http://www.faz.net/-gzg-75jzt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 06.01.2013, 18:15 Uhr

Mainz Viele Fragen und zwei Foren zum Rathaus

Die Frage, wie mit ihrem sanierungsbedürftigen Rathaus am besten umzugehen ist, beschäftigt viele Mainzer seit Monaten. Nun stehen zwei Foren zu diesem Thema an.

© Sick, Cornelia Sanierungsfall: Nur die Weinstube im Mainzer Rathaus zeugt noch vom früheren Glanz.

Die Frage, wie mit ihrem sanierungsbedürftigen Rathaus am besten umzugehen ist, beschäftigt viele Mainzer seit Monaten. Nun soll das Thema in zwei Foren am 25. Januar und am 15. März jeweils von 15 Uhr an mit Bürgern erörtert werden. Zum Auftakt wird der Darmstädter Architekturhistoriker Werner Durth als Hauptredner im Ratssaal des vor gut 40 Jahren am Rheinufer eröffneten Arne Jacobsen-Baus erwartet; außerdem sind nach Angaben der Stadt weitere Bauspezialisten und auch Vertreter der Denkmalpflege eingeladen.

Vieles müsste komplett erneuert werden

Vor allem Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) wünscht sich möglichst bald eine Grundsatzentscheidung des Stadtrats, damit die Verwaltung konkrete Schritte planen könne: etwa die während einer Sanierung unvermeidbare Verlagerung von Ämtern und Dezernaten an Ausweichstandorte. Doch gibt es auch etliche Kritiker, die bezweifeln, dass die prognostizierten 50 Millionen Euro für eine Komplettmodernisierung des Gebäudes ausreichen; und die deshalb wahlweise für Abbruch und Neubau oder ein Mietmodell sind.

Vor allem die Haustechnik, aber auch die Natursteinfassade, sämtliche Fenster und die das Gebäude prägenden Gitterfronten müssten komplett erneuert werden. Mithin das Einzige, was noch alten Glanz verstrahlt, ist die einst zur Bewirtung von Gästen und für tiefschürfende Gespräche geschaffene Weinstube im Untergeschoss, die noch immer so wirkt, als könne der 2002 verstorbene Alt-Oberbürgermeister Jockel Fuchs (SPD) jederzeit wieder so wie früher durch die Tür kommen.

Die Machbarkeitsstudie zur Rathaussanierung, die von der Mainzer Aufbaugesellschaft mbH erstellt worden ist, ist im Internet unter www.mainz.de und der Rubrik „Rathaus“ einzusehen.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Armenien-Resolution Die Wut des Duisburger Integrationsrats

Duisburg galt als Vorbild für Integration. Dann kam die Armenien-Resolution – und der türkisch dominierte Integrationsrat lief Sturm. Mehr Von Reiner Burger und Marlene Grunert, Duisburg

21.06.2016, 09:07 Uhr | Politik
Oklahoma Tornados fegen über Teile Amerikas

Im amerikanischen Bundesstaat Kansas wurden zwei Menschen lebensgefährlich verletzt. In Oklahoma beschädigte der Sturm mehrere Gebäude. Mehr

26.05.2016, 11:29 Uhr | Gesellschaft
Parteienaffäre Bayerns SPD in Aufruhr

Der Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs muss sich womöglich wegen Vorteilsnahme verantworten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nach einem Anfangsverdacht. Mehr Von Albert Schäffer, München

15.06.2016, 20:13 Uhr | Politik
Amerika Großfeuer mit Explosionen in Kalifornien

Dutzende Feuerwehrleute waren an den Löscharbeiten eines Gebäudes in Maywood beteiligt. Berichte über Verletzte lagen nicht vor. Mehr

14.06.2016, 17:46 Uhr | Gesellschaft
Mainzer Ludwigsstraße Weg frei für Investoren

Die Mainzer Ludwigsstraße ist nicht nur eine Einkaufsmeile: Bei großen Volksfesten gehört die Lu den Bürgern. Nun gibt es wieder einmal Pläne zur Bebauung. CDU und FDP sind gespalten. Mehr Von Markus Schug, Mainz

12.06.2016, 10:09 Uhr | Rhein-Main

Der Vorhang geht auf

Von Rainer Hein

Wohin die politische Reise der AfD geht, scheint auch auf regionaler Ebene noch nicht ausgemacht. Darmstadts AfD hat sich wohl auf die Flüchtlingspolitik eingeschossen - samt Panikmache. Mehr 2

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen