http://www.faz.net/-gzg-70e74

Ökomode-Marktführer : Hess-Mitarbeiter wenden sich gegen Investor

  • Aktualisiert am

Der designierte Eigentümer des Ökomode-Marktführers Hess Natur erfährt Gegenwind: Die Mitarbeiter bitten den Finanzinvestor Capvis schriftlich, vom Erwerb des Butzbacher Unternehmens zurückzutreten.

          Der designierte Käufer des Ökomode-Marktführers Hess Natur aus Butzbach stößt in der Belegschaft auf Ablehnung. In einem Schreiben „bitten“ die Mitarbeiter den Schweizer Finanzinvestor Capvis, vom Erwerb zurückzutreten. In dem Brief, der der Rhein-Main-Zeitung vorliegt, wird auf den Ende 2010 gescheiterten Verkauf des Handelsunternehmens an den Finanzinvestor Carlyle Group verwiesen.

          Carlyle war die Beteiligung an Rüstungsfirmen vorgeworfen worden, weshalb zahlreiche Kunden gegen einen Verkauf an diesen Investor protestierten. Dieses Mal formiert sich ebenfalls Widerstand, der auch über das Internet organisiert wird. Capvis indes distanziert sich unter anderem von Rüstungsgeschäften.

          Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Ausgabe der Rhein-Main-Zeitung vom Mittwoch, 6. Juni 2012.

          Quelle: thwi./F.A.Z.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Jamaika ist gescheitert : So viel Opposition über Nacht

          Wie kann es nach der Jamaika-Pleite in Berlin noch weitergehen? Alle Parteien haben Federn gelassen. Deswegen wäre es gut, wenn sich jede von ihnen auf ihre eigene Ideologie besinnen würde.

          Islamisierung durch Puppen? : Salam aleikum, Barbie!

          Die berühmteste Puppe gibt es jetzt auch mit Kopftuch: Fängt so die Islamisierung des Westens an – oder geht es nur um die Verkaufszahlen auf einem unerschlossenen Absatzmarkt?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.