http://www.faz.net/-gzg-91pxo

Hubschrauber eingesetzt : Junge prügelt Mutter mit Waffe krankenhausreif

  • Aktualisiert am

Einsatz: Ein Junge hat in Elz seine Mutter so schwer verprügelt, dass sie per Helikopter in eine Klinik gebracht werden musste Bild: dpa

Mit einer Hiebwaffe soll ein 14 Jahre alter Junge in Elz auf seine Mutter eingeschlagen haben. Die Frau wurde so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber zum Einsatz kam.

          Eine Mutter ist am Mittwochmittag in Elz von ihrem 14 Jahre alten Sohn krankenhausreif geprügelt worden. Die Frau sei schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen worden, berichtete die Polizei in Wiesbaden.

          Der Jugendliche wurde nach der Tat noch in dem Haus der Familie im Kreis Limburg-Weilburg festgenommen. Nach den ersten Ermittlungen waren Mutter und Sohn dort in Streit geraten.

          Er soll mit einer Hiebwaffe auf die 49 Jahre alte Frau eingeschlagen haben. Um welche Waffe es sich hierbei handelte, wollte die Polizei nicht mitteilen.

          Weitere Themen

          Prostitution über soziale Medien Video-Seite öffnen

          Teilzeit-Freundin in Hongkong : Prostitution über soziale Medien

          Die Zahl der jungen Frauen, die in Hongkong Sex gegen Geld anbieten, wächst. In Kontakt mit ihren Freiern kommen die so genannten "Teilzeit-Freundinnen" häufig über soziale Medien. Dass dies ein gefährliches Ende nehmen kann, begreifen die Teenager häufig nicht.

          Schießerei in Malmö Video-Seite öffnen

          Tote und Verletzte : Schießerei in Malmö

          Die Polizei vermutet einen Konflikt zwischen Kriminellen, ein terroristischer Hintergrund wird ausgeschlossen. Die Ermittler haben die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung gebeten.

          Topmeldungen

          Stimmen zum Spiel : „Dann muss man auch die Eier haben“

          Was für ein Spiel! Deutschland siegt noch in der 95. Minute. Kroos freut sich, dass sich andere nicht freuen können. Müller kommt nach der Partie eine Erkenntnis. Und Schwedens Trainer rüffelt die Deutschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.