Home
http://www.faz.net/-gzg-770bx
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Nahe Rüdesheim Zwei Tote bei Absturz eines Kleinflugzeugs

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Wald bei Rüdesheim sind am Sonntag beide Insassen ums Leben gekommen. Ob die Ursache des Unglücks ein Flugfehler war oder ob es eine technische Ursache gab, ist noch unklar.

© dpa Vergrößern Spurensicherung am Wrack eines Kleinflugzeugs im Wald bei Rüdesheim-Aulhausen

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Wald bei Rüdesheim sind am Sonntag beide Insassen ums Leben gekommen. Zu dem Unglück kam es laut Polizei kurz nach 16 Uhr nahe einem Segelflugplatz beim Ortsteil Aulhausen. Nach Aussage eines Zeugen hatte der Pilot noch versucht, an Höhe zu gewinnen. „Es gelang ihm aber nicht, und das Flugzeug stürzte ziemlich senkrecht nach unten“, sagte der Sprecher des Rheingau-Taunus-Kreises, Christoph Zehler. Am Boden habe das Kleinflugzeug dann Feuer gefangen.

Ein herausgeschleuderter Mann habe nicht mehr wiederbelebt werden können. Ein zweiter Mensch sei im Flugzeugwrack bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. „Ob das Flugzeug an den Baumwipfeln hängenblieb oder ob es ein Flugfehler war oder ob es eine technische Ursache gab, ist noch unklar“, ergänzte Zehler.

Eine erste Vermutung, dass es einen Zusammenstoß mit einem anderen Flugzeug gegeben haben könnte, habe sich nicht bestätigt. Erst im Dezember hatte die Kollision zweier Kleinflugzeuge in der Wetterau acht Menschenleben gefordert.

Quelle: dpa (lhe)

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Absturz von Kleinflugzeug Experten suchen weiter nach Ursache

Über Nordhessen ist am Karfreitag ein Kleinflugzeug abgestürzt - an Bord war nur der Pilot. Er starb bei dem Unglück. Bis zu einem ersten Bericht zum Absturz wird es wohl noch Wochen dauern. Mehr

06.04.2015, 19:04 Uhr | Rhein-Main
Notwasserung im Pazifik Fallschirm rettet abstürzendes Flugzeug

Dank eines eingebauten Fallschirms ist ein Kleinflugzeug einem ungebremsten Absturz über dem Pazifik entgangen. Die Maschine setzte etwa 400 Kilometer vor Hawaii sanft auf der Wasseroberfläche auf. Der Pilot hatte wegen Treibstoffmangels einen Notruf abgesetzt. Die Rettungskräfte waren rechtzeitig vor Ort. Mehr

27.01.2015, 15:23 Uhr | Gesellschaft
Nordhessen Abgestürztes Kleinflugzeug war technisch in Ordnung

Eine technische Panne kommt als Ursache des Absturzes eines Kleinflugzeugs an Karfreitag in Nordhessen nicht in Frage. Dies bestätigt die die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Mehr

07.04.2015, 17:55 Uhr | Rhein-Main
Videografik Flugschreiber - Robuste Zeugen

Ob die Ursache des Absturzes der Germanwings-Maschine in den Alpen aufgeklärt werden kann, hängt nicht zuletzt von den beiden Flugschreibern ab. Eines der Geräte zeichnet alle technischen Angaben wie Geschwindigkeit oder Flughöhe auf, das andere die Gespräche im Cockpit. Die Geräte sind auf extreme Belastungen ausgelegt. Mehr

26.03.2015, 10:38 Uhr | Gesellschaft
Germanwings-Trauerfeier Falsche Cousine erschleicht sich Gratis-Flug

Germanwings hat Angehörigen Gratisflüge zur Trauerfeier angeboten. Eine Frau gab sich als Cousine eines der Opfer aus und flog umsonst nach Frankreich. Jetzt ermittelt die Polizei. Mehr

09.04.2015, 14:40 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.02.2013, 19:09 Uhr

Der Gipfel der Erregung

Von Manfred Köhler

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir ist ein gewiefter Stratege. So hat er kürzlich einen hessischen Energiegipfel zur Sprache gebracht - ein gutes Ablenkungsmanöver, um eine Niederlage zu verbergen. Mehr 1