Home
http://www.faz.net/-gzg-78185
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Ostermärsche in Hessen Gegen Waffenexporte und Drohneneinsatz

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Weitere Ostermärsche werden am Montag in Frankfurt, Darmstadt und Offenbach erwartet.

© dpa Vergrößern Gegen Drohnen und Nazis: Rund 150 Menschen nahmen am Ostermarsch in Bruchköbel teil, nur die Rechtsradikalen blieben fern.

Etwa 150 Teilnehmer haben am Karfreitag in Bruchköbel im Main-Kinzig-Kreis gegen Waffenexporte aus Deutschland und den Einsatz von Drohnen demonstriert. Der traditionelle Auftakt der hessischen Ostermärsche wurde begleitet von Polizisten, weil auch Neonazis in Bruchköbel erwartet worden waren. Diese kamen aber laut Polizei nicht. „Die Faschisten sind nicht da“, sagte auch Willi van Ooyen von der Informationsstelle Ostermarsch. Er sprach von einer guten und friedlichen Stimmung. Die Teilnehmer protestierten auch gegen die Bundeswehreinsätze in Afghanistan und Mali. Der Demonstrationszug durch die Stadt stand unter dem Motto „Nie wieder Krieg - Nie wieder Faschismus“.

Über die Feiertage sind auch Kundgebungen unter anderem in Gießen und Marburg geplant. Die meisten Teilnehmer werden beim zeitgleichen Protest unter dem Motto „Friedenspolitik statt Kriegspolitik“ am Ostermontag (1. April) in Offenbach, Frankfurt und Darmstadt erwartet. Die Ostermarschbewegung hat ihre Wurzeln im Protest gegen das atomare Wettrüsten während des Kalten Krieges.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kundgebungen in Frankfurt 1000 Teilnehmer an Blockupy-Protest erwartet

Das nahende Wochenende wird in Frankfurt von Demonstrationen geprägt. Allein zum Protestzug des Blockupy-Bündnisses werden bis zu 1000 Teilnehmer erwartet. Mehr

19.11.2014, 13:47 Uhr | Rhein-Main
Unter Polizeikontrolle Die Hells Angels feiern eine Party

Den Hells Angels eilt nicht gerade der beste Ruf voraus. Jetzt wollen die Rocker unter den Augen der Polizei in zwei hessischen Kleinstädten eine Sause feiern. Mehr

14.11.2014, 13:06 Uhr | Rhein-Main
Anti-Islamisierungs-Demo Von einer diffusen Angst beseelt

In Dresden demonstriert eine Bewegung namens Pegida gegen die Islamisierung des Abendlandes. Sie findet viel Zulauf, auch von Neonazis. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

18.11.2014, 21:00 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 29.03.2013, 16:12 Uhr

Jetzt ein Tag der offenen Tür

Von Rainer Schulze

Der Neubau der EZB ist deutlich teurer geworden als geplant, ein Luxusobjekt ist das Gebäude dennoch nicht. Das sollte die EZB zur Eröffnung allen Bürgern zeigen. Mehr 2 1