http://www.faz.net/-gzg-777uc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 25.02.2013, 15:24 Uhr

Hessische Wälder Mini-Sender sollen Holzdiebe überführen

Hessen-Forst will Holzklau fortan mit Technik begegnen. Der Landesbetrieb greift zu Mini-Sendern, um Dieben Einhalt zu gebieten.

© Rosenkranz, Henner Nicht jeder, der Holz aus heimischen Wäldern will, lässt es sich zuteilen - so wie auf diesem Bild zu sehen. Fortan setzt Hessen-Forst auf Technik gegen Holzklau

Weil aus den heimischen Wäldern immer häufiger Holz gestohlen wird, werden im hessischen Staatswald künftig in geschlagenen Bäumen Mini-Sender versteckt. Deren Elektronik sendet ein Signal aus, sobald das Holz abtransportiert wird.

Per Satelliten-Navigation kann dann das Diebesgut genau geortet werden, wie der Landesbetrieb Hessen-Forst in Kassel mitteilte. „Wir werden nicht hinnehmen, dass Einzelne sich illegal im Warenlager des hessischen Staatswaldes bedienen“, sagte Landesbetriebsleiter Michael Gerst.

Ein Sender kostet 300 Euro

Nach Angaben des Landesbetriebs wird jährlich im Staatswald Holz im Wert von fast einer Million Euro gestohlen. Dabei nehmen die Diebe nicht nur kleine Brennholzmengen sondern sogar ganze Baumstämme mit. Der Einsatz eines Mini-Senders kostet nach Angaben einer Sprecherin knapp 300 Euro.

Mehr zum Thema

Wie viele Geräte künftig eingesetzt werden, teilte Hessen-Forst nicht mit. Vergleichbare GPS-Sender werden bereits von Autovermietungen verwendet. Hessen-Forst bewirtschaftet rund 342 000 Hektar des hessischen Staatswaldes.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wiesbaden Hochsaison für Diebe

Mit Fahrzeugkontrollen an der Autobahn und Ratschlägen will die Polizei Einbrüche in Wohnungen und Fahrzeuge verhindern. Denn gerade in der Ferienzeit ist besondere Vorsicht geboten. Mehr Von Ewald Hetrodt

27.07.2016, 14:17 Uhr | Rhein-Main
Frankfurter Anthologie Robert Frost: Innehaltend inmitten der Wälder an einem Schnee-Abend

Innehaltend inmitten der Wälder an einem Schnee-Abend von Robert Frost, gelesen von Thomas Huber. Mehr

29.07.2016, 16:44 Uhr | Feuilleton
Ökologischer Zustand schlecht Umweltamt gibt vielen Gewässern schlechte Noten

In drei von vier Gewässern in Hessen schwimmen weniger Fischarten, als die EU es gerne hätte. In einem Drittel gibt es zu viel Phosphor, das zu einer übermäßigen Algenentwicklung führt. Mehr

27.07.2016, 17:02 Uhr | Rhein-Main
Amerika Demokraten ringen um Einigkeit im Präsidentschafts-Wahlkampf

Kurz vor Beginn des Nominierungsparteitags der Demokraten schneidet deren Bewerberin Hillary Clinton in einer Umfrage des Senders CNN erstmals seit Monaten schlechter ab als ihr Rivale Donald Trump. Mehr

26.07.2016, 21:27 Uhr | Politik
Diebstahl in Krankenhäusern Wenn die Endoskope verschwinden

Medizinische Geräte stehen bei Dieben hoch im Kurs, die Vorfälle häuften sich zuletzt in ganz Deutschland. Auch brisantere Gegenstände gehörten zur Beute. Mehr Von Christoph Strauch

27.07.2016, 18:25 Uhr | Gesellschaft

Schluss um Mitternacht

Von Helmut Schwan

Flughafenbetreiber Fraport fordert mehr Flexibilität bei der Handhabung des Nachtflugverbots. Minister Al-Wazir verspürt aber keine Lust, sich auf diesem Feld Ärger einzuhandeln. Mehr 5 9

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen