http://www.faz.net/-gzg-8w346

Weseler Werft in Frankfurt : Sturz von Hafenkran: Junge verletzt sich schwer

  • Aktualisiert am

Nicht immer so malerisch: Die Weseler Werft in Frankfurt mit dem musealen Kran Bild: dpa

Er wollte von einem musealen Kran in Frankfurt aus tolle Fotos machen. Doch dann verlor der 13 Jahre alte Junge plötzlich den Halt und stürzte ab.

          Ein 13 Jahre alter Junge hat sich beim Sturz von einem Hafenkran in Frankfurt schwer verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kletterte der Junge am Sonntag gemeinsam mit seinem zwölfjährigen Bekannten auf den denkmalgeschützten Kran an der Weseler Werft, um Fotos und Videos zu machen.

          Den Angaben zufolge verlor der Junge plötzlich den Halt und stürzte aus einer Höhe von sechs bis sieben Metern zu Boden. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Traut euch was! Video-Seite öffnen

          Berliner Fashion Week : Traut euch was!

          In der vergangenen Woche hat die Mode die Hauptstadt erobert. Die Berliner Fashion Week zeigte vor allem junge Designer – und nur wenige Blockbuster-Marken. F.A.Z.-Redakteur Alfons Kaiser zieht Bilanz.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Trump in Zahlen : 2600 Tweets und 86 Tage auf dem Golfplatz

          Über die ersten 365 Amtstage des amerikanischen Präsidenten werden ganze Bücher geschrieben. Manchmal aber sagen Zahlen mehr als tausend Worte – FAZ.NET präsentiert die spannendsten.
          Böser Blick: Im Sommer trafen sich Sigmar Gabriel und der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif in Berlin.

          Teheran gegen Berlin : Kabalen iranischer Art

          Iran stellt die deutsche Geduld immer mehr auf die Probe: Deutsche werden ausspioniert, ein Richter – der Tausende Todesurteile unterschrieb – ließ sich in Hannover behandeln. Doch jetzt könnte die Regierung in Berlin bald reagieren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.