Home
http://www.faz.net/-gzg-76z8e
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Offenbach Fünf Verletzte bei Küchenbrand

Bei einem Küchenbrand in Offenbach sind in der Nacht zum Samstag fünf Menschen durch das Einatmen von Qualm verletzt worden.

Bei einem Küchenbrand in Offenbach sind in der Nacht zum Samstag fünf Menschen durch das Einatmen von Qualm verletzt worden. Vermutlich hatten Kinder den Herd eingeschaltet und so den Brand ausgelöst, wie die Polizei in Offenbach berichtete. Ein Nachbar erstickte einen Teil der Flammen mit einem Feuerlöscher, bevor die Feuerwehr eintraf. Er, der Vater der Kinder und drei weitere Hausbewohner kamen ins Krankenhaus. Die Mutter und ihre eineinhalb und zwei Monate alten Kinder blieben unverletzt. Die Wohnung ist zunächst unbewohnbar. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Brandanschlag in Niedersachsen Haftbefehle wegen versuchten Mordes

Zwei Tage nach dem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim in Salzhemmendorf ist gegen drei Tatverdächtige Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen worden. Zwei der Verdächtigen wohnen in dem Ort. Mehr

29.08.2015, 21:17 Uhr | Politik
Süddeutschland Schwere Schäden nach Tornado

Nach Angaben der Feuerwehr wurden über 150 Häuser beschädigt. Etwa ein Dutzend der Gebäude sei unbewohnbar geworden. Einige Personen wurden leicht verletzt. Mehr

14.05.2015, 19:01 Uhr | Gesellschaft
Niedersachsen Brandanschlag auf Unterkunft von Asylbewerbern

In Salzhemmendorf in Niedersachsen haben Unbekannte einen Molotowcocktail in eine Wohnung geworfen. Ein Teppich und eine Matratze fingen Feuer, während im Nebenzimmer eine Mutter und ihre drei Kinder schliefen. Mehr

28.08.2015, 12:15 Uhr | Politik
Tote Flüchtlinge in Lastwagen Österreichische Polizei informiert über Details des Gruselfunds

In dem in Österreich abgestellten Schlepperfahrzeug haben die Behörden 71 Tote geborgen: 59 Männer, acht Frauen und vier Kinder. Mit hoher Wahrscheinlichkeit sind die Menschen in dem Lastwagen erstickt. Nach den Ermittlungen der Polizei wurden in Ungarn bereits mehrere Personen festgenommen, sagte der Polizeidirektor Hans Peter Doskozil am Freitag. Mehr

28.08.2015, 17:20 Uhr | Aktuell
Anschlag in Salzhemmendorf Drei Tatverdächtige festgenommen

Nach einer Attacke auf eine Asylbewerber-Unterkunft in Salzhemmendorf hat die niedersächsische Polizei zwei Männer und eine Frau verhaftet, die den Anschlag bereits gestanden haben sollen. Mehr

28.08.2015, 20:31 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 16.02.2013, 11:16 Uhr

Überzeugen statt verbieten

Von Ralf Euler

Die Drogenbeauftragte des Bundes hätte gern ein Verkaufsverbot für Alkohol ab 22 Uhr. Das ist eher ein Zeichen der Hilfslosigkeit, denn „Komasäufer“ lassen sich so nicht aufhalten. Hessen hat da den richtigen Ansatz. Mehr 2 4