Home
http://www.faz.net/-gzg-746cu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Literaturland-Fotowettbewerb Hessen und die Romantik

 ·  Für den Fotowettbewerb „Literaturland Hessen“, den die Rhein-Main-Zeitung und der Hessische Rundfunk in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam veranstalten, suchen wir noch Aufnahmen.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (0)

Die Romantik und Hessen, das passt zusammen. Hier suchten die Grimms nach Märchen und Sagen, hier schrieben Clemens von Brentano, seine Schwester Bettine und deren gute Freundin Karoline von Günderrode. Ihre Werke, ihre Erlebnisse und ihre Äußerungen in Briefen und Tagebüchern sind mit hessischen Orten verbunden, die auch heute noch etwas von dem zeigen, was die Romantiker in ihnen sahen oder aus ihnen machten.

Für den Fotowettbewerb „Literaturland Hessen“, den die Rhein-Main-Zeitung und der Hessische Rundfunk in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam veranstalten, suchen wir noch bis zum 30. November Aufnahmen, die etwas zeigen von den Spuren, die die Romantik in Hessen hinterlassen hat. Zur Anregung begleiten wir den Wettbewerb mit einer losen Folge von Artikeln.

Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite des Wettbewerbs unter der Adresse www.literaturland.hr-online.de.

  Weitersagen Kommentieren (1) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Neue S-Bahnen für Frankfurt Ruppige Jungfernfahrt mit Rathauschef

Die neue S-Bahn ET 430 soll von Dezember an mehr Sicherheit und Komfort bieten. An dem ungeliebten Warnsignal der Zugtüren wird sich allerdings nichts ändern. Mehr

12.04.2014, 09:35 Uhr | Rhein-Main
Chemiebranche in Rhein-Main „Die Rente mit 63 ist die falsche Botschaft“

Seit 2008 bereitet die Chemiebranche ihre Mitarbeiter auf die Rente mit 67 vor. Sie unternimmt viel, um die Kräfte gesund zu halten. Nun drohen ihr durch die geplante Rente mit 63 Leistungsträger abhandenzukommen. Mehr

18.04.2014, 11:20 Uhr | Rhein-Main
Salafisten im Rhein-Main-Gebiet Radikalisierter Student vermutlich in Syrien getötet

Im Rhein-Main-Gebiet soll sich ein 23 Jahre alter Student radikalen Salafisten angeschlossen haben. Er reiste als Freiwilliger nach Syrien und starb dort vermutlich bei Kämpfen. Schon der zweite Fall innerhalb weniger Monate. Mehr

23.04.2014, 11:57 Uhr | Rhein-Main

06.11.2012, 17:55 Uhr

Weitersagen
 

Provokationen am wunden Punkt

Von Helmut Schwan

Die Frankfurter Hausbesetzer kritisieren den Leerstand von Gebäuden bei angespanntem Wohnungsmarkt. Damit treffen sie die schwache Stelle einer Politik, die das Feld zu lange dem freien Spiel der Kräfte überlassen hat. Mehr 12 4