Home
http://www.faz.net/-gzg-78185
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Ostermärsche in Hessen Gegen Waffenexporte und Drohneneinsatz

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Weitere Ostermärsche werden am Montag in Frankfurt, Darmstadt und Offenbach erwartet.

© dpa Gegen Drohnen und Nazis: Rund 150 Menschen nahmen am Ostermarsch in Bruchköbel teil, nur die Rechtsradikalen blieben fern.

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel im Main-Kinzig-Kreis gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Der traditionelle Auftakt der hessischen Ostermärsche wurde begleitet von Polizisten, weil auch Neonazis in Bruchköbel erwartet worden waren. Diese kamen aber laut Polizei nicht. „Die Faschisten sind nicht da“, sagte auch Willi van Ooyen von der Informationsstelle Ostermarsch. Er sprach von einer guten und friedlichen Stimmung. Die Teilnehmer protestierten auch gegen die Bundeswehreinsätze in Afghanistan und Mali. Der Demonstrationszug durch die Stadt stand unter dem Motto „Nie wieder Krieg - Nie wieder Faschismus“.

Über die Feiertage sind auch Kundgebungen unter anderem in Gießen und Marburg geplant. Die meisten Teilnehmer werden beim zeitgleichen Protest unter dem Motto „Friedenspolitik statt Kriegspolitik“ am Ostermontag (1. April) in Offenbach, Frankfurt und Darmstadt erwartet. Die Ostermarschbewegung hat ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Demos von Linken und Rechten Aufgeheizte Stimmung in Frankfurt befürchtet

In Frankfurt wird ein hitziges Zusammentreffen linker und rechter Gruppen befürchtet. Die Stadt will die Lager trennen und eine Seite in einen Randbezirk verbannen. Doch ein Gericht sagt, das Demonstrationsrecht hat Vorrang. Es droht ein Verkehrskollaps. Mehr

19.06.2015, 17:01 Uhr | Rhein-Main
Frankfurt Friedensmärsche abgeschlossen

Der Frankfurter Ostermarsch stand in diesem Jahr unter dem Motto "Kriege und Kriegspropaganda stoppen - Konflikte friedlich lösen!". Von Karfreitag bis Ostermontag demonstrierten die Menschen für diese Ziele. Mehr

07.04.2015, 11:59 Uhr | Politik
Proteste in Frankfurt Rosa Rauch in der Rothofstraße

Nach dem Ende des Marsches der Teilnehmer der rechtsgerichteten Widerstand Ost/West-Kundgebung kam es zu Ausschreitungen. Linke Gegendemonstranten waren zwischenzeitlich eingekesselt und hatten Pyrotechnik gezündet. Mehr Von Jonas Jansen

20.06.2015, 16:50 Uhr | Rhein-Main
Pegida Nur 2000 Teilnehmer bei Demo in Dresden

Auf dem Platz vor der Frauenkirche haben sich zuletzt rund 2000 Pegida-Anhänger zu einer Protest-Kundgebung versammelt. Die Veranstalter hatten 5000 Teilnehmer angemeldet. Gegen Pegida protestierten mehrere hundert Demonstranten. Mehr

10.02.2015, 15:20 Uhr | Politik
Verdi-Mitglieder stimmen ab Einigung im Kita-Streit rückt wieder in weite Ferne

Nach wochenlangem Streik haben die Schlichter für die Kitas einen Tarif-Vorschlag vorgelegt. Die Gewerkschaft Verdi aber will ihre Mitglieder entscheiden lassen. Und schließt neue Streiks nicht aus. Mehr

24.06.2015, 17:57 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.03.2013, 16:12 Uhr

Egoistische Motive von Hauseigentümern

Von Oliver Bock

Hausbesitzer in Rüdesheim machen Front gegen den Schutz der Altstadt. Wer aber im sanften Tourismus seine Zukunft sieht, der muss ein gutes Bild abgeben. Eine schöne Altstadt ist ein Pfund, mit dem sich wuchern lässt. Mehr 1 4