Home
http://www.faz.net/-gzg-777uc
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Hessische Wälder Mini-Sender sollen Holzdiebe überführen

Hessen-Forst will Holzklau fortan mit Technik begegnen. Der Landesbetrieb greift zu Mini-Sendern, um Dieben Einhalt zu gebieten.

© Rosenkranz, Henner Vergrößern Nicht jeder, der Holz aus heimischen Wäldern will, lässt es sich zuteilen - so wie auf diesem Bild zu sehen. Fortan setzt Hessen-Forst auf Technik gegen Holzklau

Weil aus den heimischen Wäldern immer häufiger Holz gestohlen wird, werden im hessischen Staatswald künftig in geschlagenen Bäumen Mini-Sender versteckt. Deren Elektronik sendet ein Signal aus, sobald das Holz abtransportiert wird.

Per Satelliten-Navigation kann dann das Diebesgut genau geortet werden, wie der Landesbetrieb Hessen-Forst in Kassel mitteilte. „Wir werden nicht hinnehmen, dass Einzelne sich illegal im Warenlager des hessischen Staatswaldes bedienen“, sagte Landesbetriebsleiter Michael Gerst.

Ein Sender kostet 300 Euro

Nach Angaben des Landesbetriebs wird jährlich im Staatswald Holz im Wert von fast einer Million Euro gestohlen. Dabei nehmen die Diebe nicht nur kleine Brennholzmengen sondern sogar ganze Baumstämme mit. Der Einsatz eines Mini-Senders kostet nach Angaben einer Sprecherin knapp 300 Euro.

Mehr zum Thema

Wie viele Geräte künftig eingesetzt werden, teilte Hessen-Forst nicht mit. Vergleichbare GPS-Sender werden bereits von Autovermietungen verwendet. Hessen-Forst bewirtschaftet rund 342 000 Hektar des hessischen Staatswaldes.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Seltene Tierart Wildkatzen streifen wieder durch die Wetterau

Die Wildkatze ist zurück im Herzen des Landes: Ein BUND-Projekt weist die scheuen Waldbewohner in Mittel- und Oberhessen nach. Mehr Von Jens Joachim

20.01.2015, 19:38 Uhr | Rhein-Main
Dachau Diebe klauen historische Tür aus KZ-Gedenkstätte

Wut und Ärger in der Gedenkstätte Dachau: Diebe haben am Wochenende eine Eisengittertür mit dem Schriftzug Arbeit macht frei vom Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Dachau gestohlen. Mehr

03.11.2014, 16:05 Uhr | Politik
Hessen Plagiatsverdacht gegen Staatssekretär Dippel

Die Universität Kassel überprüft die Dissertation des Staatssekretärs im hessischen Sozialministerium, Wolfgang Dippel. Der CDU-Politiker hat den Plagiatsverdacht bestätigt. Mehr

13.01.2015, 19:57 Uhr | Politik
AirAsia-Absturz Nach Flugschreiber auch Stimmenrekorder geortet

Der Stimmenrekorder des Ende Dezember abgestürzten AirAsia-Flugzeugs ist geortet, aber noch nicht gehoben worden. Vor kurzem konnte zudem der Flugschreiber geborgen werden. Von den Daten erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf die Unglücksursache. Mehr

12.01.2015, 14:39 Uhr | Gesellschaft
Hessen Widerstand gegen Pegida und seine Ableger wächst

Die Polizei sieht nach der Terrorwarnung gegen die islamkritische Initiative Pegida keine gestiegene Gefahr in Hessen. Doch die Kritik an der Gruppierung nimmt zu. Mehr

19.01.2015, 17:32 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 25.02.2013, 15:24 Uhr

Historischer Lückenschluss

Von Matthias Trautsch

Im Viertel Nied plant die Stadt Frankfurt ein neues Gymnasium. Das hat viel Gutes. Doch die beteiligten Lehrer stellt es vor eine Herausforderung, denn die Ansprüche an die neue Schule sind hoch. Mehr 2