Home
http://www.faz.net/-gzg-78185
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Ostermärsche in Hessen Gegen Waffenexporte und Drohneneinsatz

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Weitere Ostermärsche werden am Montag in Frankfurt, Darmstadt und Offenbach erwartet.

© dpa Vergrößern Gegen Drohnen und Nazis: Rund 150 Menschen nahmen am Ostermarsch in Bruchköbel teil, nur die Rechtsradikalen blieben fern.

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel im Main-Kinzig-Kreis gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Der traditionelle Auftakt der hessischen Ostermärsche wurde begleitet von Polizisten, weil auch Neonazis in Bruchköbel erwartet worden waren. Diese kamen aber laut Polizei nicht. „Die Faschisten sind nicht da“, sagte auch Willi van Ooyen von der Informationsstelle Ostermarsch. Er sprach von einer guten und friedlichen Stimmung. Die Teilnehmer protestierten auch gegen die Bundeswehreinsätze in Afghanistan und Mali. Der Demonstrationszug durch die Stadt stand unter dem Motto „Nie wieder Krieg - Nie wieder Faschismus“.

Über die Feiertage sind auch Kundgebungen unter anderem in Gießen und Marburg geplant. Die meisten Teilnehmer werden beim zeitgleichen Protest unter dem Motto „Friedenspolitik statt Kriegspolitik“ am Ostermontag (1. April) in Offenbach, Frankfurt und Darmstadt erwartet. Die Ostermarschbewegung hat ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Janine Wissler Die CDU hätte auch den Sturm auf die Bastille verurteilt

Die stellvertretende Vorsitzende der Linkspartei, Janine Wissler, über politisch motivierte Gewalt, Blockupy und die Frage, wie sich die CDU bei der Französischen Revolution verhalten hätte. Mehr

16.05.2015, 18:56 Uhr | Politik
Frankfurt Friedensmärsche abgeschlossen

Der Frankfurter Ostermarsch stand in diesem Jahr unter dem Motto "Kriege und Kriegspropaganda stoppen - Konflikte friedlich lösen!". Von Karfreitag bis Ostermontag demonstrierten die Menschen für diese Ziele. Mehr

07.04.2015, 11:59 Uhr | Politik
Schreck auf der Autobahn Tieffliegende Drohne knallt gegen Windschutzscheibe

Eine viermotorige Drohne knallt gegen ein fahrendes Auto. Der Fahrer kommt mit dem Schrecken davon. Doch die Drohne hätte über der Autobahnabfahrt gar nicht fliegen dürfen. Mehr

22.05.2015, 06:27 Uhr | Wirtschaft
Pegida Nur 2000 Teilnehmer bei Demo in Dresden

Auf dem Platz vor der Frauenkirche haben sich zuletzt rund 2000 Pegida-Anhänger zu einer Protest-Kundgebung versammelt. Die Veranstalter hatten 5000 Teilnehmer angemeldet. Gegen Pegida protestierten mehrere hundert Demonstranten. Mehr

10.02.2015, 15:20 Uhr | Politik
Zeuge zu Angriff auf Tugce Es klang, als ob ein Auto gegen die Wand fährt

Zum ersten Mal hat das Gericht im Prozess um den Tod von Tugce Zeugen befragt, die nicht mit dem Angeklagten oder dem Opfer befreundet sind. Am Rande wurde bekannt, dass es bei der Notfallversorgung der Studentin womöglich Fehler gab. Mehr

22.05.2015, 11:48 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.03.2013, 16:12 Uhr

Bitte kein Krieg im Verkehr

Von Hans Riebsamen

Rüpel-Radfahrer missachten die Regeln und bringen Fußgänger in Gefahr. Doch ein Krieg bringt niemanden weiter. Die Politik muss daher Antworten finden auf die Probleme im Verkehr. Mehr 4 5