Home
http://www.faz.net/-gzg-7gwu4
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Museumsuferfest Der Regen verdirbt Bilanz und Laune

Zum Frankfurter Museumsuferfest sind am Wochenende weniger Besucher gekommen als in früheren Jahren. Schuld war der Regen

© Wonge Bergmann Vergrößern Einziger Lichtblick: der Schirm.

Zum Frankfurter Museumsuferfest sind am Wochenende weniger Besucher gekommen als in früheren Jahren. Als Grund nannte Kurt Stroscher von der Tourismus GmbH am Sonntag das regnerische Wetter. So waren am Samstag 900.000 Besucher gezählt worden, während im Vorjahr am Samstag 1,3 Millionen Menschen gefeiert hatten. Auch am Sonntag würden es am Ende unterm Strich wohl weniger Menschen als in sonnigen Jahren, sagte Stroscher. Am Freitag hatten sich 300.000 Besucher auf der acht Kilometer langen Festmeile getummelt.

Museumsuferfest - Zum Kulturfestival am Museumsufer in Frankfurt wird in den Museen und auf anliegenden Bühnen gefeiert. © Fiechter, Fabian Vergrößern Besucher am Abend.

Wegen des Regenwetters hätten allerdings viele Menschen die bis in die Nacht geöffneten 20 Museen besucht, sagte Stroscher. Er sprach von einem friedlichen Verlauf. Im Mittelpunkt des Festes stand Brasilien. Eröffnet worden war das Fest am Freitagabend von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und dem brasilianischen Generalkonsul Marcelo Jardim. Ein weiterer Schwerpunkt waren Aktionen für Familien.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bodenoffensive in Gaza Der opferreichste Tag seit Jahren

Mindestens 87 Palästinenser sind am Sonntag nach Angaben von Ärzten im Gazastreifen bei israelischen Angriffen getötet worden. So viele Tote gab es in dem besetzten Gebiet seit fünf Jahren nicht mehr. Mehr

20.07.2014, 11:14 Uhr | Politik
Taiwan Dutzende Tote bei Flugzeugabsturz

Beim schwersten Unglück eines Passagierflugzeugs auf Taiwan seit Jahren sind 48 Menschen ums Leben gekommen. Als Unglücksursache werden starker Wind und Regen vermutet. Mehr

23.07.2014, 15:22 Uhr | Gesellschaft
Pro-Palästina-Kundgebung Protest gegen Israel bleibt friedlich

Die Angst der Stadt Frankfurt vor erneuten Ausschreitungen war groß. Doch eine Kundgebung am Sonntag gegen den israelischen Einsatz in Gaza ist friedlich geblieben. Mehr

20.07.2014, 17:00 Uhr | Rhein-Main

Lernen von Heidenrod für die Energiewende

Von Oliver Bock

In Heidenrod entsteht der mit Abstand größte Windenergiepark der Rhein-Main-Region - und die meisten Anlieger sind dafür. Auch wegen der Chance, über eine finanzielle Beteiligung zu Gewinnern der Energiewende zu werden. Mehr 1 1