http://www.faz.net/-gzg-9299w

Stärke 2,6 : Leichtes Erdbeben erschüttert Südhessen

  • Aktualisiert am

Im Jahr 2014 hatte ein Erdbeben der Stärke 4,2 zu leichten Schäden an Häusern geführt Bild: dpa

In Südhessen hat am frühen Donnerstagmorgen die Erde gebebt. Nach dem Beben der Stärke 2,6 riefen mehrere verunsicherte Anwohner bei der Polizei an.

          Der Süden Hessens ist am Donnerstagmorgen gegen 05.39 Uhr von einem leichten Erdbeben erschüttert worden. Der Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) gab die Stärke des Bebens zunächst mit 2,6 an, später wurde der Wert auf 2,5 korrigiert.

          Das Zentrum des neun Sekunden dauernden Bebens lag demnach bei Ober-Ramstadt in der Nähe von Darmstadt in circa sieben Kilometer Tiefe.

          Bei der Polizei in Südhessen waren am Morgen noch keine Schäden gemeldet worden. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, seien jedoch mehrere Anrufe verunsicherter Anwohner eingegangen, die das Beben gespürt hatten.

          Der Süden Hessens wird regelmäßig von schwachen Erdbeben erschüttert. Zuletzt hatte es am Abend des 14. Oktober vergangenen Jahres ein Erdbeben mit einer Stärke von 2,9 die Region gegeben.

          Quelle: AFP, dpa

          Weitere Themen

          Bohren für die Wärmewende

          Geothermie : Bohren für die Wärmewende

          Was macht eigentlich die Geothermie? Energie aus dem Erdinneren wird auch in Deutschland bereits erfolgreich genutzt. Wenn nur die Kommunikation der Risiken etwas einfacher wäre.

          Mexiko-Stadt in Trümmern Video-Seite öffnen

          Nach Erdbeben : Mexiko-Stadt in Trümmern

          Ein Erdbeben der Stärke 7,1 hat Mexiko erschüttert. Es starben mindestens 220 Menschen. Millionen Haushalte waren ohne Strom, dutzende Gebäude wurden beschädigt oder zerstört.

          Topmeldungen

          Brexit-Verhandlungen : Die EU und ihr hohes Ross

          Bei einem „harten“ Brexit verlieren alle – deshalb sollte das starke Brüssel auf das geschwächte London zugehen. Nur so lässt sich ein Showdown im Herbst vermeiden. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.