Home
http://www.faz.net/-gzg-74hb2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Maintal Apotheker lacht Räuber aus und vertreibt ihn

Alter schützt vor Torheit nicht: Ein betagter Mann hat eine Apotheke in Maintal berauben wollen, ist aber abgeblitzt. Der Apotheker lachte den verhinderten Räuber einfach aus und beförderte ihn hinaus.

Ein Apotheker hat einen Räuber beim Überfall auf seinen Laden erst ausgelacht und dann vertrieben. Der betagte Räuber im Alter von 50 und 60 Jahren hatte am Montagabend in Maintal im Main-Kinzig-Kreis eine Waffe gezückt und Geld gefordert. Der Apotheker lachte ihn aber aus, packte ihn am Arm und beförderte ihn aus dem Geschäft, wie die Polizei in Offenbach berichtete.

Beim Rausschmiss des Räubers verletzte sich der Apotheker allerdings an der Hand. Eine Angestellte erlitt angesichts der filmreifen Szene einen Schock.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Notfallverhütung Pille danach wird Sache der Apotheker

Bald soll es die Pille danach rezeptfrei in der Apotheke geben, hat die EU-Kommission beschlossen. Nun melden sich die deutschen Frauenärzte und der Apothekerverband zu Wort. Es geht um die Frage, wer Frauen so beraten kann, dass Risiken bei der Einnahme ausgeschlossen werden. Mehr Von Christina Hucklenbroich

18.01.2015, 14:37 Uhr | Wissen
Pizzabäcker verprügeln bewaffnete Räuber

EIn Pizza-Laden im Süden Italiens, in Ruvo di Puglia, wird von bewaffneten Räubern angegriffen. Es geht um die Kasse mit den Einnahmen, aber die Pizza-Männer setzen sich zur Wehr und fangen bald an, entschlossen mit Tellern zu werfen. Die Räuber flüchten und werden kurz darauf von Polizisten festgenommen. Mehr

10.09.2014, 09:31 Uhr | Gesellschaft
Prüfungsangst im Studium Ich dachte, ich bin nichts mehr wert

Das erste Jura-Examen war für Valeria Di Liberto ein Albtraum. Bei der Abschlussarbeit bekommt sie Panik, Denkblockaden und Atemnot. Sie fällt durch. Eine Gruppentherapie für Studenten mit Prüfungsphobie hat geholfen. Mehr Von Sascha Zoske

21.01.2015, 21:00 Uhr | Rhein-Main
Bila Voda Die verbannten Nonnen

1950 vertrieben die Kommunisten in der Tschechoslowakei hunderte Ordensschwestern aus ihren Klöstern. Ihr Exil war das kleine schlesische Dorf Bila Voda, wo sie ihren Glauben nur noch im Verborgenen ausüben konnten. Mehr

13.11.2014, 18:01 Uhr | Gesellschaft
Chancen von Germanisten Für so etwas wollen Sie Geld von uns?

Was wird man als Germanist, wenn nicht Lehrer? Zum Beispiel Verleger. Sebastian Guggolz hat in Berlin den Schritt in die harte Buchbranche gewagt - voller Zuversicht. Mehr Von Mona Jaeger

20.01.2015, 06:00 Uhr | Beruf-Chance
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.11.2012, 15:47 Uhr

Politik muss über Vorranggebiete entscheiden

Von Mechthild Harting

Zwölf Jahre alt ist die Ankündigung, in Südhessen Vorranggebiete für Windräder auszuweisen. Diese Gebiete gibt es bis heute nicht. Derzeit wirkt das Verfahren wie eine Beschäftigungstherapie für Regionalpolitik und Verwaltung. Mehr 13 1