http://www.faz.net/-gzg-89o6s
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 01.11.2015, 17:49 Uhr

Pro-kurdische Demonstration Mehr als 500 Teilnehmer in Frankfurt

In Frankfurt sind am Sonntag mehr als 500 Menschen aus Solidarität mit der syrischen Stadt Kobanê auf die Straße gegangen. Auch in anderen deutschen Städten hatten sich Demonstranten zusammengefunden.

© dpa Solidarität mit Kobane: Die Stadt wurde vor zwei Jahren von der Terrormiliz Islamischer Staat angegriffen (Symbolbild).

Mehr als 500 Menschen haben am Sonntag in Frankfurt für Solidarität mit der syrischen Stadt Kobanê demonstriert. Sie liefen mit kurdischen Fahnen und Fotos von PKK-Führer Abdullah Öcalan vom Hauptbahnhof zum Römer. Zwischenfälle habe es nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Auch in anderen deutschen Städten wurde am Sonntag für das an der Grenze zur Türkei gelegene Kobanê und die Selbstverwaltung der umliegenden Region Rojava demonstriert.

Die überwiegend von Kurden bewohnte Stadt wurde vor zwei Jahren von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angegriffen und zeitweise besetzt. Die Kurdische Arbeiterpartei (PKK) rief zusammen mit syrischen und kurdischen Milizen zum Kampf gegen den IS auf. Anfang dieses Jahres konnten die kurdischen Kräfte die in den Kämpfen teilweise zerstörte Stadt wieder unter ihre Kontrolle bringen.

Streithähne der Lüfte

Von Jochen Remmert

Wegen des Strategiewechsels der Fraport hin zu mehr Low-Cost-Fliegerei streiten der Flughafenbetreiber und die Lufthansa immer weiter. Über kurz oder lang wird der Luftfahrtstandort Frankfurt Schaden nehmen. Mehr 1 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen

Zur Homepage