http://www.faz.net/-gzg-89o6s

Pro-kurdische Demonstration : Mehr als 500 Teilnehmer in Frankfurt

  • Aktualisiert am

Solidarität mit Kobane: Die Stadt wurde vor zwei Jahren von der Terrormiliz Islamischer Staat angegriffen (Symbolbild). Bild: dpa

In Frankfurt sind am Sonntag mehr als 500 Menschen aus Solidarität mit der syrischen Stadt Kobanê auf die Straße gegangen. Auch in anderen deutschen Städten hatten sich Demonstranten zusammengefunden.

          Mehr als 500 Menschen haben am Sonntag in Frankfurt für Solidarität mit der syrischen Stadt Kobanê demonstriert. Sie liefen mit kurdischen Fahnen und Fotos von PKK-Führer Abdullah Öcalan vom Hauptbahnhof zum Römer. Zwischenfälle habe es nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Auch in anderen deutschen Städten wurde am Sonntag für das an der Grenze zur Türkei gelegene Kobanê und die Selbstverwaltung der umliegenden Region Rojava demonstriert.

          Die überwiegend von Kurden bewohnte Stadt wurde vor zwei Jahren von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angegriffen und zeitweise besetzt. Die Kurdische Arbeiterpartei (PKK) rief zusammen mit syrischen und kurdischen Milizen zum Kampf gegen den IS auf. Anfang dieses Jahres konnten die kurdischen Kräfte die in den Kämpfen teilweise zerstörte Stadt wieder unter ihre Kontrolle bringen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mitt Romney : Trumps unangenehmer Gegner aus den eigenen Reihen

          Mitt Romney schafft es, nur Stunden, nachdem er seine Kandidatur für den Senatssitz von Utah bekannt gegeben hat, Spitzen gegen den Präsidenten loszulassen. Die beiden sind sich sowieso in Abneigung verbunden.

          Sigmar Gabriel im Porträt : Ein Mann will bleiben

          Sigmar Gabriel hat eine Kampagne gestartet, die ihn als Minister im Amt halten soll. Doch in der SPD hat der einstige Vorsitzende kaum noch Unterstützer. Nun setzt er auf öffentlichen Druck.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.