http://www.faz.net/-gzg-90d8u

Frankfurter Altstadt : Krönungsweg nimmt Gestalt an

  • Aktualisiert am

Fast fertig: Der Krönungsweg am Hühnermarkt in der neuen Frankfurter Altstadt Bild: dpa

„Der Krönungsweg galt schon immer als Hauptstraße der Altstadt“, sagt der Frankfurter Rathauschef. Nun ist der Blick entlang dieser Zeile frei.

          Der Blick entlang des historischen Krönungsweges zwischen Dom und Römer in der Frankfurter Altstadt ist frei. Mittlerweile wurden auch Gerüste umliegender Gebäude entfernt. Der Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) sagte bei einem Gang durch das Viertel: „Der Krönungsweg galt schon immer als Hauptstraße der Altstadt.“ Mit ihm seien viele Geschichten verbunden, er sei für die Identität und Bedeutung der Stadt entscheidend.

          In Frankfurt waren ab 1562 deutsche Könige und Kaiser gekrönt worden. Nach der Zeremonie im Dom schritten sie einst über den Krönungsweg zum Römer. „Mit dem Wiederaufbau der Altstadt unterstreichen wir den Kontrast zwischen alten und neuen Fassaden, wie es für Frankfurt charakteristisch ist - und auch schon in der Zeit gewesen ist, als die Altstadt noch nicht zerstört war“, sagte Feldmann.

          Dennoch ist bis zur im Herbst 2018 geplanten Eröffnung der neuen Frankfurter Altstadt noch viel zu tun. Gerade werden unter anderem noch eine historische Apotheke und Neubauten entlang der Ostseite aufgebaut. Auch ein kleiner Teil des Altstadtpflasters, bestehend aus geschlagenem und gesägtem Basalt, ist inzwischen bereits zu sehen. Das Besondere: Es wird keine Bürgersteige geben. Dadurch soll die rekonstruierte Altstadt auch für Rollstuhlfahrer gut erreichbar sein.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Als erste Frau am Ruder Video-Seite öffnen

          Videoserie „Frankfurt & ich“ : Als erste Frau am Ruder

          Marie Nauheimer ist in fünfter Generation am Ruder der Primus-Linie, sie lenkt das Frankfurter Schifffahrtsunternehmen gemeinsam mit ihrem Vater Anton. Wir haben sie für die Serie „Frankfurt & ich“ mit der Kamera begleitet.

          In den Ruinen von Küstrin

          Überreste einer Kleinstadt : In den Ruinen von Küstrin

          An der Oder kann man die Überreste einer deutschen Kleinstadt besichtigen. Der Krieg hat sie zermalmt. Aber viele Keller sind erhalten und erzählen Geschichten der früheren Hausbewohner. Wenn man nur ein bisschen gräbt.

          Topmeldungen

          Berthold Albrechts Witwe Babette kämpft im Rechtsstreit bei Aldi Nord um ihren Einfluss (Bild aus dem Jahr 2015)

          Gerichtsverfahren : Machtkampf bei Aldi Nord geht weiter

          Vor Gericht streiten die Firmenerben von Aldi Nord weiter um ihren Einfluss auf die Führung des Discounters. Wie steht es um die Entscheidung im Machtkampf der Nachfahren von Theo Albrecht?

          Schwierige Regierungsbildung : Die Verantwortung der SPD

          Die Sozialdemokraten stehen vor einem entscheidenden Wendepunkt. Solange Jamaika möglich war, sprach nichts gegen konsequente Opposition. Doch jetzt sieht die Lage anders aus. Ein Kommentar.

          Kampf um CSU-Spitze : Seehofer und der verdrehte Kalender

          Einigen in der CSU reißt langsam der Geduldsfaden. Doch Vorsitzender und Ministerpräsident Horst Seehofer bestimmt immer noch selbst, wann was entschieden wird. Ein Beraterkreis soll helfen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.