http://www.faz.net/-gzg-757g1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:49 Uhr

Industriepark Höchst Sechs Verletzte bei Unfall in Chemieanlage

Im Industriepark Höchst sind sechs Mitarbeiter eines Chemieunternehmens bei einem Unfall verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache trat eine Chemikalie aus einer Produktionsanlage aus.

von

Im Industriepark Höchst sind sechs Mitarbeiter des Chemieunternehmens Grillo-Werke bei einem Unfall verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache trat eine Chemikalie aus einer Produktionsanlage aus.

Thorsten Winter Folgen:

Wie das Unternehmen mitteilte, haben die Arbeiter zum Teil schwere Hautverletzungen erlitten. Die Beschäftigten würden im arbeitsmedizinischen Zentrum des Industrieparks und in Kliniken behandelt.

Mehr zum Thema

Bei der Chemikalien handele es sich um einen Stoff, der zur Herstellung von Haushaltsreinigungsmitteln verwendet werde. Mittlerweile trete die Chemikalie nicht mehr aus. Die Feuerwehr habe zudem Wasserschleier gegen den aggressiven Stoff eingesetzt.

Bei Grillo in Höchst hatte es zuletzt im Juli vergangenen Jahres einen Zwischenfall gegeben. Seinerzeit entwich Salzsäure und verletzte zwei Arbeiter.

Schäubles Ratschläge

Von Matthias Alexander

Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein wollen die Mietpreisbremse wieder abschaffen. Von der schwarz-grünen Landesregierung in Hessen ist derlei Einsicht nicht zu erwarten. Mehr 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen

Zur Homepage