http://www.faz.net/-gzg-6ys1y

„Hört unsere Stimmen“ : Anti-Fluglärm-Protest auf dem Kirchendach

  • Aktualisiert am

Nicht zu übersehen: Protest gegen Fluglärm über Hochheim Bild: dpa

Wer über Hochheim auf den Frankfurter Flughafen einschwebt, wird fortan den Protest gegen Fluglärm kaum übersehen können. Auf einem Kirchendach sind zwei Riesenbanner angebracht.

          Der Protest gegen den Fluglärm am Frankfurter Flughafen wird in Hochheim am Main aus der Luft sichtbar. Auf dem Dach der katholischen Kirche St. Peter und Paul wurden zwei Riesentransparente befestigt. „Hört unsere Stimmen“ heißt es in schwarzer Schrift auf einem gelben Banner, daneben hängt ein großes rotes Stoppschild mit der weißen Aufschrift „Stop Fluglärm“.

          Wenn Flugzeuge von Westen aus auf die neue Frankfurter Landebahn einschweben, können die Passagiere auf der linken Seite die Protestsprüche sehen.

          Banner sollen sechs Monate hängen

          Zusammen seien die Banner 22 Meter lang und 11 Meter breit, sagte Rolf Fritsch vom Verein Gegenwind 2011 in Hochheim der Nachrichtenagentur dpa. „Sie sollen mindestens ein halbes Jahr hängen.“ Wenn sich dann nichts gegen den Fluglärm tue, werde die Kirche vollständig verkleidet.

          Fritsch sprach auch von einer Ausweitung der Aktion: „Ich möchte 50 Gotteshäuser in ganz Rhein-Main verkleiden.“ In der Stadt direkt an der Einflugschneise stehen die Stadtverwaltung und die Kirchengemeinde mit allen Gremien hinter dem Protest.

          Weitere Themen

          Auf ins Gehölz!

          Der Familienwaldtag lockt : Auf ins Gehölz!

          Für viele ist der Wald im Herbst besonders schön. Im Darmstädter Stadtwald gibt es am Sonntag gleich zwei gute Gründe für einen Familienausflug ins Grüne.

          Aus der Schule direkt auf den Chefsessel

          Unterricht mal anders : Aus der Schule direkt auf den Chefsessel

          Frankfurts kleiner Nachbar Offenbach rühmt sich gern als Hessens Gründerhauptstadt. Um diesen Titel zu halten, werden dort nun schon Schüler mit der Idee vertraut gemacht, später ihr eigenes Unternehmen zu gründen.

          Topmeldungen

          SPD im Krisenmodus : Wenn der Bauch regiert

          Die SPD-Mitglieder wollen sich nicht länger von Seehofer vorführen lassen. Auch vielen Befürwortern der großen Koalition reicht es. Andrea Nahles hat die Wut unterschätzt.
          ZDF-Moderatorin Maybrit Ilner

          TV-Kritik: Maybrit Illner : Drei Grüne, eine Meinung

          Es ging um die Energiepolitik und den Hambacher Forst. Eingeladen waren Gäste, die das vielfältige Meinungsspektrum repräsentieren. Oder auch nicht.
          Ein Händler gestern auf dem Parkett der Wall Street.

          Amerikanische Börsen : Neue Rekorde an der Wall Street

          Von Krisensorgen keine Spur: Die Aktienindizes Dow Jones Industrial und S&P 500 markierten neue Höchststände. Meldungen zur amerikanischen Konjunktur machen Anlegern Mut.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.