Home
http://www.faz.net/-gzl-756md
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Darmstadt Frau getötet: Verdächtiger in London verhaftet

Vor mehr als einen Monat wurde eine Frau in Darmstadt getötet - jetzt konnte ein Tatverdächtiger dingfest gemacht werden. Der 18 Jahre alte Mann ging Ermittlern in London ins Netz.

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau vor fünfeinhalb Wochen in Darmstadt hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 18 Jahre alte Mann sei Ende November in London nach einer Gewalttat dort verhaftet worden, teilte Staatsanwaltschaft und Polizei mit.

In seiner Vernehmung habe er Angaben zur Londoner Tat gemacht und zugegeben, die 47 Jahre alte Frau in Darmstadt angegriffen zu haben. „Was der Mann gesagt hat, lässt keinen Zweifel daran, dass es sich um den Täter handelt“, sagte ein Sprecher.

Auslieferung als Ziel

Die Staatsanwaltschaft will bei den britischen Behörden beantragen, dass der Darmstädter ausgeliefert wird. „Die Auslieferung kann theoretisch noch Monate dauern, da zuerst die Londoner Tat bearbeitet wird.“

Mehr zum Thema

Die 47 Jahre alte Frau war in ihrer Wohnung umgebracht worden. Sie wies schwere Kopfverletzungen auf. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Hubschrauber nebst Wärmebildkamera nach dem Täter, konnte ihn aber seinerzeit nicht finden.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Täter hatte Hundeangst Erschossener Polizist war Zufallsopfer

Der in Bischofsheim erschossene Polizist ist nicht gezielt getötet worden. Der Tatverdächtige hatte Angst vor Hunden - und eine Pistole dabei. Polizisten im ganzen Land sind bestürzt über die Tat. Mehr

25.07.2014, 14:22 Uhr | Rhein-Main
Frankfurt-Nied Freundin mit Hammer erschlagen: Festnahme

Der Mord an einer Frau in Frankfurt-Nied scheint aufgeklärt: Der Lebensgefährte der Frau hat laut Ermittlern gestanden, sie mit dem Hammer erschlagen und zudem ihr per Rasiermesser in den Hals geschnitten zu haben. Mehr

24.07.2014, 12:28 Uhr | Rhein-Main
Kurz vor Auslieferung Mutmaßlicher Auschwitz-Wächter gestorben

Er sollte in Deutschland vor Gericht gestellt werden: Johann Breyer ist vor seiner Auslieferung aus Amerika gestorben. Er soll Wachmann in Auschwitz gewesen sein. Mehr

23.07.2014, 20:40 Uhr | Gesellschaft

Eingeschränkte Erleichterung

Von Matthias Alexander

Darmstadts Rathauschef Partsch ist zuzustimmen, wenn er hervorhebt, dass sich die neue Form des Antisemitismus nicht aus Altnazis speise. Es ist, als bekäme der originär deutsche Judenhass einen neuen Energieschub. Mehr 3