Home
http://www.faz.net/-gzm-6kood
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Schwalm-Eder Kreis begleicht erstmals Fahrtkosten für Hartz-IV-Schüler

140 Gymnasiasten, Berufs- und Fachschüler im Schwalm-Eder-Kreis müssen fortan die Fahrkarte für den Schulweg nicht mehr selbst bezahlen. Der Kreis übernimmt erstmals die Geasmtkosten, die auf 70.000 Euro beziffert werden.

© ddp Vergrößern Der Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises habe einstimmig beschlossen, die Fahrtkosten für Hartz-IV-Schüler in Höhe von jährlich 70.000 Euro zu übernehmen

Oberstufenschüler aus Hartz-IV-Familien im Schwalm-Eder-Kreis müssen nicht mehr für die Fahrt zur Schule zahlen. Der Kreistag habe einstimmig beschlossen, die Kosten in Höhe von jährlich 70.000 Euro zu übernehmen, sagte der Kreissprecher Dieter Werkmeister in Fritzlar. Nach Angaben des Kreises ist dies ein Novum: Der nordhessische Kreis sei der erste in Hessen, der freiwillig Fahrtkosten übernimmt, hieß es.

Die neue Regelung betrifft rund 140 Gymnasiasten, Berufs- und Fachschüler und gilt für die Fahrt zur nächstgelegenen Schule. Für Schüler bis Klasse elf - also der Grundschule und der Sekundarstufe 1 - ist die Fahrt zur Schule im öffentlichen Nahverkehr ohnehin kostenlos.

Mehr zum Thema

Die Kostenübernahme gilt, bis sich Bund und/oder Land auf eine einheitliche Regelung verständigt haben. Der Kreistag beschloss zudem, die Gesetzgeber zu einer einheitlichen Regelung zur Finanzierung der Übernahme der Schülerbeförderungskosten aufzufordern.

Quelle: FAZ.NET mit lhe

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Rheingau-Taunus-Kreis Zehn Euro je Asylbewerber und Tag

Der Rheingau-Taunus-Kreis entwirft mit den Kommunen eine Vereinbarung zur Unterbringung von Flüchtlingen. Nicht ohne Reibereien. Indes leisten engagierte Bürger bereits viel für die Flüchtlinge. Mehr Von Oliver Bock, Rheingau-Taunus-Kreis

16.10.2014, 10:18 Uhr | Rhein-Main
Krokodilgefahr auf dem Schulweg

Während in Deutschland der Straßenverkehr den Schulweg gefährdet, müssen kenianische Kinder an Nilpferden und Krokodilen vorbei paddeln, um in die Schule zu kommen. Nun findet der Unterricht auch noch in einem Zelt statt. Mehr

28.04.2014, 16:44 Uhr | Gesellschaft
Lese hat begonnen Herber Tropfen vom nördlichsten Weinberg Hessens

Am nördlichsten Weinberg Hessens in Felsberg wird nun auch der Wein gelesen. Geerntet werden die Rebsorten Ehrenfelser und Riesling. Angesichts niedrigen Zuckergehalts wird ein herber Tropfen erwartet. Mehr

14.10.2014, 10:37 Uhr | Rhein-Main
Russlands UN-Botschafter verteidigt ungenehmigte Fahrt von Hilfskonvoi

Viele Sicherheitsratsmitglieder kritisierten die Grenzüberquerung als illegal und einseitig. Inzwischen ist der umstrittene Hilfskonvoi teilweise nach Russland zurückgekehrt. Mehr

23.08.2014, 12:03 Uhr | Politik
Unbekannter Eindringling SEK durchsucht Kölner Gymnasium

Ein Schüler wollte einen dunkel gekleideten Mann mit einer Waffe in einem Kölner Gymnasium gesehen haben. Nach einem Notruf räumte die Polizei das Gebäude – fand aber nichts. Mehr

20.10.2014, 13:52 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.09.2010, 17:07 Uhr

Abschied von der Taktik

Von Stefan Toepfer

Viel Misstrauen hat sich im Bistum Limburg aufgetürmt. Auch wenn ein Vertrauensaufbau zwischen den Limburgern und ihrer Diözese wichtig ist, müssen allmählich strategische Entscheidungen her. Mehr