter wird vernommen

In Nidda ist ein toter Säugling in einer Garage entdeckt worden. Ob das Baby tot geboren oder getötet wurde, soll eine Obduktion klären, die minderjährige Mutter ist vernommen worden.

Eine Babyleiche ist in einer verwahrlosten Garage im mittelhessischen Nidda entdeckt worden. Die 16 Jahre alte mutmaßliche Mutter des Neugeborenen wurde am Sonntag zunächst von einem Arzt behandelt und dann auf freien Fuß gesetzt, sagte ein Polizeisprecher in Friedberg.

Ob die Frau den Säugling kurz nach der Geburt getötet hat, oder ob er tot zur Welt kam, stand zunächst nicht fest. Eine Obduktion soll die Todesursache klären.

Mehr zum Thema

Das Baby war ersten Erkenntnissen zufolge erst wenige Stunden vor dem Fund entbunden worden. Zeugen hätten Geräusche in der Garage am Ortsrand des Stadtteils Eichelsdorf gehört und die Polizei verständigt, die dann die Babyleiche entdeckte. Die junge Mutter wurde am Montag vernommen. Weitere Einzelheiten waren zunächst unklar.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mittelhessen Haus bei Einsturz komplett zerstört

In Gladenbach ist ein Haus nach einen Einsturz komplett zerstört worden. Die Polizei vermutet eine Explosion als Ursache. Der Bewohner des Hauses gilt als vermisst. Mehr

15.12.2014, 21:45 Uhr | Rhein-Main
Behörden finden Überreste von toten Babys

In dem verwahrlosten Haus fanden Ermittler am Donnerstag zudem haufenweise Exkremente und einen massiven Insektenbefall vor. Mehr

12.09.2014, 10:55 Uhr | Gesellschaft
Ermittlungen wegen Totschlags Leiche in Wetzlar entdeckt: Verdächtiger in U-Haft

In Wetzlar ist ein 39 Jahre alter Mann in U-Haft genommen worden. Er soll einen älteren Mann umgebracht haben, schweigt aber zu den Vorwürfen. Mehr

15.12.2014, 15:25 Uhr | Rhein-Main
Erneut Toter nach Polizei-Waffeneinsatz in Missouri

Erneut ist im US-Bundesstaat Missouri ein Mann durch Polizisten erschossen worden: Die Tat geschah am Sonntag in Kansas City, Missouri. Die Polizei erklärte, eine Handfeuerwaffe in der Nähe des Verdächtigen gefunden zu haben. Mehr

01.09.2014, 13:21 Uhr | Politik
Geschworene entscheiden Todesschütze im Fall Diren schuldig gesprochen

Im Frühjahr erschoss er den deutschen Austauschschüler Diren Dede in seiner Garage. Das Geschworenengericht hat den 30-jährigen Markus Kaarma nun wegen vorsätzlicher Tötung verurteilt. Er muss mindestens zehn Jahre ins Gefängnis. Mehr

17.12.2014, 21:22 Uhr | Aktuell
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.11.2012, 10:58 Uhr

Keine Brandmauer

Von Helmut Schwan

Die Stadt Frankfurt kann verdeckte Bordelle in Wohngebieten untersagen. Das bestätigt das Bundesverwaltungsgericht. Eine Brandmauer zwischen den Stadtvierteln wird es deshalb nicht geben - aus einem einfachen Grund. Mehr