Home
http://www.faz.net/-gzg-76z8e
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Offenbach Fünf Verletzte bei Küchenbrand

Bei einem Küchenbrand in Offenbach sind in der Nacht zum Samstag fünf Menschen durch das Einatmen von Qualm verletzt worden.

Bei einem Küchenbrand in Offenbach sind in der Nacht zum Samstag fünf Menschen durch das Einatmen von Qualm verletzt worden. Vermutlich hatten Kinder den Herd eingeschaltet und so den Brand ausgelöst, wie die Polizei in Offenbach berichtete. Ein Nachbar erstickte einen Teil der Flammen mit einem Feuerlöscher, bevor die Feuerwehr eintraf. Er, der Vater der Kinder und drei weitere Hausbewohner kamen ins Krankenhaus. Die Mutter und ihre eineinhalb und zwei Monate alten Kinder blieben unverletzt. Die Wohnung ist zunächst unbewohnbar. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 10.000 Euro.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Erschossener Schwarzer Krawalle im Namen Michael Browns

Nachdem am Wochenende in Missouri ein schwarzer Jugendlicher von der Polizei erschossen wurde, ist es dort abermals zu Krawallen gekommen. Rassismus-Vorwürfe stehen im Raum. Das FBI hat Ermittlungen angekündigt. Mehr

11.08.2014, 18:39 Uhr | Gesellschaft
Ferguson Polizei verkündet Namen des Todesschützen

Eine Woche nach dem Tod eines schwarzen Teenagers in Ferguson hat die Polizei den Namen des Schützen veröffentlicht. Wie es zu den tödlichen Schüssen kam, ist aber weiter unklar. Mehr

15.08.2014, 17:43 Uhr | Politik
Gewalt im Irak Tausende Yeziden demonstrieren in Bielefeld

Friedlich haben am Samstagnachmittag in Bielefeld mehr als 6000 Yeziden gegen die Gewalt der Terrororganisation Islamischer Staat im Nordirak demonstriert. Deutsche Politiker diskutieren derweil über ein schärferes Vorgehen gegen Islamisten. Mehr

09.08.2014, 15:55 Uhr | Politik

Nicht nachlassen

Von Rainer Schulze

Der Wohnungsmarkt in Frankfurt ist angespannt und wird es bleiben. Die Stadt darf jetzt nicht aufhören, neues Bauland auszuweisen. Investitionswille ist da. Mehr 1