http://www.faz.net/-gzg-90jq2

Opfer im Koma : Verdacht auf versuchten Totschlag nach Prügel mit Holzscheit

  • Aktualisiert am

Nach einer Notoperation liegt ein junger Streitschlichter weiter im künstlichen Koma. Der Mann, der ihn schwer verletzt haben soll, steht unter dem Verdacht des versuchten Totschlags.

          Nachdem ein Streitschlichter in Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis ins Koma geprügelt worden ist, wird gegen einen 20 Jahre alten Mann weiter wegen des Verdachts auf versuchten Totschlag ermittelt. Am Dienstagmorgen gab es jedoch noch keine neuen Erkenntnisse, wie Oberstaatsanwalt Dominik Mies in Hanau sagte.

          Im Laufe des Tages werde der Fall voraussichtlich von der Staatsanwaltschaft Hanau an die Kollegen in Fulda abgegeben. Dann werde auch entschieden, ob der festgenommene Mann dem Ermittlungsrichter vorgeführt werde.

          Der Tatverdächtige soll am Sonntag einen 24 Jahre alten Mann bei einem Streit so schwer verletzt haben, dass er in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Das Opfer hatte versucht, bei einer Feier eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gästen zu schlichten. Anwesend waren insgesamt mehr als ein Dutzend Gäste.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Tatort mit Nachwirkungen

          Umstrittener ARD-Krimi : Tatort mit Nachwirkungen

          Der am Sonntag ausgestrahlte „Tatort“ über die RAF von Dominik Graf ruft heftige Kritik hervor. Stefan Aust spricht angesichts der gezeigten Mordkommando-These von „RAF-Propaganda“. Der SWR wiegelt ab.

          Helfer vereinen Familien wieder Video-Seite öffnen

          Verlorene Kinder aus Myanmar : Helfer vereinen Familien wieder

          Mehr als eine halbe Million Rohingya sind aus ihren Dörfern in Myanmar ins benachbarte Bangladesch geflüchtet. Im Chaos der Flüchtlingslager werden viele von ihren Familien getrennt. Helfer versuchen die Familien wieder zu vereinen.

          Comic sucht Verleger Video-Seite öffnen

          Buchmesse 2017 : Comic sucht Verleger

          Frankreich - die Grande Nation des Comic zu Gast: Warum in Frankreich viel mehr Comics gelesen werden, wie Comics das Kino erobern und warum eine gute Bildergeschichte in Deutschland noch keinen Verleger hat.

          Topmeldungen

          Seehofer in der Krise : Wie die eigene Ära beenden?

          Horst Seehofer wankt. Wie es weitergeht? Unklar. Nur gemütlicher wird es wohl nicht mehr. Eine Telefonumfrage sagt bereits neues Unheil für die CSU voraus – und befeuert Debatten, die noch vor kurzem undenkbar waren.
          Chinas Notenbankchef Zhou

          Zhou Xiaochuan : Chinas Notenbankchef warnt vor Einbruch an Finanzmärkten

          In China läuft das wichtige Treffen der Kommunistischen Partei. Am Rande spricht der renommierte Zentralbankchef des Landes eine brisante Warnung aus. Das ist nicht die einzige Sorge, die gerade die Runde macht.

          Minus 75 Prozent seit 1990 : Insektensterben, na – wer weiß?

          Der Rückgang an Schmetterlingen, Fliegen, Motten, Käfern und so weiter ist dramatisch. Und was macht der Bauernverband - er wiegelt wie immer ab, wenn es um seine Geschäftsinteressen geht. Ein Kommentar.

          F.A.Z. exklusiv : Forcadell: Europa kann nicht mehr wegsehen!

          Die Präsidentin des katalanischen Parlaments kritisiert die Untätigkeit der EU im Katalonien-Konflikt. Diese ignoriere eine „offensichtliche Verletzung von Grundrechten in einem ihrer Mitgliedstaaten“, schreibt Carme Forcadell in einem Gastbeitrag für die F.A.Z. In Spanien gebe es wieder politische Gefangene.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.