Home
http://www.faz.net/-gzg-74b2v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Osthessen Weiterer Teilabschnitt der A 66 freigegeben

Ein neuer Teilabschnitt der A66 in Osthessen steht für den Verkehr fortan zur Verfügung. Verkehrsminister Rentsch gab die Strecke zwischen Neuhof-Nord und Fulda-Süd frei.

© Wohlfahrt, Rainer Ein 3,5 Kilometer langes Teilstück zwischen Neuhof-Nord und Fulda-Süd ist freigegeben: A66 in Osthessen, hier eine Aufnahme vom Oktober 2007

Die Autobahn 66 in Osthessen ist wieder ein Stück gewachsen und näher an die A7 gerückt. Am Montag wurde offiziell der Verkehr für ein 3,5 Kilometer langes Teilstück zwischen Neuhof-Nord und Fulda-Süd freigegeben. Die Kosten für das Bauprojekt liegen bei rund 36 Millionen Euro, wie das Verkehrsministerium in Wiesbaden mitteilte.

Die A 66 verbindet das Rhein-Main-Gebiet mit Fulda. Voraussichtlich im Frühjahr 2014 soll sie an die A7 (Kassel-Würzburg) angeschlossen sein. Die Anschlussstelle Neuhof/Süd bis Neuhof/Nord ist noch im Bau.

Mehr zum Thema

Hessens Verkehrsminister Florian Rentsch (FDP) sagte: „Mit dem neuen Autobahnabschnitt werden der Verkehrsfluss und die Verkehrssicherheit deutlich verbessert. Lärmschutzmaßnahmen sorgen dafür, dass die Anwohner vom Verkehrslärm entlastet werden.“ Die Fahrbahndecke bildet eine lärmarme Gussasphaltdeckschicht. Zusammen mit der Autobahn wurden auch neun Brücken gebaut, der Rehbach sowie die Landstraße 3430 bei Kerzell verlegt.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Haltung zu Homo-Ehe Schwarz-Grün uneins - und gibt sich geschlossen

Homo-Ehe, Radverkehr und kommunaler Finanzausgleich. Der Landtag hat sich am Mittwoch in Wiesbaden über einen bunten Strauß an Themen gestritten. Mehr

24.06.2015, 18:23 Uhr | Rhein-Main
Energiewende Wieviel kostet sie wirklich?

Um den Strom aus den neuen Offshore-Windparks von Nord nach Süd zu transportieren, sind gewaltige Investitionen nötig – bis zu 4500 Kilometer Stromnetze müssen gebaut werden, geschätzte Kosten: rund 28 Milliarden Euro. Mehr

05.03.2015, 10:03 Uhr | Wirtschaft
Übung an Schiersteiner Brücke Zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Großübung rund um die Schiersteiner Brücke: In sieben Einsatzszenarien erprobten rund 350 Rettungskräfte in Wiesbaden den Ernstfall. Auch die Autobahn wurde für kurze Zeit voll gesperrt. Mehr Von Patrizia Czajor, Wiesbaden

22.06.2015, 11:58 Uhr | Rhein-Main
Schiersteiner Brücke Zu Besuch beim schiefen Pfeiler von Mainz

Der schiefe Pfeiler von Mainz hat den Verkehr im Rhein-Main-Gebiet wochenlang lahmgelegt. Mitte März war der F.A.Z.-Korrespondent Markus Schug vor Ort auf der Baustelle. Zweifel an der Tragfähigkeit der Brücke bleiben. Mehr

13.04.2015, 14:44 Uhr | Rhein-Main
Nord-Ostsee-Kanal Des Kaisers teures Erbe

Der Nord-Ostsee-Kanal wird Sonntag 120 Jahre alt. Doch die andauernden Bauarbeiten versetzen niemanden in Feierlaune – Kaiser Wilhelm II. wäre darüber sicherlich nicht erfreut. Mehr Von Frank Pergande, Kiel

21.06.2015, 11:49 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 12.11.2012, 14:50 Uhr

Zu Lasten Dritter

Von Manfred Köhler

Die Stromtrasse „Suedlink“ soll nun auf längeren Strecken unterirdisch verlaufen. Wirtschaftsminister Al-Wazir lobt diesen Plan - zahlen müssen Bürger und Wirtschaft. Die Beschlüsse offenbaren einiges über die hessische Energiepolitik. Mehr 1 6