Home
http://www.faz.net/-gzg-758y0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Odenwaldschule weist Vorwürfe Bocklets zurück

Die Odenwaldschule weist Vorwürfe des Grünen-Landtagsabgeordneten Marcus Bocklet zurück, nicht alle Opfer sexuellen Missbrauchs entschädigen zu wollen.

Die Odenwaldschule weist die Vorwürfe des Grünen-Landtagsabgeordneten Marcus Bocklet zurück, sie sträube sich, alle Opfer des sexuellen Missbrauchs zu entschädigen (F.A.Z. vom 17. Dezember). Die Odenwaldschule teilt mit, dass all diejenigen, die sich bei der eigens hierfür gegründeten Stiftung „Brücken bauen“ als Betroffene gemeldet und einen Antrag gestellt hätten, „in Anerkennung des erlittenen Leids“ Zahlungen erhalten hätten. Bislang seien rund 300 000 Euro ausgezahlt worden, die Betroffenen hätten zwischen 4000 und 20 000 Euro erhalten. Die Stiftung wurde laut Odenwaldschule extra für diesen Zweck vom Trägerverein und dem Altschülerverein gegründet.

Die Odenwaldschule weist darauf hin, dass die bekannt gewordenen Übergriffe von Lehrern auf Schüler Jahrzehnte zurücklägen und als verjährt gälten. In einem vor zwei Jahren vorgelegten Abschlussbericht über den Missbrauch werde eine Zahl von mehr als 130 Betroffenen genannt. Diese wurden nach Angaben der Odenwaldschule über die Möglichkeit, einen Antrag zu stellen, informiert. Bislang habe jedoch nur ein Teil hiervon Gebrauch gemacht.

Mehr zum Thema

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Vorstand neu gewählt Odenwaldschule: Elternbeirätin führt Trägerverein

An der Spitze des Elternbeirats der Odenwaldschule hat Christiane Streitz schon gestanden - fortan führt sie auch den Vorstand des Trägervereins. Dies hat dessen Neuwahl ergeben. Mehr

17.05.2015, 18:02 Uhr | Rhein-Main
Britisches Königshaus Missbrauchs-Vorwürfe gegen Prinz Andrew

Eine amerikanische Frau hat dem britischen Prinzen Andrew vorgeworfen, sie vor etwa 15 Jahren als Minderjährige missbraucht zu haben. Das Königshaus weist die Anschuldigungen ausdrücklich zurück. Mehr

05.01.2015, 14:13 Uhr | Gesellschaft
Odenwaldschule Mit 2,5 Millionen Euro ins neue Schuljahr

Die Odenwaldschule hat das Geld für ihren Fortbestand zusammen. Bis zuletzt war unklar, ob sie die 2,5 Millionen Euro rechtzeitig würde aufbringen können – die Frist hatte sich der Vorstand selbst gesetzt. Mehr Von Timo Frasch, Wiesbaden

15.05.2015, 12:43 Uhr | Gesellschaft
Spionagevorwürfe De Maizière weist Vorwürfe in BND-Debatte zurück

Bundesinnenminister Thomas De Maizière hat Stellung zur Affäre um den Bundesnachrichtendienst bezogen. Er sagte, er wolle zur Aufklärung beitragen. Mehr

29.04.2015, 15:08 Uhr | Politik
Pädophiler Missbrauch Berliner Grüne gestehen schreckliches Versagen ein

Die Berliner Grünen haben bis Mitte der neunziger Jahre pädophile Mitglieder in ihren Reihen geduldet, darunter auch zwei wegen Missbrauchs verurteilte Straftäter. Die Landesvorsitzende Jarasch verspricht Opfern eine Entschädigung. Mehr

20.05.2015, 10:17 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2012, 17:17 Uhr

Das Begehren des Frankfurter CDU-Chefs

Von Matthias Alexander

Der Frankfurter CDU-Chef hat den Wahlkampf um das Rathaus eröffnet - indem er sich den Koalitionspartner vornimmt und Ansprüche an Ressorts anmeldet. Über die entschiedet aber der Rathauschef. Ein Sozialdemokrat. Mehr 0