Home
http://www.faz.net/-gzg-75wh4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Nach Leverkusen-Spiel Eintracht-Ultras distanzieren sich von Zündlern

Die Ultras von Eintracht Frankfurt haben sich von den Chaoten distanziert, die in Leverkusen eine Spielunterbrechung provozierten. „Unsere allgemeine Einstellung zu Pyrotechnik dürfte hinlänglich bekannt sein“, heißt es weiter.

© REUTERS Vergrößern Beim 3:1-Sieg von Leverkusen am Samstag gegen Frankfurt hatten weitgehend vermummte Fans aus dem Gästeblock Bengalos gezündet, Leuchtraketen auf den Rasen geschossen

Die Ultras von Eintracht Frankfurt haben sich von den Chaoten distanziert, die in Leverkusen für eine Spielunterbrechung gesorgt hatten. „Unsere allgemeine Einstellung zu Pyrotechnik dürfte hinlänglich bekannt sein, wir verzichten daher an dieser Stelle auf langwierige Ausführungen“, heißt es in einer Erklärung auf der Homepage der Fan-Gruppe des hessischen Fußball-Bundesligavereins.

„Wir möchten aber alle Eintrachtfans darüber informieren, dass das Zünden von Böllern, das Schmeißen von Bengalos und das Abschießen von Leuchtspur, insbesondere auch noch auf Spieler, nicht unsere Unterstützung findet.“

Mehr zum Thema

Beim 3:1-Sieg von Leverkusen am Samstag gegen Frankfurt hatten weitgehend vermummte Fans aus dem Gästeblock Bengalos gezündet, Leuchtraketen auf den Rasen geschossen und für eine siebenminütige Spielunterbrechung gesorgt.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Kölner Problemfans Chronologie der Gewalt

Sturm auf das Spielfeld, Bus-Attacke und Drohungen an Spieler: Die Kölner Fangemeinde ist bereits mehrmals unangenehm aufgefallen - auf und neben dem Platz. Mehr

15.02.2015, 10:31 Uhr | Sport
Marseille Drogenbanden schießen mit Sturmgewehren auf Polizisten

In Marseille haben Vermummte mit Sturmgewehren auf einen Polizeiwagen geschossen. Die stellvertretende Bürgermeisterin sagte, die Tat stehe vermutlich im Zusammenhang mit der Drogenkriminalität in der Region. Mehr

09.02.2015, 16:29 Uhr | Politik
Platzsturm in Gladbach Wie Kölner Chaoten echten Fans den Tag versauen

Einfach auf den Platz rennen – und dann? Kölner Chaoten sorgen für einen Skandal in Gladbach. Es sind fünf Worte, die für F.A.Z.-Redakteur und FC-Fan Christian Palm von diesem Fußballtag bleiben – und ein mieses Gefühl. Mehr Von Christian Palm

15.02.2015, 18:57 Uhr | Sport
Europa League Fans sorgen für Spielunterbrechung in Rotterdam

Nachdem Feyenoord-Fans beim Hinspiel in Rom vergangene Woche randaliert hatten, war die Polizei in hoher Alarmbereitschaft. Rund ums das Stadion blieb es aber weitgehend ruhig - im Gegensatz zum Innenraum. Mehr

27.02.2015, 10:13 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Stürmer auf der Flucht

Mit großen Hoffnungen war er gekommen. Doch Vaclav Kadlec kann im Team von Trainer Schaaf nicht Fuß fassen. Jetzt verleiht die Frankfurter Eintracht den Tschechen an Sparta Prag. Mehr Von Peter Heß, Frankfurt

19.02.2015, 06:04 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.01.2013, 10:54 Uhr

Blockupy und die Gewalt

Von Helmut Schwan

Es gibt Grüppchen im Netz, die planen vollmundig die Stilllegung der EZB-Eröffnung. Für die Polizei entwickelt sich dieses Gewaltpotential zu einer doppelten Herausforderung. Aber auch die Blockupy-Bewegung ist hier gefragt. Mehr 5