http://www.faz.net/-gzg-8xzeu

In Lagerhalle in Dreieich : Tausende gefälschter Designer-Handtaschen

  • Aktualisiert am

Fundgrube: Kartons mit Tausenden gefälschter Designertaschen Bild: Polizei

Einen großen Fang haben Polizisten im Kampf gegen Markenpiraterie gemacht. Sie stellten Tausende gefälschter Designer-Handtaschen in einer Firma in Dreieich sicher. Deren Geschäftsführer ist ihr gut bekannt.

          Fast 21.000 gefälschte Designer-Handtaschen hat die Polizei bei der Durchsuchung von Firmenräumen in Dreieich in Kreis Offenbach entdeckt. Sie seien in über 500 riesigen Kartons gefunden worden, berichtete die Polizei in Offenbach am Donnerstag.

          Insgesamt waren in einer Halle über 6000 Kisten mit Handtaschen gestapelt. Die Polizei brauchte Tage, um nach dem Fund im März alle Kartons zu inspizieren. Der Geschäftsführer der Firma im Stadtteil Sprendlingen ist den Behörden wegen Markenpiraterie bereits bekannt.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Alarmstufe Rot in Irland Video-Seite öffnen

          Ex-Hurrikan „Ophelia“ : Alarmstufe Rot in Irland

          Eine Frau stirbt, als der Sturm „Ophelia“ über Irland und Teile Großbritanniens fegt. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. Videos zeigen die zerstörerische Kraft des Sturms.

          Topmeldungen

          Platz machen und neu anordnen: Der Plenarsaal des Bundestages wird für die neue Regierung umgebaut.

          Kommentar : Merkels Stichworte für Jamaika

          In der Renten- und Pflegepolitik warten schwierige Aufgabe auf Union, Grüne und FDP. Merkels Jamaika könnte der großen Koalition hier ähnlicher sein, als dem Land guttut.
          Dieses von der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua zur Verfügung gestellte Handout zeigt das Cargoschiff „Tianzhou 1“ (Himmlisches Schiff) beim Andocken mit dem Raumlabor „Tiangong 2“ (Himmelspalast).

          China : Raumlabor stürzt ab, Experten warnen vor Trümmern

          China kann das Raumlabor „Tiangong 1“ nicht mehr steuern, bald werden Teile davon wohl unkontrolliert auf der Erde aufschlagen. Es ist nicht das erste Mal, dass Weltraumschrott auf Kollisionskurs mit der Erde geht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.