Home
http://www.faz.net/-gzg-74hb2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Maintal Apotheker lacht Räuber aus und vertreibt ihn

Alter schützt vor Torheit nicht: Ein betagter Mann hat eine Apotheke in Maintal berauben wollen, ist aber abgeblitzt. Der Apotheker lachte den verhinderten Räuber einfach aus und beförderte ihn hinaus.

Ein Apotheker hat einen Räuber beim Überfall auf seinen Laden erst ausgelacht und dann vertrieben. Der betagte Räuber im Alter von 50 und 60 Jahren hatte am Montagabend in Maintal im Main-Kinzig-Kreis eine Waffe gezückt und Geld gefordert. Der Apotheker lachte ihn aber aus, packte ihn am Arm und beförderte ihn aus dem Geschäft, wie die Polizei in Offenbach berichtete.

Beim Rausschmiss des Räubers verletzte sich der Apotheker allerdings an der Hand. Eine Angestellte erlitt angesichts der filmreifen Szene einen Schock.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nach Leichenfund auf Reiterhof Ehepaar aus Maintal wurde ermordet

Möglicherweise war es ein Streit um Miete: Das am Mittwoch tot aufgefundene Ehepaar ist umgebracht worden. Die Leichen lagen in einer Gartenhütte eines Reiterhofs vergraben. Mehr

17.10.2014, 13:37 Uhr | Rhein-Main
Pizzabäcker verprügeln bewaffnete Räuber

EIn Pizza-Laden im Süden Italiens, in Ruvo di Puglia, wird von bewaffneten Räubern angegriffen. Es geht um die Kasse mit den Einnahmen, aber die Pizza-Männer setzen sich zur Wehr und fangen bald an, entschlossen mit Tellern zu werfen. Die Räuber flüchten und werden kurz darauf von Polizisten festgenommen. Mehr

10.09.2014, 09:31 Uhr | Gesellschaft
Vermisstes Ehepaar aus Maintal Zwei Leichen auf Reiterhof gefunden

Nach monatelanger Suche scheinen nun die Leichen des verschwundenen Ehepaars gefunden. Den entscheidenden Tipp gab ein Verteidiger von einem der Verdächtigen. Warum blieb aber die Polizei trotz intensiver Suche zuvor erfolglos? Mehr

15.10.2014, 15:17 Uhr | Rhein-Main
Vertrieben und allein: Kinder leiden am meisten im Nordirak

Vor den Dschihadisten im Irak suchen nach UN-Angaben bereits rund eine halbe Million Menschen Zuflucht in der autonomen Kurdenregion im Norden des Landes. Am schlimmsten leiden die Kinder, die neben ihrer Heimat auch ihre Familien verloren haben. Mehr

20.08.2014, 15:50 Uhr | Politik
Vogts über seinen Rücktritt Konnte so nicht weitergehen

Unter Bedingungen, über die Joachim Löw nur lachen könnten, wie Berti Vogts nach seinem Rücktritt sagte, arbeitete der einstige Bundestrainer seit 2008 in Aserbaidschan. Jetzt will er nicht mehr. Mehr

17.10.2014, 11:36 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.11.2012, 15:47 Uhr

Abschied von der Taktik

Von Stefan Toepfer

Viel Misstrauen hat sich im Bistum Limburg aufgetürmt. Auch wenn ein Vertrauensaufbau zwischen den Limburgern und ihrer Diözese wichtig ist, müssen allmählich strategische Entscheidungen her. Mehr