Home
http://www.faz.net/-gzg-7k0j6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Odenwald Zweimal am selben Tag betrunken am Steuer

Weil er gleich zweimal binnen weniger Stunden mit Promille im Blut am Steuer erwischt wurde, musste ein Mann im Odenwald bei der Polizei übernachten.

© dpa Vergrößern Doppel-Stopp: Gleich zweimal am selben Tag ist ein Autofahrer im Odenwald betrunken am Steuer erwischt worden. Und beim zweiten Mal auch ohne Führerschein

Gleich zweimal am selben Tag ist ein Autofahrer im Odenwald betrunken am Steuer erwischt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde dem 54 Jahre alten Mann während einer ersten Kontrolle am Samstag in Brensbach im Odenwaldkreis der Führerschein abgenommen. Da ergab der Alkoholtest einen Wert von 1,8 Promille.

Doch damit nicht genug: Rund dreieinhalb Stunden später stoppte eine Streife den Wagen des Mannes abermals. Nüchtern war der Mann da noch nicht wieder, er musste deshalb die Nacht bei der Polizei verbringen.

Mehr zum Thema

Quelle: FAZ.Net mit lhe

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bad Hersfeld Mann wird von Zug überfahren

Ein alkoholisierter Mann ist am Mittwochmorgen in Bad Hersfeld von einem Zug erfasst und getötet worden. Stundenlang war der Bahnhof gesperrt. Mehr

27.08.2014, 13:00 Uhr | Rhein-Main
Betrunken am Steuer Drei Männer tricksen bei Polizeikontrolle

Die Polizei stoppt ein auffälliges Auto, doch niemand befindet sich auf dem Fahrersitz. Auch auf Nachfrage gesteht keiner der betrunkenen Männer gefahren zu sein. Aber so schnell geben die Ermittler nicht auf. Mehr

01.09.2014, 19:00 Uhr | Rhein-Main
Frankfurt Vater angeklagt: Tochter mit 41 Messerstichen getötet

Ein Mann aus Bad Homburg, der seine 16 Jahre alte Tochter erstochen haben soll, ist von der Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen Totschlags angeklagt worden. Mehr

22.08.2014, 13:40 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 02.12.2013, 12:58 Uhr

Nach und vor der Demo

Von Helmut Schwan

Den Polizeieinsatz bei den Blockupy-Protesten im vergangenen Juni sehen Richter als rechtmäßig an. Doch nun gilt es, Lehren aus der Vergangenheit zu ziehen - von Polizei und Demonstranten. Auch ein Vergleich mit der Welt des Fußballs lohnt. Mehr 1