http://www.faz.net/-gzg-6ys1y

„Hört unsere Stimmen“ : Anti-Fluglärm-Protest auf dem Kirchendach

  • Aktualisiert am

Nicht zu übersehen: Protest gegen Fluglärm über Hochheim Bild: dpa

Wer über Hochheim auf den Frankfurter Flughafen einschwebt, wird fortan den Protest gegen Fluglärm kaum übersehen können. Auf einem Kirchendach sind zwei Riesenbanner angebracht.

          Der Protest gegen den Fluglärm am Frankfurter Flughafen wird in Hochheim am Main aus der Luft sichtbar. Auf dem Dach der katholischen Kirche St. Peter und Paul wurden zwei Riesentransparente befestigt. „Hört unsere Stimmen“ heißt es in schwarzer Schrift auf einem gelben Banner, daneben hängt ein großes rotes Stoppschild mit der weißen Aufschrift „Stop Fluglärm“.

          Wenn Flugzeuge von Westen aus auf die neue Frankfurter Landebahn einschweben, können die Passagiere auf der linken Seite die Protestsprüche sehen.

          Banner sollen sechs Monate hängen

          Zusammen seien die Banner 22 Meter lang und 11 Meter breit, sagte Rolf Fritsch vom Verein Gegenwind 2011 in Hochheim der Nachrichtenagentur dpa. „Sie sollen mindestens ein halbes Jahr hängen.“ Wenn sich dann nichts gegen den Fluglärm tue, werde die Kirche vollständig verkleidet.

          Fritsch sprach auch von einer Ausweitung der Aktion: „Ich möchte 50 Gotteshäuser in ganz Rhein-Main verkleiden.“ In der Stadt direkt an der Einflugschneise stehen die Stadtverwaltung und die Kirchengemeinde mit allen Gremien hinter dem Protest.

          Weitere Themen

          Debatten zum Schein

          Performance über Sozialismus : Debatten zum Schein

          Die „Tischgesellschaft für Zeitverkostung“ will sozialistische Generationen im Dialog zusammenführen. Dazu greift die Performance auf Gesangs- und Schauspieleinlagen, Filmvorführungen und sogar Lesungsfrequenzen zurück.

          So stimmt die Stimme Video-Seite öffnen

          Eine Sprechtrainerin erklärt : So stimmt die Stimme

          Heidi Puffer ist auf der Suche. Das, was sie zu finden erhofft, ist nicht zu sehen, wohl aber zu hören. Denn immer dann, wenn Puffer eingeschaltet wird, droht auch der hörbare Rest in monotonem Einklang zu verschwinden.

          Frankfurt hat einen neuen Weihnachtsbaum Video-Seite öffnen

          Trubel auf dem Römer : Frankfurt hat einen neuen Weihnachtsbaum

          Zahlreiche Schaulustige warteten auch dieses Jahr am Römer auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt. Das 30 Meter hohe Prachtexemplar kommt diesmal aus dem Spessart. Auch die Einsatzkräfte zeigten sich zufrieden. Das Aufstellen gelang reibungslos.

          Topmeldungen

          Alice Weidel lehnt einen Rücktritt wegen der illegalen Spenden ab.

          Geld aus der Schweiz : Weidel bezahlte Wahlkämpfer mit Spende

          Alice Weidels Sprecher bestätigt die bewusste Verwendung des Geldes. Die illegale Spende soll für die Finanzierung von Facebook-Likes und für einen Medienanwalt genutzt worden sein.
          Italiens Vize-Ministerpräsident Luigi Di Maio geht in der Haushaltspolitik auf Konfrontationskurs mit der EU.

          Schuldenstreit mit der EU : Italien bleibt stur

          Die italienische Regierung weicht nicht von ihrer Haushaltspolitik ab. Nach Ablauf einer Frist am Dienstagabend droht Rom nun ein Verfahren der EU-Kommission.

          Brexit-Verhandler einigen sich : „Der weiße Rauch steigt auf“

          In den Verhandlungen um ein Ausscheiden Großbritanniens aus der EU haben die Unterhändler einen wichtigen Durchbruch erzielt. Während EVP-Chef Weber den Verhandlungserfolg feiert, äußert Boris Johnson scharfe Kritik.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.