http://www.faz.net/-gzg-8o57e
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 07.12.2016, 14:47 Uhr

Komplizierter Gelenksbruch Kiffer mit Promille im Blut verletzt Polizisten

Ein junger Mann aus Flörsheim hat zwei Polizisten im Frankfurter Hauptbahnhof attackiert. Infolgedessen brach sich einer der beiden Beamten das Handgelenk. Das ist aber nicht alles.

© dpa Risikoträchtig: Streifengang im Frankfurter Hauptbahnhof (Symbolbild)

Zwei Polizisten sind bei einer Kontrolle im Frankfurter Hauptbahnhof angegriffen und verletzt worden. Ein 29 Jahre alter Mann aus Flörsheim im Main-Taunus-Kreis habe die Beamten geschlagen und getreten, berichtete die Bundespolizei am Mittwoch.

Bei dem Angriff am späten Dienstagabend habe er einem der Beamten das Handgelenk gebrochen. Die Rede ist von einem komplizierten Bruch. Dessen Kollege kam mit Prellungen und Schürfwunden davon. Die Polizisten hatten den Mann zuvor aufgefordert, ihnen seinen Ausweis zu zeigen. Er wurde mit auf die Wache genommen.

Der Flörsheimer hatte ein Promille Alkohol im Blut. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten bei ihm knapp zwei Gramm Marihuana.

Die Quittung

Von Manfred Köhler

Die Rewe-Großmetzgerei Brandenburg zieht nach Erlensee. Dort will sie auf einem ehemaligen Fliegerhorst eine neue Produktionsstätte bauen. Ein herber Schlag für Frankfurt? Mehr 3

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen

Zur Homepage