http://www.faz.net/-gzg-90jpd

Im Stadtwald von Marburg : Menschlichen Schädel beim Pilzesammeln gefunden

  • Aktualisiert am

Suche: Pilzesammler stoßen bei ihren Gängen im Zweifel nicht nur auf Schwammerl, wie der Bayer so sagt - sondern auch auf Knochen, wie jetzt in Marburg (Symbolbild) Bild: Stefan Finger

Makabrer Fund im Stadtwald von Marburg: Pilzesammler haben einen menschlichen Schädel entdeckt. Nun ist das gerichtsmedizinische Institut der Stadt gefragt

          Pilzsammler haben im Stadtwald von Marburg einen stark verwitterten menschlichen Schädel gefunden. Nach der Entdeckung am Montagnachmittag suchten Beamte der Kriminalpolizei das Gelände um den Fundort ab, entdeckten aber keine weiteren Knochen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

          Der Schädel selbst weist keine unmittelbar auffallenden Spuren von Gewalteinwirkung auf. Zur Bestimmung des Alters und der Liegezeit sowie zur Erhebung des Zahnstatus und der Erstellung eines DNA-Identifizierungsmusters wurde er ins gerichtsmedizinische Institut der Stadt gebracht.

          Weitere Themen

          200 Schlangen in Wohnung Video-Seite öffnen

          Kurioser Fund : 200 Schlangen in Wohnung

          In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires haben die Behörden bei einem Mann etwa 200 Schlangen gefunden. Sie waren vermutlich für den Schwarzmarkt gedacht.

          Auf Entdeckungstour durch Innsbruck Video-Seite öffnen

          Österreich : Auf Entdeckungstour durch Innsbruck

          Innsbruck in Österreich ist ein beliebtes Wintersportzentrum in den Alpen. Außerdem ist es für Bauwerke aus der Kaiserzeit und für seine moderne Architektur bekannt. Die mehr als achthundert Jahre alte Stadt ist eine Reise wert.

          Topmeldungen

          Die Zukunft des Diesel : Zwingt das EU-Recht zu Fahrverboten?

          Wird der Streit um Fahrverbote für saubere Luft womöglich in Luxemburg entschieden? FAZ.NET hat die wichtigsten Punkte aus der Verhandlung vor dem Bundesverwaltungsgericht zusammengefasst.

          Wehrhahn-Prozess : Angeklagter soll im Gefängnis mit Anschlag geprahlt haben

          Er hat die festgefahrenen Ermittlungen zum Wehrhahn-Anschlag wieder ins Rollen gebracht: Am Düsseldorfer Landgericht hat ein Schlüsselzeuge in dem Verfahren gegen den mutmaßlichen Attentäter ausgesagt. Dieser habe ihm die Tat gestanden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.