Home
http://www.faz.net/-gzg-6wdb6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Hessen Zahlreiche Brände in der Silvesternacht

Zahlreiche Brände haben die Feuerwehren in Hessen in der Silvesternacht beschäftigt. Allein in Frankfurt rückte die Feuerwehr zu 77 Brandeinsätzen aus.

© Bode, Henning Vergrößern Am Ende kommt die Müllabfuhr.

Zahlreiche Brände haben die Feuerwehren in Hessen in der Silvesternacht beschäftigt. Allein in Frankfurt rückte die Feuerwehr zu 77 Brandeinsätzen aus. Auch die Polizei sprach am Neujahrsmorgen landesweit von einer arbeitsreichen Nacht mit aber meist kleineren Einsätzen wegen Streitigkeiten oder Randale. In Frankfurt wurden zehn Menschen durch Feuerwerkskörper verletzt.


Vielfach standen in der Nacht Müll- oder Altkleidercontainer in Flammen, berichteten die Polizei in Darmstadt und die Frankfurter Feuerwehr. Es gab aber auch größerer Einsätze: In Frankfurt wurden nach einem Kellerbrand 14 Hausbewohner mit Rauchvergiftung in die Klinik gebracht. Bei einem anderen Brand wurden zwei Menschen behandelt. In Weiterstadt brannte ein Zweifamilienhaus nieder. Hier entstand ein Schaden von 350.000 Euro, verletzt wurde niemand. Offen war zunächst, ob Feuerwerkskörper diese Brände entfacht hatten.
 

Als die wahrscheinliche Ursache gelten verirrte Feuerwerkskörper schon bei zahlreichen anderen Bränden. So rollte in Ober-Ramstadt ein Feuerwerkskörper in eine Garage und setzte gelagerte Gegenstände in Brand. In Kassel fing eine Markise Feuer. Auch bei einem Balkonbrand in Bad Arolsen gilt Feuerwerk als Ursache. Bei diesen Bränden entstand je ein Schaden von 10.000 bis 20.000 Euro.
Ein Feuer im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in Darmstadt verursachte 50.000 Euro Schaden. Den Auslöser nannte die Polizei nicht, schloss aber zumindest verirrtes Feuerwerk als Grund aus.

Quelle: FAZ.NET mit lhe.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bad Nauheim Ermittler vermuten Defekt als Brandursache

Nach dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Bad Nauheim, aus dem 17 Bewohner gerettet wurden, vermuten die Ermittler einen technischen Defekt als Ursache. Mehr

15.09.2014, 17:36 Uhr | Rhein-Main
Höchste Waldbrandwarnstufe in Deutschland

Jeder dritte Brand wird in Brandenburg registriert. Dank eines kamerabasierten Überwachungssystems können Brände dort nun wirksamer und früher bekämpft werden. Mehr

24.07.2014, 09:46 Uhr | Gesellschaft
Hausbrand in Bad Nauheim 17 Menschen nach Feuer evakuiert

In der Nacht zum Sonntag sind 17 Menschen in Bad Nauheim in Sicherheit gebracht worden. In ihrem Haus war ein Feuer ausgebrochen. Mehr

14.09.2014, 15:40 Uhr | Rhein-Main
Großeinsatz der Feuerwehr in Iowa

In Des Moines kämpften am Samstag fast alle Feuerwehreinheiten der Stadt gegen einen Brand in einem historischen Einkaufszentrum. Mehr

30.03.2014, 15:09 Uhr | Gesellschaft
Niedersachsen Schwere Explosion in Fabrik

Im Landkreis Osterholz bei Bremen brennt eine Entsorgungsfirma nach einer schweren Explosion. Ein Mitarbeiter des Unternehmens wird vermisst. Die Ursache des Unglücks ist noch unklar. Mehr

09.09.2014, 23:23 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 01.01.2012, 19:45 Uhr

Die Lärmpause ist grün

Von Helmut Schwan

Das von Hessens Verkehrsminister vorgestellte Konzept zur Lärmpause erfährt ein geteiltes Echo. Viele Fragen sind tatsächlich noch offen: Etwa, welches Modell das beste Verhältnis von Ruhe und Alltagstauglichkeit ergibt. Mehr 6