http://www.faz.net/-gzg-8xmkl

Nach Klebsiella-Befall : Intensivstation an Uni-Klinikum weiter gesperrt

  • Aktualisiert am

Stopp: Zumindest für Teile der Intensivstation am Frankfurter Uni-Klinikum gilt noch das Rot-Zeichen Bild: dpa

Bei fünf Patienten in Frankfurts Uni-Klinik ist ein Erreger gefunden worden, der mit üblichen Antibiotika nicht bekämpft werden kann. Er gilt zudem als sehr klebrig. Angesichts dessen bleiben Teile der Intensivstation noch zu.

          Wie lange am Frankfurter Universitätsklinikum Teile der Intensivstation geschlossen bleiben, ist weiter unklar. Es gebe noch keine neuen Erkenntnisse, sagte ein Sprecher am Montag in Frankfurt. An Hessens größtem Krankenhaus war bei fünf Patienten der Erreger Klebsiella pneumoniae 4-MRGN nachgewiesen worden. Er ist gegen alle verfügbaren Medikamente resistent und gilt als sehr klebrig, muss also mit hohem mechanischem Aufwand entfernt werden.

          Die Landesärztekammer in Hessen forderte unterdessen nationale und internationale Strategien gegen multiresistente Keime. „Wenn wir nicht in der Lage sind, Hygiene-Probleme in den Griff zu bekommen, drohen Menschen künftig auch hierzulande an banalen Infektionen zu sterben“, sagte Ärztekammerpräsident Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach laut einer Mitteilung.

          Quelle: dpa/thwi.

          Weitere Themen

          Rüstzeug gegen Viren

          Erkältungszeit Herbst : Rüstzeug gegen Viren

          Herbstzeit ist Erkältungszeit. Und Apotheken werben mit Mitteln, die schnupfenfreie Tage versprechen – und nicht gerade billig sind. Steckt hinter den „Virusstoppern“ und „Immunkuren“ mehr als ein Werbeversprechen?

          Ich war am Ende nur noch ein Wrack Video-Seite öffnen

          Video-Serie „Frankfurt & ich“ : Ich war am Ende nur noch ein Wrack

          Seit über zehn Jahren ist Thomas Adam trocken und erzählt auf Stadtführungen durch sein ehemaliges „Sauf- und Bettelgebiet“ seine Geschichte von der Straße. FAZ.NET hat Adam für die Video-Serie „Frankfurt & ich“ begleitet.

          Topmeldungen

          Naher Osten : Droht ein Krieg gegen Israel?

          In einem Bericht kommen pensionierte Generäle zu dem Schluss, dass ein neuer Waffengang zwischen der Hizbullah und Israel nur noch eine Frage der Zeit sei. Darin wird die Schiitenmiliz als der „mächtigste nichtstaatliche bewaffnete Akteur in der Welt“ bezeichnet.

          La République en marche : Das Ende der großen Euphorie

          In der Bewegung En marche wächst der Unmut. Parteimitglieder beklagen autoritäre Strukturen und drohen mit dem Austritt. Auf dem Parteitag in Lyon will Präsident Macron die Wogen glätten. Kann das gelingen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.