Home
http://www.faz.net/-gzg-7754g
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Liederbach Millionenschaden durch Brand im Getränkewerk befürchtet

Ein kleiner Brand hat bei Coca Cola möglicherweise Tausende von Flaschen mit giftigem Ruß beschmutzt und so unbrauchbar gemacht. Der Schaden für den Getränkehersteller wäre enorm.

Beim Getränkehersteller Coca Cola in Liederbach im Taunus sind mehrere Paletten mit PET-Flaschen in Flammen aufgegangen. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei in Hofheim am Freitag mitteilte. Die 40 Mitarbeiter konnten sich ins Freie retten. Die Behörden befürchten aber einen Millionenschaden - denn der Rauch könnte mehrere tausend bereits abgefüllter Flaschen unbrauchbar gemacht haben.

„Es wird geprüft, ob es durch die Rauchentwicklung zu Schäden an der Charge gekommen ist. Sollte dies der Fall sein, ist die Produktionsmenge nicht mehr zum Verkauf geeignet“, sagte ein Sprecher der Polizei. Nach Angaben des Getränkeherstellers vom Vormittag wurden lediglich vier Paletten mit Cola-Flaschen zerstört. Der schwarze Rauch habe aber etliche Flaschen beschmutzt.

Ermittler vermuten Brandstiftung

Die Feuerwehr konnte den Brand am Donnerstag rasch löschen, da die Sprinkleranlage ein Ausbreiten der Flammen verhindert hatte. Wie es zu dem Feuer kam, war zunächst unklar. Die Ermittler vermuteten aber Brandstiftung. Die Kriminalbeamten des zuständigen Fachkommissariates nahmen die Ermittlungen auf.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Waldeck Feuer verursacht Millionenschaden

Am Samstag fing ein Wohnhaus in Waldeck Feuer. Dann brannte die angrenzende Lagerhalle lichterloh. Wie es zu dem Feuer kam, ist ungeklärt, denn die Bewohner des Hauses waren im Urlaub. Mehr

16.11.2014, 17:44 Uhr | Rhein-Main
Krawalle Obama bittet vergeblich um Besonnenheit

Plünderungen, Feuer und vereinzelte Schüsse: Auch die Appelle des amerikanischen Präsidenten haben schwere Ausschreitungen in Ferguson und weiteren Städten nicht verhindert.  Mehr

25.11.2014, 11:13 Uhr | Politik
Ferguson in den Medien Brennt es? Es brennt!

Die amerikanischen Medien überbieten sich mit spektakulären Szenen von den Gewaltausbrüchen in Ferguson. Ruhmreich ist das nicht, denn erklärt wird damit so gut wie nichts. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

26.11.2014, 15:30 Uhr | Feuilleton
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 22.02.2013, 13:53 Uhr

Die Mieten und die Wirklichkeit

Von Rainer Schulze

Eine Wohnung in einem attraktiven Viertel Frankfurts kostet sein Geld. Bei den hohen Preisen kehren Berufsanfänger und Studenten der Stadt den Rücken. Die sind jedoch bedeutend für Frankfurts Zukunft. Mehr 1