http://www.faz.net/-gzg-74bv2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 13.11.2012, 15:55 Uhr

Kohlekraftwerk Eon baut Staudinger nicht aus

Der Eon-Konzern gibt seine Pläne zur Erweiterung des Kohlekraftwerks Staudinger nahe Großkrotzenburg auf. Die energiewirtschaftliche Situation biete keine hinreichende Investitionssicherheit für Block 6.

von
© Wohlfahrt, Rainer Bei Staudinger bleibt es bei fünf Blöcken

Der Düsseldorfer Eon-Konzern nimmt Abschied von dem Vorhaben, das Kohle- und Gaskraftwerk Staudinger zu erweitern. Wie Vorstandschef Johannes Teyssen bekanntgab, wird der Block 6, der mit Kohle befeuert werden sollte, nicht gebaut. Die energiewirtschaftliche Situation biete keine hinreichende Investitionssicherheit, sagte er zur Begründung.

Manfred  Köhler Folgen:

Gleichzeitig teilte Teyssen mit, dass der mit Erdgas betriebene Block 4 abgeschaltet werden, allerdings womöglich für Notfälle bereitgehalten werden solle. Da zum Jahresende auch der Block 3 außer Betrieb geht, wird das Kraftwerk in Großkrotzenburg in Zukunft weitaus kleiner sein als bisher. Es bleiben nur noch die Blöcke 1 und 5, in denen mit Kohle Strom produziert wird, Block 2 ist seit Jahren außer Betrieb.

Mehr zum Thema

Um die Erweiterung des Kraftwerks wurde seit Jahren gestritten. Bürgerinitiativen, aber auch Anrainerkommen hatten sich gegen den neuen Block 5 gewehrt. Allerdings hatte das Regierungspräsidium Darmstadt Ende 2010 die entscheidende Genehmigung zum Bau erteilt. Eon hatte jedoch unter Hinweis auf mehrere Klagen dagegen auf einen Baubeginn verzichtet.

Mit Steinkohle betriebene Kraftwerke produzieren seit dem Ausbau der erneuerbaren Energien zunehmend seltener Strom.

Quelle: FAZ.Net

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zu wenig Thermalwasser Plan eines Geothermie-Werks in Hessen scheitert

Das erste Erdwärme-Kraftwerk in Hessen sollte Energie aus großer Tiefe holen. Die Landesregierung unterstützte das Projekt. Nun stellt sich heraus: Die Wärme reicht nicht. Mehr

23.08.2016, 16:47 Uhr | Rhein-Main
Schlussfeier im Livestream Rio verabschiedet die Olympischen Spiele

Das war’s: Nach 16 Tagen endet Olympia in Rio de Janeiro. Zweieinhalb Stunden wir nochmal gefeiert. Die deutsche Fahne trägt Sebastian Brendel. Verfolgen Sie die Schlussfeier im Livestream. Mehr

22.08.2016, 04:37 Uhr | Sport
Azubi-Mangel Wo der Nachwuchs fehlt

Viele Unternehmen kämpfen mit Nachwuchssorgen, doch in Kleinstbetrieben ist es am schlimmsten: Wer unter zehn Mitarbeiter hat, geht in Sachen Azubis oft leer aus. Aber liegt es wirklich an der Unternehmensgröße? Mehr Von Maja Brankovic

23.08.2016, 12:27 Uhr | Beruf-Chance
Für den Katastrophenfall Bundeskabinett beschließt neues Konzept für Zivilschutz

Nachdem in den letzten Tagen bereits viel darüber diskutiert wurde, hat die Bundesregierung nun ihr neues Zivilschutzkonzept verabschiedet. Von der Opposition kommt dafür Kritik, in der Bevölkerung ist man geteilter Meinung. Mehr

24.08.2016, 19:42 Uhr | Politik
Leihfahrräder in Mainz Gelbe Karte fürs fremde Fahrrad

Damit Kunden immer Leihfahrräder vorfinden, verteilt die Mainzer Verkehrsgesellschaft sie nach den Stoßzeiten mit einem Transporter. Der Fahrer muss bis zu 140 Stück bei einer Tour heben. Mehr Von Oliver Koch, Mainz

24.08.2016, 07:05 Uhr | Rhein-Main

Stopp für Tempo 30

Von Matthias Alexander

Am Ende geht es bei Tempo 30 auf großen Frankfurter Straßen um die Frage, ob es eine leichte Reduzierung der Fahrgeräusche rechtfertigt, Autos nachts durch die Stadt schleichen zu lassen. Mehr 18 13

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen