http://www.faz.net/-gzg-14xdn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 12.01.2010, 04:30 Uhr

Diätassistentinnen Expertinnen für gute Ernährung

Die Gießener Diätschule ist vor 50 Jahren als erste staatliche Einrichtung ihrer Art in Hessen gegründet worden. Heute bildet sie 60 junge Leute unter dem Dach der Universität zu Diätassistentinnen aus.

von , Gießen
© Rainer Wohlfahrt Ganze Portionen: Auszubildende kochen ihr Mittagessen selbst

Schwesternhauben wie auf einem Foto aus der Lehrküche am Gießener Klinikum zu Beginn der sechziger Jahre tragen die Schülerinnen nicht mehr. Auch der Gasherd hat ausgedient. Vieles hat sich gewandelt. Die Zubereitung von Mahlzeiten für Menschen, die spezieller Ernährung bedürfen, ist zwar noch immer ein wichtiger Bestandteil der Lehrgänge an der Gießener Diätschule, aber das Ausbildungsspektrum ist in den zurückliegenden Jahrzehnten immer breiter geworden. Medizinische Kenntnisse, Wissen um die Grundlagen der Lebensmittelchemie und nicht zuletzt psychologische sowie pädagogische Fähigkeiten sind heute ebenso gefragt.

Wolfram Ahlers Folgen:

Entsprechend ist die Ausbildungsstätte erweitert worden. Die Lehrküche nimmt lediglich noch einen kleineren Trakt der Schule ein. Seminarräume, Bibliothek oder Arbeitszimmer, die mit Computern ausgestattet sind, gehören ebenso zu dieser Ausbildungseinrichtung, die vor 50 Jahren als erste staatliche Diätschule in Hessen ihren Betrieb aufnahm. Was damals mit fünf Schülerinnen begann, hat sich zu einer Lehreinrichtung unter dem Dach des Universitätsklinikums Gießen und Marburg entwickelt, die 60 junge Menschen zu Diätassistenten ausbildet.

Mehr zum Thema

Mangelhafte und falsche Ernährung

Impulse für die Diätlehre als eigener Ausbildungszweig gingen zu Beginn des 20. Jahrhunderts von den Ernährungswissenschaften aus, als sich herausstellte, dass eine Vielzahl von Krankheiten und organischen Störungen nicht ohne entsprechende Essenszubereitung und Nahrungsaufnahme in den Griff zu bekommen sind. Als Beispiel nennt Stefan Wudy, ärztlicher Leiter der Diätschule, einen Stoffwechseldefekt, von dem man herausfand, dass er zu Unverträglichkeit von tierischem Eiweiß führt. Ohne entsprechende Diät, so beobachteten die Mediziner, führte das schon im Säuglingsalter zu schweren Entwicklungsstörungen.

Auch Menschen, die an Intoleranz gegenüber bestimmten Getreidesorten leiden, können bei spezieller Nahrungszusammenstellung ein Leben führen, das sich von dem Gesunder kaum unterscheidet. Umgekehrt stellte sich heraus, dass mangelhafte und falsche Ernährung zu schweren Krankheiten wie Rachitis oder Typhus führen konnten.

Mahlzeiten für Klinikpatienten

Je intensiver sich die Wissenschaft mit dem Zusammenhang von Krankheiten und Ernährung befasste, desto mehr stiegen die Anforderungen an die Weil es fortan nicht mehr nur darum ging, Patienten in Kliniken mit speziell für sie zubereiteten Speisen und Getränken zu versorgen, sondern diese auch auf die Einhaltung von Diäten nach dem Krankenhausaufenthalt vorzubereiten, entstand das Fach Ernährungslehre als eigener Zweig der Ausbildung von Krankenschwestern, die ersten deutschen Diätschulen nahmen in den zwanziger Jahren den Betrieb auf.

1 | 2 Nächste Seite   |  Artikel auf einer Seite
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Universitätsklinikum Frankfurt Sparen mit Beharrlichkeit

Bettina Irmscher ist vor drei Jahren angetreten, um das Universitätsklinikum aus den roten Zahlen zu führen. Offensichtlich mit Erfolg. Mehr Von Ingrid Karb, Frankfurt

23.06.2016, 10:35 Uhr | Rhein-Main
Schimanski gestorben Trauer um Götz George

George wurde 1938 in Berlin geboren. Schon als Kind stand er auf der Bühne des Berliner Hebbel-Theaters. Seine Ausbildung machte er bei Else Bongers. Bereits mit 22 Jahren erhielt George seine erste Lola. Ein Jahr später den Bambi als beliebtester Schauspieler. Einer seiner letzten Kinofilme war Mein Kampf. Dafür stand George 2008 vor der Kamera. Er starb mit 77 Jahren am 19. Juni nach kurzer Krankheit, wie seine Agentur bekanntgab. Mehr

27.06.2016, 12:01 Uhr | Feuilleton
Gießen 46ers Erstklassiger Spätstarter

Marco Völler arbeitet sich mit einem großen Kämpferherz und Beharrlichkeit hoch in die Basketball- Bundesliga. Dort spielt Rudi Völlers Sohn für die Gießen 46ers. Mehr Von Jörg Daniels, Frankfurt

26.06.2016, 08:30 Uhr | Rhein-Main
Brexit Wenig Folgen für deutsche Wirtschaft befürchtet

Die Deutsche Bank sagt Konsequenzen für die Finanzwirtschaft voraus, speziell für den Bankenstandort London. Chef John Cryan hält sein Unternehmen für gut vorbereitet. Mehr

24.06.2016, 18:11 Uhr | Wirtschaft
Krankenpfleger Er tötete wohl auch schon in Oldenburg

Die Mordserie des ehemaligen Krankenpflegers Niels H. ist noch umfassender als bisher bekannt. Das zeigen Exhumierungen seiner damaligen Patienten. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

22.06.2016, 11:26 Uhr | Gesellschaft

Regierung findet sich prima

Von Werner D’Inka

Bouffier und Al-Wazir haben Halbzeitbilanz gezogen. Dazu besuchten die beiden Protagonisten der schwarz-grünen Koalition einen Öko-Bauernhof und eine Justizvollzugsanstalt. Mehr 2 3