Home
http://www.faz.net/-gzg-76yqn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Nach ARD-Reportage Arbeitsagentur besorgt über Verhältnisse bei Amazon

Nach einer ARD-Reportage über die Arbeitsverhältnisse bei Amazon zeigt sich der Leiter der hessischen Arbeitsagenturen besorgt. In Bad Hersfeld betreibt der Internet-Versandhändler zwei Logistikzentren.

© dpa Vergrößern Prall gefüllt: Das Logistikzentrum des Internetversandhändlers Amazon in Bad Hersfeld.

Der Chef der hessischen Arbeitsagenturen hat sich besorgt über die Arbeitsbedingungen von Saisonarbeitern beim Versandhändler Amazon gezeigt. Der Leiter der Regionaldirektion Hessen, Frank Martin, verlangte am Freitag von dem US-Unternehmen schnellstmögliche Aufklärung „derzeit nicht transparenter Sachverhalte“.

In einer ARD-Fernsehreportage waren miserable Lebensbedingungen von Leiharbeitern am Amazon-Standort Bad Hersfeld gezeigt worden. Die Menschen sollen von privaten Sicherheitsdiensten schikaniert worden sein.

Die Vorwürfe stellten auch Aktivitäten infrage, im Ausland Arbeitnehmer anzuwerben und somit den Bedarf an Fachkräften für die deutsche Wirtschaft zu sichern, erklärte Martin in einer Mitteilung. „Die in der Fernsehdokumentation geschilderten Lebens- und Arbeitsbedingungen der spanischen Saison-Arbeitskräfte beschädigen das Ansehen Deutschland zutiefst. Nicht erst seit der letzten OSZE-Studie wissen wir, dass Deutschland nicht zu den begehrten Einwandererländern gehört.“

Zur ARD-Reportage gelangen Sie hier.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Keine Stellenanzeigen abrufbar IT-Problem legt Arbeitsagenturen lahm

Eine Computerpanne legt Jobcenter in ganz Deutschland lahm. Wer einen Termin hat, soll trotzdem kommen, sagt die Behörde. Die Mitarbeiter greifen zu Stift und Papier. Mehr

20.04.2015, 14:07 Uhr | Wirtschaft
Bad Hersfeld Gewerkschaft Verdi: Druck auf Amazon erhöhen

Beim Versandhändler Amazon beginnt eine neue Streikrunde. Mehr

08.12.2014, 20:32 Uhr | Wirtschaft
Quartalszahlen Amazon macht 57 Millionen Dollar Verlust

Die großen amerikanischen Internetkonzerne haben ihre Quartalszahlen vorgelegt. Versandhändler Amazon schreibt wieder rote Zahlen. Microsoft überrascht die Analysten, Google bleibt hinter den Erwartungen. Mehr

23.04.2015, 23:35 Uhr | Wirtschaft
Amazon Mitarbeiter streiken erneut

Die Gewerkschaft Verdi hat Beschäftigte der fünf Amazon-Versandzentren Bad Hersfeld, Leipzig, Graben, Rheinberg und Werne zu einem dreitägigen Ausstand aufgerufen. Mehr

19.12.2014, 12:16 Uhr | Wirtschaft
Spaß an der Arbeit Arbeitnehmer müssten zufrieden sein - sind es aber nicht

Mehr Geld, mehr Urlaub, bei guter Gesundheit: Die Arbeitsbedingungen seien gut wie nie, sagt eine Studie. Andere Analysen berichten, viele Arbeitnehmer seien unzufrieden mit ihrem Job. Wie passt das zusammen? Mehr Von Eva Heidenfelder

01.05.2015, 08:00 Uhr | Beruf-Chance
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 15.02.2013, 17:22 Uhr

Terror vor der Haustür

Von Helmut Schwan

Das verhaftete Ehepaar, das ein Attentat auf das Radrennen geplant haben soll, hatte die Zutaten für die Rohrbombe aus dem Baumarkt geholt. Heimwerkerterrorismus mag mancher auf den ersten Blick denken - doch dahinter steckt mehr. Mehr 1 4