Home
http://www.faz.net/-gzg-7hoxu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Interesse an Elektroantrieb Weniger Besucher bei IAA

Bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt zeichnet sich ein schwächerer Besuch als vor zwei Jahren ab

© dpa Vergrößern Die diesjährige IAA lockte weniger Menschen an als noch vor zwei Jahren.

Bei der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt zeichnet sich ein schwächerer Besuch als vor zwei Jahren ab. Der veranstaltende Verband der Automobilindustrie (VDA) rechnet für die noch bis Sonntag dauernde Leitmesse mit rund 900.000 Besuchern, wie Präsident Matthias Wissmann am Freitag erklärte. Bei der Vorgängerveranstaltung im Jahr 2011 hatten 928.000 Menschen den Weg auf das Frankfurter Messegelände gefunden. Auf der 65. IAA zeigten 1100 Aussteller aus 35 Ländern ihre Produkte.

Das große Interesse des Publikums an der Elektromobilität habe die Industrie ermutigt weiterzugehen, sagte Wissmann. Er rechne damit, dass der Absatz von Elektrofahrzeugen im kommenden Jahr hochlaufen werde. Ende 2014 werde man ein paar 10.000 E-Autos im deutschen Markt haben, zumal die deutschen Hersteller bis dahin 16 Serien-E-Modelle im Angebot hätten.

Mehr zum Thema

Digitale Revolution im Auto

Für den europäischen Gesamtmarkt rechne der VDA mit einer langsamen Erholung, sagte Wissmann. Es werde allerdings noch länger dauern, bis die Rekordabsatzzahlen von 14 Millionen Einheiten wieder erreicht werden könnten.

Zweites zentrales Thema der IAA sei die digitale Revolution im und um das Auto gewesen, so Wissmann. Die Branche treibe dieses Thema führend voran, so dass auch die industriepolitische Chance bestehe, Teile der IT-Industrie nach Deutschland zurückzuholen.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Europas Schlusslicht Deutschland verpasst den Anschluss im Glasfasernetz

Wo das Internet lahmt, haben Unternehmen kein Interesse sich anzusiedeln. Eine Studie zeigt aber gravierende Schwächen auf. Mehr

12.12.2014, 11:29 Uhr | Wirtschaft
Alles auf Rot beim Gemüsemassaker

Bei der traditionellen Tomatina hauen sich die Teilnehmer tonnenweise Tomaten um die Ohren. In diesem Jahr nahmen 22.000 Besucher an dem Gemüsemassaker teil. Mehr

27.08.2014, 22:25 Uhr | Gesellschaft
Hafenbecken-Auto versteigert Smart aus der Versenkung

Zwei Freunde retten ein Auto aus dem Hafenbecken von Wilhelmshaven vor der Verschrottung - und versteigern es bei Ebay. Die Auktion wird eine der beliebtesten des Jahres. Mehr Von Julian Trauthig

18.12.2014, 07:40 Uhr | Gesellschaft
Skulpturen Die Steinmenschen von Chandigarh

Über Jahre hat der indische Straßeninspektor Nek Chand neben seinem Beruf im Verborgenen hunderte Skulpturen geschaffen. Heute ist der 90-Jährige Herr über eine Touristenattraktion, die täglich tausende Besucher anlockt. Mehr

17.12.2014, 18:09 Uhr | Feuilleton
Kreative Jung-Brauer Mehr als nur Pils

Craft-Biere schmecken anders als klassische deutsche Biere, sie sind meist stark gehopft und obergärig und heißen Ale oder IPA. Wer braut so was eigentlich, und warum? Mehr Von Alexander Grau

06.12.2014, 15:53 Uhr | Stil
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.09.2013, 14:03 Uhr

Keine Brandmauer

Von Helmut Schwan

Die Stadt Frankfurt kann verdeckte Bordelle in Wohngebieten untersagen. Das bestätigt das Bundesverwaltungsgericht. Eine Brandmauer zwischen den Stadtvierteln wird es deshalb nicht geben - aus einem einfachen Grund. Mehr