Home
http://www.faz.net/-gzg-7742g
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

„Menschen statt Marge“ Demo gegen Renditedruck bei Siemens

Aus Protest gegen die aus ihrer Sicht überzogenen Renditeerwartungen haben mehrere hundert Siemens-Beschäftigte vor der Frankfurter Börse demonstriert.

Aus Protest gegen die aus ihrer Sicht überzogenen Renditeerwartungen haben mehrere hundert Siemens-Beschäftigte vor der Frankfurter Börse demonstriert. Die Delegationen aus Werken in Hessen und Rheinland-Pfalz verlangten am Donnerstag die Abkehr von unrealistischen Renditezielen, denen alle Geschäftsbereiche des Technologiekonzerns unterworfen werden sollten. Die IG Metall fürchtet umfangreiche Stellenstreichungen im Rahmen des vom Management angekündigten Sparprogramms „Siemens 2014“ mit einem Volumen von 6 Milliarden Euro.

Anstelle kurzfristiger Sparprogramme benötige das Unternehmen eine langfristige Orientierung, den ökologischen Umbau der Industriegesellschaft technologisch zu gestalten. „Siemens hat in allen wichtigen Zukunftsbereichen gute Lösungen anzubieten“, erklärte eine Sprecherin der Gewerkschaft. Es gehe nicht an, dass Siemens nach dem zweitbesten Ergebnis seiner Geschichte von den Finanzmärkten in die Nähe eines Sanierungsfalls gerückt werde.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Linkspartei zu den Krawallen Ja, aber...

Am Tag nach den schweren Krawallen in Frankfurt sitzt die Linkspartei in Hessen als Mitorganisator der Blockupy-Proteste auf der Anklagebank. Ihre Abgeordneten distanzieren sich von den Gewaltexzessen nur unter Vorbehalt. Mehr Von Ralf Euler, Timo Frasch und Jonas Jansen

19.03.2015, 17:06 Uhr | Politik
Klimapolitik Australier protestieren gegen Regierung

Indem sie ihren Kopf in Sand steckten, demonstrierten Hunderte dagegen, dass der Premierminister den Klimawandel nicht auf die Agenda des G-20-Gipfels setzte. Mehr

14.11.2014, 12:08 Uhr | Politik
Bistum Limburg Kein Nachfolger für Tebartz-van Elst in Sicht

Seit mittlerweile einem Jahr ist der Bischofsstuhl im Bistum Limburg verwaist. Das Bistum arbeitet die Affäre um Tebartz-van Elst auf - ein Nachfolger lässt auf sich warten. Mehr

23.03.2015, 13:03 Uhr | Rhein-Main
Ferguson Jury-Entscheid nach Schüssen auf Unbewaffneten erwartet

Hunderte Menschen haben gegen den Rassismus der Behörden in St. Louis demonstriert. Nach den tödlichen Schüssen auf einen Schwarzen steht nun das Urteil bevor. Mehr

24.11.2014, 14:45 Uhr | Politik
15 Millionen Zugkilometer Briten hungrig auf riesigen Bahnauftrag in Deutschland

Im Schienen-Nahverkehr bekommt die Bahn zunehmend internationale Konkurrenz. Die britische Gesellschaft National Express gewann den Auftrag für das S-Bahnnetz in Nürnberg. Jetzt greifen die Briten nach einem Riesenauftrag, der auch bis Kassel und Koblenz reicht. Mehr

21.03.2015, 11:39 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.02.2013, 15:00 Uhr

Kurze Wege, schnelle Strafe

Von Christian Palm

In Frankfurt ist ein weiteres Haus des Jugendrechts eröffnet worden. Das macht schnelles und effektives Arbeiten in Sachen Jugendkriminalität möglich. Eigentlich erstaunlich, dass es bisher so wenige davon gibt. Mehr 2