Home
http://www.faz.net/-gzg-6xuti
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Hessisches Finanzgericht Zweite tägliche Fahrt zur Arbeit darf nicht in Steuererklärung

Berufspendler dürfen nur die einfache Kilometerzahl für die Fahrt zum Arbeitsplatz steuerlich geltend machen - auch wenn sie zwei Mal am Tag anreisen. Dies hat das Finanzgericht entschieden.

Wer zweimal täglich von Zuhause zur Arbeit pendelt, darf in der Steuererklärung nicht die doppelte Kilometerzahl angeben. Das hat das Hessische Finanzgericht in Kassel entschieden. Nach dem am Dienstag veröffentlichten Urteil kann für die zweite Fahrt kein weiterer Werbungskostenabzug geltend gemacht werden (Az. 4 K 3301/09).

Geklagt hatte ein Musiker. Er war häufiger zweimal am Tag zur Arbeit gefahren. Zwischen Probe und Aufführung lagen mindestens vier Stunden. Daher setzte der Musiker in seiner Steuererklärung für diese Tage zweimal die Entfernungspauschale zwischen Wohnung und Theater an.

Mehr zum Thema

Das Finanzgericht winkte aber ab und gab dem Finanzamt recht. Die Behörde hatte die Entfernungspauschale nur einmal pro Tag berücksichtigt. Das Gericht sieht dadurch keine verfassungswidrige Ungleichbehandlung. Das Urteil vom 6. Februar ist laut Mitteilung noch nicht rechtskräftig.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Abkauf von Anfechtungsklagen Finanzgericht entlarvt räuberischen Aktionär

Ein Gerichtsurteil schlüsselt das Geschäftsmodell der räuberischen Aktionäre auf. Die Folge: Berufskläger müssen auf ihre Honorare Einkommen- und sogar Mehrwertsteuer zahlen. Mehr Von Joachim Jahn

16.07.2015, 09:53 Uhr | Wirtschaft
Saisongemüse kommt in Fahrt Hessischer Bauer verrät das Geheimnis von gutem Spargel

Nach dem langen Winter kommt die Spargelernte durch den Frühling in Fahrt. Das kostbare Saisongemüse wird von Bauer Lipp angebaut, der das Geheimnis guten Spargels verrät. Mehr

11.04.2015, 14:42 Uhr | Gesellschaft
Prognose Wirtschaftsforscher sagen Pendlerrekord vorher

Pendeln zur Arbeit ist ungesund. Und doch steigen immer mehr Arbeitnehmer in Bahn und Auto, um die Strecke zum Arbeitsort zu überwinden. Ein Wirtschaftsinstitut prognostiziert für dieses Jahr einen Pendlerrekord, hat dabei aber auch eine gute Nachricht. Mehr

22.07.2015, 06:00 Uhr | Beruf-Chance
Brücken-Leidtragender Das Schicksal eines Pendlers

Klaus Fluhr pendelt täglich vom linksrheinischen Heidesheim nach Frankfurt zur F.A.Z. Die Vollsperrung der Schiersteiner Brücke kostete ihn viele Stunden. Eine Fahrt im Stau. Mehr

13.04.2015, 14:44 Uhr | Rhein-Main
Der Steuertipp Gesund leben lohnt sich - meist

Kassen belohnen die Teilnahme an Sportkursen mit der Ausschüttung von Geldprämien oder zusätzlichen Gesundheitsleistungen. Doch bei einer Arbeitnehmerin ging der Zuschuss verloren. Mehr Von Martina Ortmann-Babel

21.07.2015, 10:24 Uhr | Finanzen

Veröffentlicht: 21.02.2012, 11:52 Uhr

Die Stunde der Populisten

Von Matthias Alexander

Volker Bouffier will den Flüchtlingen in Hessen das Taschengeld verwehren. Ist dieser Vorschlag ein Zeichen von Anspannung? Bouffier muss fürchten, dass nun Populisten hoch im Kurs stehen. Mehr 3 2