http://www.faz.net/-gzg-79qxv

Neue Gasfördertechnik : Fracking für Nordhessen vom Tisch

  • Aktualisiert am

Fracking verboten: In Nordhessen, hier der Kellerwald mit dem Edersee, wird es die umstrittene Gasfördertechnik auf absehbare Zeit nicht geben Bild: dpa

Fracking wird es in Nordhessen auf absehbare Zeit nicht geben. Das Land hat einen Antrag einer kanadischen Firma abgelehnt, in Nordhessen nach Gas in tiefen Gesteinsschichten suchen zu dürfen.

          Die umstrittene Gasfördertechnik Fracking wird in Nordhessen auf absehbare Zeit nicht zum Einsatz kommen. Nach Angaben von Hessens Umwelt- und Energieministerin Lucia Puttrich (CDU) hat das zuständige Regierungspräsidium Darmstadt der kanadischen Erdgasfirma BNK keine Erlaubnis für das Aufspüren von Erdgas aus tiefen Bodenschichten erteilt.

          Die Firma könne nun innerhalb von vier Wochen gegen die Entscheidung klagen, teilte das Umweltministerium in Wiesbaden mit. Dies habe Puttrich dem Umweltausschuss des Landtags berichtet. Grundlage für die Ablehnung seien zwei Gutachten. Demnach sei Fracking in Nordhessen „weder wirtschaftlich noch umweltverträglich darstellbar“.

          Erst am Dienstag hatten CDU und CSU auf Bundesebene einen Gesetzentwurf zu der Fördertechnik gestoppt, den die schwarz-gelbe Koalition eigentlich noch vor der Wahl auf den Weg bringen wollte.

          Beim Fracking werden zum Aufsprengen neben Wasser und Sand auch Chemikalien in das Gestein gepumpt. Weil die Technik und ihre möglichen Umweltrisiken noch nicht allzu gut erforscht sind, ist ihr Einsatz umstritten. Die Ergebnisse der Gutachten im Auftrag des Ministeriums sind bereits seit einigen Wochen bekannt.

          Quelle: LHE

          Weitere Themen

          Windräder rücken in weite Ferne

          Taunuskamm : Windräder rücken in weite Ferne

          Der Wiesbadener Energieversorger Eswe stellt seine Pläne für den Taunuskamm in Frage. Damit reagiert er auf Vorgaben des VGH für den laufenden Rechtsstreit mit dem Regierungspräsidium.

          Als erste Frau am Ruder Video-Seite öffnen

          Frankfurter Primus-Linie : Als erste Frau am Ruder

          Schifffahrt ist Männersache? Nicht bei der Frankfurter Primus-Linie. Das Unternehmen wird von einer Frau gesteuert. FAZ.NET hat Marie Nauheimer für die Video-Serie „Frankfurt & ich“ begleitet.

          Ich war am Ende nur noch ein Wrack Video-Seite öffnen

          Obdachlos in Frankfurt : Ich war am Ende nur noch ein Wrack

          Seit über zehn Jahren ist Thomas Adam trocken und erzählt auf Stadtführungen durch sein ehemaliges „Sauf- und Bettelgebiet“ seine Geschichte von der Straße. FAZ.NET hat Adam für die Video-Serie „Frankfurt & ich“ begleitet.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          SPD-Sonderparteitag : Der Tag des Zorns

          Die Stimmung in der SPD ist dramatisch schlecht. Setzen sich die Gegner der großen Koalition durch? Und was könnte das bedeuten? Vier Szenarien.
          Grenzenloser Jubel im Ziel: Thomas Dreßen.

          Historischer Erfolg : Dreßen gewinnt Abfahrt in Kitzbühel

          Zum ersten Mal seit 1979 gewinnt wieder ein Deutscher das Traditionsrennen in Österreich. Der DSV-Fahrer setzt sich auf der „Streif“ knapp vor einem Schweizer durch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.