Home
http://www.faz.net/-gzg-6wdb6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.01.2012, 19:45 Uhr

Hessen Zahlreiche Brände in der Silvesternacht

Zahlreiche Brände haben die Feuerwehren in Hessen in der Silvesternacht beschäftigt. Allein in Frankfurt rückte die Feuerwehr zu 77 Brandeinsätzen aus.

© Bode, Henning Am Ende kommt die Müllabfuhr.

Zahlreiche Brände haben die Feuerwehren in Hessen in der Silvesternacht beschäftigt. Allein in Frankfurt rückte die Feuerwehr zu 77 Brandeinsätzen aus. Auch die Polizei sprach am Neujahrsmorgen landesweit von einer arbeitsreichen Nacht mit aber meist kleineren Einsätzen wegen Streitigkeiten oder Randale. In Frankfurt wurden zehn Menschen durch Feuerwerkskörper verletzt.


Vielfach standen in der Nacht Müll- oder Altkleidercontainer in Flammen, berichteten die Polizei in Darmstadt und die Frankfurter Feuerwehr. Es gab aber auch größerer Einsätze: In Frankfurt wurden nach einem Kellerbrand 14 Hausbewohner mit Rauchvergiftung in die Klinik gebracht. Bei einem anderen Brand wurden zwei Menschen behandelt. In Weiterstadt brannte ein Zweifamilienhaus nieder. Hier entstand ein Schaden von 350.000 Euro, verletzt wurde niemand. Offen war zunächst, ob Feuerwerkskörper diese Brände entfacht hatten.
 

Als die wahrscheinliche Ursache gelten verirrte Feuerwerkskörper schon bei zahlreichen anderen Bränden. So rollte in Ober-Ramstadt ein Feuerwerkskörper in eine Garage und setzte gelagerte Gegenstände in Brand. In Kassel fing eine Markise Feuer. Auch bei einem Balkonbrand in Bad Arolsen gilt Feuerwerk als Ursache. Bei diesen Bränden entstand je ein Schaden von 10.000 bis 20.000 Euro.
Ein Feuer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Darmstadt verursachte 50.000 Euro Schaden. Den Auslöser nannte die Polizei nicht, schloss aber zumindest verirrtes Feuerwerk als Grund aus.

Quelle: FAZ.NET mit lhe.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hausbrand in Bad Zwesten Polizei vermutet eine Tote in Hausruinen

In Bad Zwesten bei Homberg hat ein Fertighaus nach einer Verpuffung Feuer gefangen. Die Polizei vermutet, dass eine Frau in der Hausruine ums Leben kam. Doch noch kann das Haus nicht betreten werden. Mehr

01.02.2016, 15:58 Uhr | Rhein-Main
Frankreich Großbrand im Pariser Luxushotel Ritz

In dem wegen Renovierungsarbeiten derzeit geschlossenen Pariser Luxushotel Ritz hat es gebrannt. Rund 60 Feuerwehrleute waren damit beschäftigt, das Feuer in der obersten Etage und auf dem Dach des berühmten Fünf-Sterne-Hotels vollständig zu löschen. Nach Angaben der Feuerwehr hielt sich niemand zum Zeitpunkt des Brands in dem Hotel auf. Mehr

19.01.2016, 15:48 Uhr | Gesellschaft
Großbrand in Aachen Feuer zerstört Forschungshalle der Technischen Hochschule

Ein Großbrand hat Teile einer Maschinenhalle der Technischen Hochschule Aachen zerstört. Noch am Mittag waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, immer wieder aufflammende Glutnester zu löschen. Mehr

05.02.2016, 14:56 Uhr | Gesellschaft
Nach Silvester Weniger Sicherheitsgefühl, mehr Waffenkäufe

Offenbar wächst unter anderem als Konsequenz aus den Übergriffen in Köln in der Silvesternacht die Unsicherheit in der Bevölkerung. Die dortige Polizei verzeichnet einen sprunghaften Anstieg von Anträgen für den Kleinen Waffenschein. Auch ein Waffenladen in Essen erfährt verstärkt Zulauf. Mehr

19.01.2016, 09:21 Uhr | Politik
Fastnacht in Hessen Polizei an tollen Tagen im Großeinsatz

Paris, Istanbul, Köln - kein gutes Klima für unbeschwerte tolle Tage, sollte man meinen. Doch Hessens Fastnachter lassen sich die Laune nicht vermiesen. Sie verlassen sich auf die Polizei, die mehr Beamte als sonst einsetzt. Mehr

29.01.2016, 16:23 Uhr | Rhein-Main

Vorsicht mit dem Ball

Von Ewald Hetrodt

Der Ball des Sports kostet die Stadt Wiesbaden eine halbe Million Euro. Doch der Effekt für die Stadt ist fraglich. Noch fraglicher ist daher, warum die Stadt einen langjährigen Vertrag mit der Sporthilfe abschließen möchte. Mehr 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen