http://www.faz.net/-gzg-6kcf3

Studie : Bachelor und Master machen Arbeiten schwerer

  • Aktualisiert am

Mesut Keskin arbeitete in Frankfurt neben dem Studium als U-Bahn-Fahrer - viele Kommilitonen schaffen wegen der neuen Master- und bachelor-Studiengänge aber keine Jobs Bild: dpa

Die neuen Studienabschlüsse Master und Bachelor erschweren vielen Studenten einen Nebenjob. Dies hat eine Studie einer Darmstädter Unternehmensberatung ergeben: Straffe, verschulte Lehrpläne lassen wenig Zeit für Anderes.“

          Wegen der neuen Hochschulabschlüsse Bachelor und Master haben es Studenten nach einer Umfrage schwerer, nebenher einen Job zu machen. Zu diesem Ergebnis kommt die repräsentative Studie „unicensus 10“, die in Frankfurt vorgestellt wurde. Danach fällt es 61 Prozent der Master- und 57 Prozent der Bachelor-Studenten schwer, Hochschule und Job zu vereinbaren. „Straffe, verschulte Lehrpläne lassen wenig Zeit für Anderes“, sagte der Geschäftsführer von Univativ, Olaf Kempin, das die Befragung in Auftrag gegeben hat, laut Mitteilung.

          Mehr als 1000 angehende Akademiker an 55 Hochschulen in Deutschland wurden im Sommer zu Themen rund um den Studentenjob befragt. Es ist die dritte Studie dieser Art von Univativ, einer Unternehmensberatung aus Darmstadt, die sich als Bindeglied zwischen Hochschulen und Unternehmen sieht.

          siehe auch: Studentenjobs: Vollzeit in den Ferien

          Quelle: FAZ.NET mit lhe

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          So sauber kann eine U-Bahn sein

          Singapur macht’s vor : Was den Öffis fehlt

          Ist der öffentliche Personennahverkehr die Zukunft des Massentransports? Wer dieser Meinung ist, kann in Singapur lernen, wie es wirklich geht. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.