http://www.faz.net/-gzg-76bmh
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 05.02.2013, 16:00 Uhr

Oestrich-Winkel Nach Giftgas-Unfall: Firma darf wieder produzieren

Ein Schaumstoffwerk in Oestrich-Winkel darf ein halbes Jahr nach einem Unfall wieder produzieren. Das RP Darmstadt hat die Freigabe für die Chemieanlage erteilt.

© Röth, Frank Februar 2013: Fast sechs Monate nach einem Giftgas-Unfall in einem Schaumstoffwerk im Rheingau darf diese Firma ihre Chemieanlagen wieder in Betrieb nehmen.

Fast sechs Monate nach einem Giftgas-Unfall in einem Schaumstoffwerk im Rheingau darf die Firma ihre Chemieanlagen wieder in Betrieb nehmen. Das Regierungspräsidium Darmstadt (RP) habe eine entsprechende Freigabe erteilt, berichtete die Behörde.

Bei dem Zwischenfall war bei der Beladung eines Tanks giftiges Toluoldiisocyanat (TDI) in dem Werk in Oestrich-Winkel ausgetreten. Die Chemikalie ist mit der hochgiftigen Blausäure verwandt. Bei dem Austritt Mitte August des vergangenen Jahres wurden über 25 Menschen leicht verletzt.

Kritische Teile ausgetauscht

Das Regierungspräsidium hatte seinerzeit die Anlage stillgelegt und einen Gutachter um einen Sicherheitscheck gebeten. In der Anlage seien daraufhin alle Teile ausgetauscht worden, die im August 2012 zu der kritischen Situation geführt hatten, berichtete das RP. Die Firma habe mehr als 100 Auflagen umgesetzt. Unter anderem sei ein neues Alarmsystem eingebaut worden. Deshalb könne eine Wiederholung des Störfalls ausgeschlossen werden.

Mehr zum Thema

Das Unternehmen stellt unter anderem Schaumstoffe für Verpackungen her. In der zweiten Februarhälfte werde die Produktion wieder aufgenommen, kündigte der Betrieb an. Das Anfahren werde derzeit vorbereitet.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
1:1 gegen Nürnberg Für die Eintracht ist noch nichts verloren

Nach seiner Krebsdiagnose läuft Eintracht-Kapitän Russ in der Relegation trotzdem gegen Nürnberg auf – und erzielt ein Eigentor. Weil Gacinovic aber den Ausgleich erzielt, darf Frankfurt weiter auf den Klassenverbleib hoffen. Mehr Von Peter Heß, Frankfurt

19.05.2016, 22:29 Uhr | Sport
Gasübung Wissenschaftler testen Terror-Ernstfall in New York

Wissenschaftler des Departement of Homeland Security haben in mehreren Stationen der New Yorker U-Bahn Gas versprüht. Das Gas war ungefährlich und war Teil einer Übung, um Wege zu finden, den öffentlichen Nahverkehr besser vor Angriffen mit Giftgas zu schützen. Mehr

16.05.2016, 20:14 Uhr | Gesellschaft
Trainer Schuster will weg Darmstadt 98 bröckelt auseinander

Jedes Märchen hat ein Ende. Nach zwei Aufstiegen und einem Klassenerhalt will Dirk Schuster Darmstadt verlassen – und zu einem Rivalen wechseln. Konstantin Rausch ist schon den entscheidenden Schritt weiter. Mehr

25.05.2016, 14:41 Uhr | Sport
Video Frankfurt-Fans randalieren in Darmstadt

Vor dem Bundesliga-Derby am Samstag in Darmstadt haben vermummte Eintracht Frankfurt-Fans in Darmstadt randaliert und eine Lilien-Kneipe gestürmt. Dabei soll es auch zu Auseinandersetzungen mit Fans des SV Darmstadt gekommen sein. Zuvor war aus Angst vor Randalen neben dem Stadion auch die Darmstädter Innenstadt für die Gäste-Fans am Samstag zur Sperrzone erklärt worden. Mehr

27.04.2016, 16:46 Uhr | Sport
Neue Baureihe 412 Der ICE 4 kommt

Vor 25 Jahren nahm der ICE bei der Deutschen Bahn den Dienst auf. Mit der vierten Baureihe beginnt im Jubiläumsjahr ein neues Zeitalter bei der Bahn. Besonderes Augenmerk lag dieses Mal auf der Klimatechnik. Mehr Von Peter Thomas

18.05.2016, 09:35 Uhr | Technik-Motor

Luftnummern am Flughafen

Von Ralf Euler

Bei der Auftragsvergabe am Flughafen Kassel soll es nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Das hat das Potential für einen hessischen Politthriller. Dabei geht es nicht nur um jetzige und frühere Minister. Mehr 2 8

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen