http://www.faz.net/-gzg-770bx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 17.02.2013, 19:09 Uhr

Nahe Rüdesheim Zwei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeugs

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Wald bei Rüdesheim sind am Sonntag beide Insassen ums Leben gekommen. Ob die Ursache des Unglücks ein Flugfehler war oder ob es eine technische Ursache gab, ist noch unklar.

© dpa Spurensicherung am Wrack eines Kleinflugzeugs im Wald bei Rüdesheim-Aulhausen

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Wald bei Rüdesheim sind am Sonntag beide Insassen ums Leben gekommen. Zu dem Unglück kam es laut Polizei kurz nach 16 Uhr nahe einem Segelflugplatz beim Ortsteil Aulhausen. Nach Aussage eines Zeugen hatte der Pilot noch versucht, an Höhe zu gewinnen. „Es gelang ihm aber nicht, und das Flugzeug stürzte ziemlich senkrecht nach unten“, sagte der Sprecher des Rheingau-Taunus-Kreises, Christoph Zehler. Am Boden habe das Kleinflugzeug dann Feuer gefangen.

Ein herausgeschleuderter Mann habe nicht mehr wiederbelebt werden können. Ein zweiter Mensch sei im Flugzeugwrack bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. „Ob das Flugzeug an den Baumwipfeln hängenblieb oder ob es ein Flugfehler war oder ob es eine technische Ursache gab, ist noch unklar“, ergänzte Zehler.

Eine erste Vermutung, dass es einen Zusammenstoß mit einem anderen Flugzeug gegeben haben könnte, habe sich nicht bestätigt. Erst im Dezember hatte die Kollision zweier Kleinflugzeuge in der Wetterau acht Menschenleben gefordert.

Grüne Klimmzüge

Von Jochen Remmert

Die Bürgerinitiativen im Frankfurter Süden wird der hessische Verkehrsminister mit seiner Lärmobergrenze nicht zufriedenstellen. Dem Gros seiner Stammwähler wird es genügen. Und dann ist da noch Fraport. Mehr 3

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen

Zur Homepage