http://www.faz.net/-gzg-8uzwk

Breitbandausbau in Nordhessen : 20 Millionen Euro für schnelles Internet

  • Aktualisiert am

Der ländliche Raum dürfe digital nicht abgehängt werden, erklärt der hessische Wirtschaftsminister - und kündigt einen Breitbandausbau in Nordhessen an. Bild: dpa

Das Land Hessen will den Breitbandausbau im Norden des Bundeslandes fördern. Gründe seien vor allem Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit, so Wirtschaftsminister Al-Wazir.

          Die Versorgung dünn besiedelter Gebiete in Nordhessen mit schnellem Internet soll verbessert werden. Das Land Hessen fördert zu diesem Zweck den Breitbandausbau mit rund 20 Millionen Euro aus Mitteln eines europäischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

          „Ein leistungsfähiges Breitband-Netz ist insbesondere im ländlichen Raum eine wesentliche Voraussetzung für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Freitag bei der Übergabe des Förderbescheids in Kassel. Das Internet werde immer wichtiger für Unternehmen und Bürger, deshalb dürfe der „ländliche Raum nicht digital abgehängt werden“.

          Ziel des Ausbaus ist es, in den fünf nordhessischen Landkreisen Waldeck-Frankenberg, Kassel, Werra-Meißner, Schwalm-Eder und Hersfeld-Rotenburg unter Federführung der Breitband Nordhessen GmbH für eine flächendeckende Breitbandversorgung zu sorgen. Dazu sollen in den nächsten Monaten etwa 570 Ortsteile mit rund 2200 Kilometern Glasfaserkabeln angeschlossen werden, wie der Landkreis Kassel mitteilte. Finanziert wird das Vorhaben von der landeseigenen Wirtschafts- und Infrastrukturbank (WIBank) mit einem Kredit in dreistelliger Millionenhöhe, den das Land mit einer Bürgschaft absichert.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Angriff des Killereichhörnchens Video-Seite öffnen

          Polizeieinsatz : Angriff des Killereichhörnchens

          Die Behörde kommentierte im Internet, der tierische Dieb sei letztendlich gefangen, aber nicht etwa verhaftet, sondern freigelassen worden, und zwar ohne dabei verletzt worden zu sein.

          Wie aus Licht Magie wird Video-Seite öffnen

          Kunstprojekte von „3hund“ : Wie aus Licht Magie wird

          Leuchtende Formen in unberührter Natur. Fast surreal, aber nicht computeranimiert. Dahinter steckt ein Künstlerduo aus Saarbrücken. Friedrich van Schoor und Tarek Mawad arbeiten mit simplen, aber raffinierten Tricks.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Islamistische Gefahr in Berlin : Gewachsene Gewaltbereitschaft

          In Berlin ist eine beunruhigende Entwicklung zu beobachten: Die Zahl der Salafisten hat sich in den vergangenen sechs Jahren beinahe verdreifacht. Zur großen Mehrheit gehören keine Flüchtlinge.

          Nach der Katalonienwahl : Acht Sitze bleiben leer

          Die Separatisten dominieren auch das neue katalanische Regionalparlament – bei der Auftaktsitzung bieten sie aber kein Bild der Stärke. Und was ist mit Carles Puigdemont?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.