Home
http://www.faz.net/-gzg-78185
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Ostermärsche in Hessen Gegen Waffenexporte und Drohneneinsatz

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Weitere Ostermärsche werden am Montag in Frankfurt, Darmstadt und Offenbach erwartet.

© dpa Gegen Drohnen und Nazis: Rund 150 Menschen nahmen am Ostermarsch in Bruchköbel teil, nur die Rechtsradikalen blieben fern.

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel im Main-Kinzig-Kreis gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Der traditionelle Auftakt der hessischen Ostermärsche wurde begleitet von Polizisten, weil auch Neonazis in Bruchköbel erwartet worden waren. Diese kamen aber laut Polizei nicht. „Die Faschisten sind nicht da“, sagte auch Willi van Ooyen von der Informationsstelle Ostermarsch. Er sprach von einer guten und friedlichen Stimmung. Die Teilnehmer protestierten auch gegen die Bundeswehreinsätze in Afghanistan und Mali. Der Demonstrationszug durch die Stadt stand unter dem Motto „Nie wieder Krieg - Nie wieder Faschismus“.

Über die Feiertage sind auch Kundgebungen unter anderem in Gießen und Marburg geplant. Die meisten Teilnehmer werden beim zeitgleichen Protest unter dem Motto „Friedenspolitik statt Kriegspolitik“ am Ostermontag (1. April) in Offenbach, Frankfurt und Darmstadt erwartet. Die Ostermarschbewegung hat ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gegen Terminal 3 Umweltschützer bauen Protest-Camp auf

Im Treburer Oberwald bei Neu-Isenburg haben Aktivisten eine Zeltlager aufgebaut - zum Protest gegen das geplante Terminal 3 am Frankfurter Flughafen. Die Waldschützer wollen bis Sonntag dort kampieren. Mehr

27.08.2015, 17:07 Uhr | Rhein-Main
Frankfurt Friedensmärsche abgeschlossen

Der Frankfurter Ostermarsch stand in diesem Jahr unter dem Motto "Kriege und Kriegspropaganda stoppen - Konflikte friedlich lösen!". Von Karfreitag bis Ostermontag demonstrierten die Menschen für diese Ziele. Mehr

07.04.2015, 11:59 Uhr | Politik
Heidenau bei Dresden Hunderte demonstrieren gegen Flüchtlingsunterkunft

Rund 250 Flüchtlinge sollen in der Nähe von Dresden in einem Baumarkt untergebracht werden, der seit 2013 leer steht. Dagegen haben mehrere hundert Menschen demonstriert. Die NPD hatte dazu aufgerufen. Mehr

21.08.2015, 23:17 Uhr | Politik
Schuldenkrise Tausende Griechen demonstrieren gegen Sparkurs

Der griechische Ministerpräsident Tsipras will an diesem Mittwoch mit dem EU-Kommissionspräsidenten, dem EZB-Chef und der IWF-Direktorin zusammenkommen. Derweil gibt es in Griechenland wieder Proteste gegen den Sparkurs. Mehr

24.06.2015, 10:42 Uhr | Politik
Frankfurt und Prag Zum Wohlfühlen in die Partnerstadt

Mit einem Besuch in der tschechischen Hauptstadt will Oberbürgermeister Feldmann die Verbindung zwischen Frankfurt und Prag neu beleben. Das wird auch höchste Zeit. Mehr Von Rainer Schulze, Prag

28.08.2015, 10:11 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 29.03.2013, 16:12 Uhr

Die Flucht im Netz

Von Helmut Schwan

Das Smartphone ist für Geflüchtete auf dem Weg in ein sicheres Land überlebenswichtig. Deren digitale Vernetzung hat auch Einfluss auf das Bild, das sich die Welt von Deutschland macht. Mehr 5