Home
http://www.faz.net/-gzg-75i65
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Nach Feuer in Mehrfamilienhaus 15 Jahre alter Sohn gefunden

 ·  Nach dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im südhessischen Ober-Ramstadt mit fünf Verletzten hat die Polizei den vermissten 15 Jahre alten Sohn der betroffenen Familie gefunden.

Artikel Lesermeinungen (0)

Nach dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im südhessischen Ober-Ramstadt mit fünf Verletzten hat die Polizei den vermissten 15-jährigen Sohn der betroffenen Familie in Frankfurt aufgegriffen. Er wurde am Donnerstagabend gefunden und sei wohlauf, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Ob der Fünfzehnjährige etwas mit dem Feuer zu tun hat, sei weiter unklar. Der 15 Jahre alte Junge war gerade in Niederrad zu Fuß unterwegs, als die Polizei ihn aufgriff.

Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus hatte am Dienstagabend einen Schaden von 150.000 Euro angerichtet. Der Familienvater, die Mutter und drei Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren kamen ins Krankenhaus. Der Sohn der Familie war - so hatte es zunächst geheißen - zur Zeit des Brandes mit dem Hund Gassi. Nach Auskunft des Polizeisprechers vom Freitag kam der Hund jedoch im Feuer ums Leben.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Kommentar Ausreichend Straßen in den Kreisen

Es ist vernünftig, dass sich zunächst um den Erhalt des Bestehenden gekümmert wird. Denn es existiert eine gute Infrastruktur in Südhessen. Nur in Darmstadt hapert es. Mehr

10.04.2014, 18:21 Uhr | Rhein-Main
S-Bahnverkehr gestört Feuer in Dachstuhl eines Frankfurter Mehrfamilienhauses

In einem Frankfurter Mehrfamilienhaus brannte der Dachstuhl - der Schaden wird auf 150.000 Euro geschätzt. Den ganzen Tag war der S-Bahnverkehr gestört. Die Ursache für das Feuer ist allerdings noch unklar. Mehr

23.04.2014, 16:00 Uhr | Rhein-Main
Amerika 43 Jahre vermisst

Vor mehr als 40 Jahren fuhren zwei Mädchen in South Dakota auf eine Party und kamen nie wieder zurück. Bis vergangenen Herbst lag ihr Auto unentdeckt in einem Fluss. Nun wurden ihre Leichen identifiziert. Mehr

16.04.2014, 09:33 Uhr | Gesellschaft

04.01.2013, 11:39 Uhr

Weitersagen

Provokationen am wunden Punkt

Von Helmut Schwan

Die Frankfurter Hausbesetzer kritisieren den Leerstand von Gebäuden bei angespanntem Wohnungsmarkt. Damit treffen sie die schwache Stelle einer Politik, die das Feld zu lange dem freien Spiel der Kräfte überlassen hat. Mehr 23 4